zu Hause gehen, der 17.08.

 50-pattaya-27.jpg

Es ist so weit! War noch bei Haase und habe ihm die Wäsche gebracht.

Noch die letzten Einkäufe getätigt und ins Apartment gebracht. Habe mir dann noch eine letzte Massage gegönnt und auf dem Weg dorthin die Hähne gesehen. Viel Auslauf haben die beiden ja nicht.

50-pattaya-29.jpg

50-pattaya-32.jpg

50-pattaya-33.jpg

Noch bei Robby gewesen und mich verabschiedet – Koffer sind gepackt. Sogar der Pool ist traurig, ich glaube der kippt gerade um. Die Farbe gefällt mir gar nicht.

65-the-garden-19.jpg

65-the-garden-20.jpg

Gleich kommt der Fahrer und dann geht es zum Flughafen. Der Rest wird von Deutschland geschrieben – Ach wem es nicht klar ist, ich komme wieder. Habe heute meine Reservierung für 2013/2014 gemacht

65-the-garden-21.jpg

Ein paar Sachen habe ich da gelassen!

An der Beach, der 16.08.

Dieser Strand steht schon seit langer Zeit auf meiner Liste. Heute habe ich mir von Khun Haase frei genommen und bin ach dem Frühstück los. Der Strand liegt in in Richtung Sattahip ungefähr 25 km südöstlich von Pattaya. Man fährt die Sukhumvit bis zum Botanischen Garten Nong Nooch,dann noch ca. 4 km weiter. Es ist die 2 Ampel nach Nong Nooch, wo man rechts abbiegen muss. Man fährt direkt in ein Militärgeländer, eine Marinekaserne. Dem Posten erklärt man möchte zum Strand, oder auf Thai “bai Talay”. Man muss dann links an eine Bude, dort bekommt an den Passierschein für die Kaserne. Wieder rauf aufs Moped und geradeaus weiter. Nach ca. 3-4 km kommt dann ein Posten, der den Passierschein sehen will. Und weiter geht die Fahrt. Ein Schild zum Strand links und noch eins und nach ein paar hundert Metern kommt dann wieder eine Bude. Her zahlt man dann den Eintritt für den Strand, typisch Thai: Touristen 80 Baht, Thai 30 Baht. Eine Schranke öffnet sich und in der Woche darf man dann die letzten 3 Kilometer zum Strand selbst fahren. Am Wochenende wird dort geparkt und man wird mit Sammeltaxis zum Strand gebracht.

70-sai-keaw-beach-01.jpg

70-sai-keaw-beach-13.jpg

70-sai-keaw-beach-09.jpg

Der Strand ist sehr schön und in der Woche auch nicht überlaufen. Russen wurden auch gesichtet, sind mir aber nicht besonders schlecht aufgefallen. Der Strand bietet alles was man braucht. es gibt ein paar kleinere Restaurant, kalte Getränke, Duschen und Toiletten. Der Strand ist sauber und das Wasser glasklar. Und KEINE Jetski, ein großer Pluspunkt!

70-sai-keaw-beach-21.jpg

70-sai-keaw-beach-43.jpg

70-sai-keaw-beach-28.jpg

70-sai-keaw-beach-31.jpg

Nicht wirklich überfüllt

70-sai-keaw-beach-34.jpg

Sie waren halt da

70-sai-keaw-beach-46.jpg

Schattenplätze gibt es auch

70-sai-keaw-beach-49.jpg

Nach 2 Stunden hatte ich genug, denn morgen geht es ja wieder nach Hause und der Koffer soll doch voll werden. Im Tukom hatte mich eine Sache gereizt und ich da wollte ich noch mal nachsehen. Es gibt dort einen Laden mit Autoradios, gleich mit allem drum und dran und mit einem ausfahrbaren Bildschirm. das Ganze für ca. 150 Euronen. Sah alles ganz gut aus, aber ich konnte mir das Ding eingebaut nicht vorstellen. Passt das in meinen Smart??? Und es gab nur 2 Modelle, da kann ich als chronischer Vergleicher leider noch nicht zuschlagen.Steht aber weit oben auf der Liste für den Dezember! Bin dann noch mal zu Galack.

60-bei-galack-007.jpg

Tuktuk ist immer noch nicht richtig im Einsatz, aber er sagte, er könne wenigstens sein Auto nach ungefähr 8 Wochen vom Lackierer abholen, aber nicht heute, denn ist schon zu spät. Wie immer noch was gequascht und dann hatte ich ja noch einen Auftrag zu erfüllen. Kalle wollte Fotos von seinem Zimmer haben. Kalle hat im Dezember 402, das war aber belegt, also habe ich mir 302 angesehen; gleiche Größe nur andere Farbzusammenstellung. 402 soll in blau gehalten sein.

60-bei-galack-010.jpg

60-bei-galack-011.jpg

60-bei-galack-012.jpg

60-bei-galack-016.jpg

60-bei-galack-017.jpg

60-bei-galack-019.jpg

Dann kam der Regen, starker regen und ich saß eine gute Stunde fest. Aufgehört hatte es dann ach nicht, aber ich bin dann mal los. Hab mich noch von Galack verabschiedet, denn den Roller muss ich ihm morgen nicht bringen, er holt ihn die nächsten Tage ab – gut so. Auf der Rückfahrt kam mir dann der Gedanke welche Alternative ich jetzt habe. Zurück zum Apartment, Duschen und was Essen gehen, dann  wieder zum Apartment oder leicht durchnässt was Essen gehen und dann zurück zum Apartment. Variante zwei war meine Wahl und weil ich wusste, dass Khun Haase im Hirschgarten sitzt, bin c dort noch mal vorbei, hab was gegeseen nd bin dann zum duschen ins Apartment. Noch was gearbeitet und einen Film gesehen.

Einkaufen, der 15.08.

Na ja, was heißt nicht viel gemacht. Nach dem Frühstück zu Khun Haase, Tiger Bier für den Rest seines Aufenthaltes aufgefüllt, seine Wäsche weggebracht, Torti getroffen, was mit ihm unterhalten, Haases Handy aufgeladen und Tonic für ihn besorgt. Dann bei meinem Maler vorbei die Bilder abholen.

68-beim-maler-01.jpg

68-beim-maler-03.jpg

68-beim-maler-04.jpg

Kurz zum Apartment, noch was abholen und zu Mikes Shopping Mall. Anschließend meine Sonnenbrille vom Optiker im Avenue Shopping Center abgeholt und zu Galack gefahren. Der war nicht da und nach einem Soda dann noch Mal zum Tukom. Dort bin ich von Galack angerufen worden – komm vorbei bin mit dem neuen TukTuk unterwegs, die Bremsen haben blockiert, da muss noch was repariert werden, ich steh an der Sukhumvit. Dort stand er dann aber nicht mehr, sondern war schon wieder in der Werkstatt. Wegen der konfusen Erklärung wo er denn nun sein, bin ich mindestens 3 Mal an ihm vorbei gefahren. Dass er auf der anderen Straßenseite steht hat er mir nicht gesagt und das keine 5m von ihm ein Straßenschild Soi 89 war auch nicht. Das wäre ja zu einfach gewesen! TukTuk stand auf der Hebebühne, es musste was an den Bremsen ausgewechselt werden.

69-galaks-tuktuk-02.jpg

69-galaks-tuktuk-05.jpg

Hatte aber leider nicht viel Zeit, da ich mit Haase zum Essen im Hirschgarten verabredet war.

53-beim-hirschgarten-13.jpg

53-beim-hirschgarten-14.jpg

Essen und Getränke waren wieder sehr gut und so war ich dann um 10 Uhr wieder im Apartment – nicht viel gemacht heute 😉

Mit Wolfgang in die Pampa, 14.08.

Khun Haase und ich besuchen heute Wolfgangs Baustelle in Rayong. 80km von Pattaya baut er sich im Nirgendwo ein Häuschen. Khun Haase und ich sind der Meinung – keine gute Idee, denn laut seinen Aussagen st dort nicht viel, oder besser gesagt nichts drumherum. Also auch Niemand außer seiner thailändischen Familie mit dem er sich unterhalten könnte. Und auf seine thailändische Familie ist er nicht gut zu sprechen. Schaun wir mal! Also um 12 Uhr los. Wolfgang ist übrigens 72 Jahre alt. Sei  “Anwesen” liegt im Landesinnern in Richtung Rayong ungefähr 90km von Pattaya entfernt. Zuerst ging es dann noch über den Highway!

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-01.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-02.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-03.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-08.jpg

Der Eingang zu einem Gefängnis

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-13.jpg

Ein Wat

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-15.jpg

Die Strassen wurden dann immer kleiner und einsamer. Kurz vor der Ankunft noch ein paar Getränke im nächsten “Supermarkt” gekauft und dann waren wir nach knapp 90 Minuten dort.

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-19.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-20.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-23.jpg

Nett, schön aber die absolute Einöde. Kein Ort in der Nähe, das Haus liegt noch nicht mal an der Strasse, sondern gut 100 Meter davon entfernt. Die nächste Ansammlung von Häusern ist mindestens einen Kilometer entfernt. Wie man schon hört, halte ich von der Idee sich dort zur Ruhe zu setzen gar nichts. Für meine Begriffe ist auch das Haus, obwohl ganz “nett”, nicht gut geplant. Das Haus liegt an einem kleinen Hang und ich hätte Angst, dass bei einem richtigen Monsun-Regen Wasser in die Hütte läuft Die Terrasse hätte ich auch in Richtung “Garten” gelegt, überhaupt hätte ich, abgesehen davon, dass ich dort nie gebaut hätte, vieles anders gemacht. Wolfgang hat sich nicht mal über Internet Gedanken gemacht!!!

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-24.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-25.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-26.jpg

Rund herum Gummbäume

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-27.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-29.jpg

Die Strasse ist hinter dem Haus der Schwiegermutter

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-31.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-33.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-34.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-35.jpg

Isolierung ist keine geplant

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-36.jpg

Er passt auf

Nachdem wir das Haus und das Grundstück eingehend betrachtet hatten und bei einigen unsinnigen und sehr dilettantischen Aktionen zusehen durften,

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-38.jpg

Irgendwo ein Loch machen

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-39.jpg

Verwirrt mir der Hacke rum stehen

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-41.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-42.jpg

So versucht man die Baumstümpfe zu entfernen ???

… ging es wieder zurück in Richtung Pattaya.

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-45.jpg

Ja, da will der Wolfgang wohnen!

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-47.jpg

66-ausflug-zu-wolfgangs-haus-49.jpg

67-villa-germania-01.jpg

Wieder an der Sukhumvit angekommen

Dort hatten wir noch einen Besichtigungspunkt – die Villa Germania, bekannt aus dem Fernsehen.

67-villa-germania-02.jpg

67-villa-germania-03.jpg

67-villa-germania-04.jpg

Die Villa Germania hat wahrlich nicht viel von einer Villa. Das Gebäude ist alt und das Alter seht man dem Gebäude an. Es liegt nicht zentral sondern in einer winzigen Seitenstraße versteckt. Erkennbar nur durch seine 11 Stockwerke. Der Eingang ist eher unscheinbar und das einzige Grüne, denn eine Gartenanlage fehlt.

67-villa-germania-06.jpg

67-villa-germania-07.jpg

Der Pool ist winzig und einige Balkone machen den Eindruck, als würden sie nicht mehr lange halten. Das um den Pool gespannte Netz unterstreicht den Eindruck, dass da schon mal ein bisschen Putz abblättert und nach unten fällt.

67-villa-germania-08.jpg

67-villa-germania-10.jpg

67-villa-germania-11.jpg

67-villa-germania-13.jpg

Man beachte den Ausschnitt unten

67-villa-germania-13a.jpg

“Horst” saß auch an einem Tisch, aber wir haben uns nicht zu ihm gesetzt, nur was getrunken und sind dann zu Wolfgangs Restaurant gefahren, wo wir zu Abend gegessen haben. Hat natürlich mal wieder geregnet. Insgesamt eine interessanter Tag. Die Umgebung der Villa Germania werde ich mir bei einem meiner nächsten Besuche noch etwas genauer ansehen. Das Gebäude selbst halte ich aber für äußerst renovierungsbedürftig!

Im Städtchen, 13.08.

Auf dem Weg zum Frühstück komme ich auch an meiner bevorzugten Massage

50-pattaya-015.jpg

und einigen Hotels vorbei. Könnte auch über die Hauptstraße fahren, aber ich habe ja Urlaub.

50-pattaya-016.jpg

Centara Mirage

50-pattaya-018.jpg

View Talay

50-pattaya-019.jpg

Loma Resort

50-pattaya-020.jpg

Das Sea Lodge und im Hintergrund dann die Lek Villa

War, wie üblich, noch mal kurz bei Khun Haase und etwas im Lotus shoppen bevor mich der Ruf des Pools erreichte. Nachmittags war ich dann im Avenue Shopping-Center und habe mir für meine Sonnenbrille neue Gläser bestellt, kosten 20 EUR.

50-pattaya-021.jpg

50-pattaya-022.jpg

50-pattaya-025.jpg

liegt direkt an der Second Road gegenüber der Soi Post Office

Zum Abendessen war ich dann wieder mit Khun Haase bei Gerhard verabredet. Vom Meer her kam auch wieder etwas regen auf uns zu. Kein Probem.

57-bei-gerhard-06.jpg

57-bei-gerhard-07.jpg

57-bei-gerhard-10.jpg

Pooltag und Geburtstag, 12.08.

HAPPY BIRTHDAY QUEEN SIRIKIT!

An so einem königlichen Geburtstag darf man auch mal war ruhiger machen. Nachdem ich bei Khun Haase war, bin ich wieder gemütlich zurück zum Apartment. Die Naklua entlang, vorbei an meiner Tankstelle. Hier herrscht noch Service!

64-an-der-soi-12-01.jpg

Von dort aus in die Soi 12, direkt hinter dem Seven-eleven

64-an-der-soi-12-02.jpg

Es gibt eine ganze Reihe Baustellen oder besser Bauplätze in der Straße. Da scheint in nächster Zeit eine Menge gebaut zu werden.

64-an-der-soi-12-04.jpg

Und noch was zum Thema Wasser. Hier kommt ja kein Trinkwasser aus der Leitung. Das muss man sich schon besorgen. Noch vor 1-2 Jahren habe ich das Wasser immer im Supermarkt gekauft, aber seit einiger Zeit gibt es Trinkwasser-Depots. Hier kann man sich das Wasser abzapfen und das zu einem wirklich günstigen Kurs 3 Baht für ca. 5 Liter. Nicht nur dass es billiger ist, die nächste Zapfstation ist auch nur 5m vom Apartment entfernt und das macht die Sache auch noch viel bequemer.

64-an-der-soi-12-08.jpg

Direkt neben dem Apartment wird wohl auch demnächst gebaut.

64-an-der-soi-12-09.jpg

Dann bin ich auch schon angekommen

65-the-garden-01.jpg

Der Besitzer bastelt gerne an alten Mopeds

65-the-garden-03.jpg

65-the-garden-04.jpg

65-the-garden-05.jpg

An der Rezeption vorbei sieht man schon den Pool

65-the-garden-06.jpg

Das nächste Mal nehme ich wohl wieder das Apartment #405

65-the-garden-09.jpg

Bevor es abends dann zum Hirschgarten ging wollte ich noch zur Massage, was durch leichten Regen etwas verzögert wurde

65-the-garden-14.jpg

65-the-garden-17.jpg

Das Essen war dann mal wieder gut und wir hatten auch wieder etwas Sang Som

53-beim-hirschgarten-05.jpg

und

53-beim-hirschgarten-08.jpg

Er fand die dicken weißen Männer auch ganz lustig

53-beim-hirschgarten-10.jpg

Zum Hühner Hugo, 11.08.

Heute will ich dann mal zum Hühner Hugo und mir das Gelände mal ansehen. Vorher aber noch mal zu Khun Haase. Wäsche abgeben und Geld tauschen.  Wie man sieht, ist er mittlerweile recht gut getarnt. Ihm entgeht aber nichts!

51-thai-garden-resort-17.jpg

Auf zu Hühner Baron von Thailand:

Sukhawadee (Saha Farm) : Saha Farm ist Thailands grösster Geflügelzüchter und hat in Nordpattaya an der Sukhumvit Road ein Ausstellungs – und Kongresszentrum geschaffen. Direkt am Meer, auf einer Fläche von fast 100.000 Quadratemetern (etwa 60 Rai) kann man gepflegte Grünanlagen, Wasserflächen, Skulpturen und schlossartige Gebäude bewundern.

63-sukhawadee-004.jpg

Und man muss diesem Geflügelzüchter zu Gute halten, dass er einen außergewöhnlichen Geschmack hat. Herr Glööckler hätte seine Freude. Also wer es eher schlicht mag, der sollte dran vorbei fahren. Ich bin natürlich rein. Hatte so gedacht, dass ich so in einer Stunde wieder draussen bin. Das war schon mal ein Irrtum!

Auch hieß es man könne die Gebäude nicht betreten und der Eintritt wäre kostenlos. Die Gebäude können betreten werden, aber nur mit Eintritt 300 Baht für Touristen, 150 Baht mit Thai Führerschein. Dafür wird man dann aber auch mit einen Golfkarren durch die Anlage gefahren. Erst geht es zum einem pompösen Hauptgebäude

63-sukhawadee-001.jpg

63-sukhawadee-011.jpg

Auf den 6. Stock hat man einen schönen Ausblick

63-sukhawadee-014.jpg

63-sukhawadee-015.jpg

63-sukhawadee-017.jpg

63-sukhawadee-019.jpg

63-sukhawadee-022.jpg

63-sukhawadee-024.jpg

63-sukhawadee-026.jpg

63-sukhawadee-028.jpg

63-sukhawadee-033.jpg

63-sukhawadee-036.jpg

63-sukhawadee-047.jpg

63-sukhawadee-049.jpg

Schlicht nicht wahr! 🙂

Dann ging es in die 2. Etage. Zuerst kam man ich eine große Halle, wo einige Miniaturen der Hühnerfarmen standen. Riesig, da kommen ein paar Millionen Hühner zusammen!

63-sukhawadee-097.jpg

Weiter ging es dann in eine Halle mit Auszeichnungen

63-sukhawadee-077.jpg

und weiter in den”Buddha Dom”

63-sukhawadee-085.jpg

63-sukhawadee-087.jpg

63-sukhawadee-091.jpg

Nebenan wird schon was neues gebaut

63-sukhawadee-095.jpg

Alles schlicht

63-sukhawadee-107.jpg

63-sukhawadee-110.jpg

63-sukhawadee-115.jpg

Der Park direkt am Meer ist auch schlicht und direkt am Meer gelegen mit einem guten Blick auf den Holztempel

63-sukhawadee-120.jpg

63-sukhawadee-124.jpg

Ich seht doch gut aus

63-sukhawadee-126.jpg

Netter Driver

63-sukhawadee-129.jpg

63-sukhawadee-135.jpg

Das Hühnchen steht im Vordergrund

63-sukhawadee-137.jpg

63-sukhawadee-141.jpg

63-sukhawadee-142.jpg

Sie ließ sich nicht davon abhalten

63-sukhawadee-150.jpg

63-sukhawadee-153.jpg

Dann war ich aber endlich nach knapp 3 Stunden durch und es gab eine Stärkung; einen köstlichen Eiskaffee und einen leckeren Shich-Kebab!

63-sukhawadee-158.jpg

Gestärkt bin ich dann noch mal zum Lotus nach Südpattaya – Marlis und die Kopfhörer. Leider auch dort ohne Erfolg, wenn ich die nicht zufällig noch mal sehe, dann wird das wohl diesmal nichts. Im Dezember bin ich ja wieder auf Samui :-)! Dann noch mal kurz in den Tukom und zu Galack wo ich dann auch den Trucker Wolfgang kennen lernte.

60-bei-galack-004.jpg

Zurück noch schnell geduscht und dann zu Robby was Essen. Mit Schalker-Jupp noch was bequatscht und früh wieder im Apartment gewesen.

Wieder so ein Tag, 10.08.

Ein Tag ohne besondere Vorkommnisse. Nachmittags wollte ich zur Fussmassage und die zeigten mir ihre Karte. Darauf stand dann Maniküre+Perdicüre+ Herbal Scrab. Das war mit Abstand die schlechteste Maniküre+Pediküre, die ich je erhalten habe. Typisch Thai – sicher hätte ich dort eine gute Massage erhalten, aber weil andere eben auch Maniküre anbieten muss auch angeboten werden, auch wenn FRAU KEINE Ahnung hat. Sagen es aber auch nicht und fangen an zu wurschteln. Nach einiger Zeit habe ich die Aktion dann abgebrochen und bin zu Khun Haase zum Hirschgarten gefahren. Der Abend endete wie üblich – Flasche leer

BIG BEE, der 09.08.

Der Roller hat bevor ich ihn bekam zu lange gestanden, deshalb wird er heute mal auf den Highway geführt. Etwas außerhalb ist Big Bee, eine Aussenstelle einer großen Bienenfarm aus Nordthailand. Obigatorisch war natürlich der Besuch bei Khun Haase. Noch die Wäsche für ihn weggebracht und dann ging es ab.

55-big-bee-02.jpg

Noch mal was zum Thema Kitsch

Angekommen gab es keine recht kurze Führung, denn hauptsächlich verkaufen sie dort Bienenprodukte. Honig, einen Essig, Bienenpollen und Royal Jelly. Mit den ersten beiden habe ich mich eingedeckt und dann den Rundgang noch mal in Ruhe alleine gemacht. Zum Abschluß gab es dann noch ein köstliches Joghrt-Hong Eis! Aroi mah!!!

55-big-bee-05.jpg

55-big-bee-11.jpg

55-big-bee-14.jpg

Kleinste Honigbiene der Welt

55-big-bee-18.jpg

55-big-bee-21.jpg

55-big-bee-08.jpg

Mit dem bin ich unterwegs

56-roller-01.jpg

56-roller-02.jpg

55-big-bee-24.jpg

Da geht’s wieder raus

Zurück über den Highway auf die Sukhumvit und  über die Tai zum Tukom. Von Marlis habe ich den Auftrag Kopfhörer für Rolf zu besorgen. Ein Foto der Kopfhörer habe ich und ich war schon im Lotus Pattaya Nord, Big C Pattaya Süd und Nord, im Makro, im Central Festival und jetzt im Tukom. Bis jetzt noch nicht bekommen. Ich arbeite dran,denn es gibt ja noch ein paar Läden. Jetzt aber erst mal in die Soi 31, dort ist Treffpunkt mit Khun Haase.

Der Service wird dort immer besser und das Essen ist es wirklich gut. Zwischendurch hat es mal wieder richtig gut geschüttet.

57-bei-gerhard-02.jpg

Die Flasche ist aber trotzdem leer geworden!

57-bei-gerhard-05.jpg

Floating Market, der 08.08.

Auch heute ist es wieder bedeckt, also habe ich beschlossen zum Floating Market zu fahren. Der liegt an der Sukhumvit Höhe Jomtien. Vor Jahren noch ein Sumfgebiet hat man sich gedacht; bevor ich das Gebiet teuer entwässern lasse, lasse ich es doch lieber billig voll laufen und mache eine kleine Attraktion draus. Ist natürlich nur für Touristen, aber doch ganz nett. Hab mit das Moped geschnappt, nicht ohne vorher bei Khun Haase vorbei zu schaun, und bin los. Noch ein kleiner Tankstop und nach 20 Minuten war ich da.

54-floating-market-01.jpg

Hatte ich schon mal gesagt, dass Thais etwas zum Kitsch neigen 🙂

54-floating-market-06.jpg

54-floating-market-07.jpg

54-floating-market-14.jpg

Wie man sieht, wird man dort nicht verhungern

54-floating-market-16.jpg

54-floating-market-18.jpg

Für das Geistliche ist auch gesorgt

54-floating-market-21.jpg

54-floating-market-27.jpg

54-floating-market-29.jpg

… und wieder was zu Essen

54-floating-market-30.jpg

… denn auch die dort arbeiten haben großen Hunger und wollen versorgt werden

54-floating-market-35.jpg

Geöffnet von 09 – 20 Uhr

Nach gut eineinhalb Stunden war ich dann wieder draußen und bin erst mal zum BIG C an der Südpattaya Road gefahren. Dort gibt es auch ganz leckeren Eiskaffee. Noch mal kurz bei Galack reingeschaut, aber der war nicht da, ein Soda getrunken und es ging weiter nach Naklua. Dort noch mal bei meinem Haus- und Hofmaler angehalten und den Fortschritt meiner Bilder begutachtet. Schnell weiter – eine Runde Pool wartet.

Abends bin ich dann ins Central Festival gefahren und habe das “All Seasons Steak Buffet” getestet

62-all-seasons-steak-buffet-01.jpg

Preis/Leistung stimmt da wirklich und ich war sicher nicht das letzte mal dort!

Happy Birthday Khun Haase, der 07.08.

Khun Haase goes 69! Zuerst aber mal der Tag. Fängt bedeckt an. Dachte daran, zum “Chicken King” zu fahren. Ich glaube es heißt Ban Sukhawadee und die Firma Saha Farms. Das verschiebe ich aber denn ich will die Parkanlagen schon bei Sonne sehen. Schau mer mal! alles verschoben. nach dem 2 stündigen besuch beim Geburtstagskind habe ich nur noch 3 Stunden, bis wir uns wieder zum Abendessen treffen. Ich muss an den Pool!!!

Hier der Stand der Dinge im Thai Garden! Fast fertig!

51-thai-garden-resort-12.jpg

51-thai-garden-resort-13.jpg

51-thai-garden-resort-14.jpg

51-thai-garden-resort-15.jpg

51-thai-garden-resort-16.jpg

Um 6 Uhr war dann Treffpunkt zur kleinen Geburtstagsfeier mir Khun Haase. Im Hirschgarten gab es reichlich Thai-Food und auch eine Flasche Sang Som durfte nicht fehlen.

53-beim-hirschgarten-02.jpg

53-beim-hirschgarten-04.jpg

Bis morgen!

Kleine Sause, der 06.08.

War nach dem Frühstück bei Khun Haase und habe ihn an seinem üblichen Platz angetroffen.

51-thai-garden-resort-03.jpg

Im Thai Garden werden die Bäume ausgetauscht, den die am Pool standen waren dabei mit ihren Wurzeln den Pool zu zerstören. Für alle Fraunde des Thai Garden Resorts einige aktuelle Bilder

51-thai-garden-resort-01.jpg

51-thai-garden-resort-02.jpg

51-thai-garden-resort-04.jpg

51-thai-garden-resort-05.jpg

51-thai-garden-resort-06.jpg

51-thai-garden-resort-07.jpg

Einige der Bäume wurde vor die Rezeption verpflanzt

51-thai-garden-resort-10.jpg

51-thai-garden-resort-11.jpg

Khun Haases Handy wurde aufgeladen und noch was besorgt, Tisch für heute Abend reserviert und dann ging es in die Soi Post Office- was wohl Briefmarken kaufen – hatte keine mehr. Von dort aus in den MAKRO und schnell wieder zurück in Richtung Apartment und Pool – ist warm geworden. Im Apartment zur Zeit 30,5°C.

52-makro-02.jpg

Makro ist so was wie Metro

52-makro-03.jpg

Im Hintergrund die Sukhumvit

Es ging zu Gerhard in die Soi 31. Ich war in dem neuen Laden noch nie. Vor Jahren mal als er noch in der 16/2 war. Ich muss schon sagen, dass der Service am Anfang recht schleppend war und ein Wiederkommen recht unwahrscheinlich war. Ein heftiger Regenguss zwang uns dann auch noch unseren Tisch zu wechsel, was den Service aber erst mal nicht verbesserte. Erst als “Frau” merkte, dass da was zusammenkommt, wurde der Service deutlich aufmerksamer. Das Essen war sehr gut, das gibt es gar nichts dran zu meckern. Werden wohl doch noch mal wiederkommen 🙂

Pick Up Khun Haase, 05.08.

Ales vorbereitet war ich um kurz nach 10 bei Wolfgang. Aus dem Pick Up war dann dich ein Toyota Vio geworden. Mai pen rai! Früstücken wollte er nicht mehr, also haben wir uns dann für 11.30 Uhr am Thai Garden verabredet. Er hatte noch seine Tochter dabei, die wir auf dem Weg absetzen sollten. Mai pen rai! Ich bin gefahren! Bin zwar schon einige tausend Kilometer mit dem Moped durch Thailand, aber noch nie Auto. Bot sich aber an und so war es dann auch. Noch mal für 500 Baht getankt – viel war das ja nicht – und los ging die Fahrt. Eigentlich ein Problem die Fahrerei und mit dem kleinen Schlenker erreichten wir gegen 13 Uhr den Flughafen.

Nachdem ich ein paar Minuten gewartet hatte tauchte Khun Haase auf einmal hinter mir auf. Gepäck übernommen und Wolfgang angerufen, der uns dann auf gabelte.  An der Raststätte wurde dann mal angehalten. Khun Hasse wollte mal zum Hong Nam und ich besorgte kalte Getränke.Wolfgang wieder los und stellte beim auffahren auf den Highway fest – upps so viel Sprit haben wir ja gar nicht mehr. Aber erst mal weiter! Nach der nächsten Maut Station, fragte ich dann noch mal, wo wir denn… aber erst mal weiter! Nach weiteren 20km sind wir aber dann mal von der Autobahn abgefahren aber es waren bestimmt noch mal 20 km bis die nächste Tankstelle kam – die Wolfgang aber leider verpasste. Noch eine und die wurde genommen. 5m vor der Zapfsäule ging der wagen dann aus. Ich schob die letzten Meter. Getränk, speziell Bier bekamen dort nicht und auch die nächste Tankstelle hatte kein Bier im Angebot, doch Wolfgang chauffierte uns zu einem laden der, besonders Khun Haases Durst stillen konnte. Über Laem Chabang ging es dann weiter nach Pattaya. Wolfgang verließ uns schon, aber wir werden ja heute bei ihm Essen gehen. Mit Haase noch eingecheckt und seinen Kühlschrank bestückt und dann wieder zurück zum Apartment.

Um halb sieben dann bei Wolfgang getroffen  eben noch einen angenehmen  Abend gehabt. War auch noch eine nette Thai-Östererreichiche Familie dort!

61-bei-wolfgang-02.jpg

61-bei-wolfgang-07.jpg

kann die eine Schnute ziehen! 🙂

Schon besser, der 04.08.

Die Medis helfen! Nach dem Frühstück war ich erst mal für Khun Haase Geld tauschen und im Best Supermart.

50-pattaya-002.jpg

Die neuen Lampen auf der Nord Pattaya Road sehen seht nett aus, aber ob es nicht wichtiger Dinge zu tun gab???

50-pattaya-004.jpg

Bin dann mal zum Fischmarkt in Naklua gefahren, war aber schon was spät und es war Ebbe, da sieht das alles nicht so toll aus.

50-pattaya-006.jpg

50-pattaya-008.jpg

50-pattaya-014.jpg

Erst noch mal was am Pool erholen und am späten Nachmittag dann noch mal zu Galack in den Süden.

60-bei-galack-003.jpg

Noch was abgegeben, was geschnackt, was gegessen und dann wieder zurück. Morgen wird Haase  am Flughafen abgeholt!

Noch mal Piano, der 03.08.

Die Antibiotika haben geholfen und ich bin nach dem Frühstück in den Lotus mir noch ein paar Aspirin holen, dann noch mal an den Pool ausruhen. Abends dann noch mal zu Wolfgang in die Soi 16, was Essen und noch mal die Abholung von Khun Haase besprochen. War aber wieder früh zurück.Erholungsschlaf war angesagt. Ab jetzt kommen auch wieder mehr Bilder – versprochen!

Mann bin ich schlapp, der 02.08.

Ich hatte es ja kommen sehen. Die Taxifahren in Bangkok und die Fahrt mit dem Skytrain würden nicht spurlos an mir vorüber gehen. Ich hatte mir eine schöne Erkältung geholt. Schwitzen, und das kann ich besonders gut, und Klimaanlage auf Vollgas vertragen sich nun mal nicht so gut. Hatte gestern Abend von Anfragen für Flüge per Mail bekommen. Die mussten aber bearbeitet werden. Nachdem das gemacht war, erst mal Frühstück ausfallen lassen und noch ein paar Stunden ruhen. nchmittags dann noch mal zu Galack. Musste ja noch sicher den Transfer für Khun Haase klären. Der Wagen wird nicht sicher fertig – also Plan B! Pha war dann für mich in der Apotheke, was gegen meine Erkältung holen und hat mir noch was zu Essen gemacht. Dann noch mal zu Wolfgang, der aber noch nicht da war. Er kommt in einer halben Stunde. Eine Fußmassage ist dann jetzt wohl genau das richtige! Wieder zu Wolfgang und alles mit ihm besprochen. Bin dann sofort wieder zum Apartment und um acht Uhr lag ich schon im Bett!

Relaxen am Pool ist anders, der 01.08.

Morgens das übliche. Aufstehen, Tasse Kaffee und an den Computer Emails checken. Schwester Lee hat den Flug nach Namibia nicht antreten, weil sie kein Visa hatte. Andere Ordenschwestern hatten ihr gesagt, sie brauche keins und darauf hat sich sich verlassen. Leider hatte ich keine direkten und genauen Informationen und so war mir noch nicht wirklich klar, was ich tun musste. Wegen der Zeitverschiebung konnte ich auch noch niemanden erreichen. Also erst mal zu Frühstücken in die Lek Villa, was shoppen und mal an den Pool. Um halb 6 wollte Chefs mal im Apartment vorbei kommen und es sich ansehen. Es gefiel ihm gut und erstellte plötzlich fest, dass neben mir ein Bekannter eingezogen war. Er lud mich auch noch im Namen von Mayakalender zur Geburtstagsfeier ein, aber ich war schon zum Abendessen mit bei Wolfgang eingeladen. Un da musste ich hin. Wenn es ginge würde ich später nachkommen. Zu Wolfgang musste ich, weil Galacks Auto noch immer in der Lackiererei ist und es nicht sicher ist, das er ihn am Sonntag hat. Ich muss aber Sonntag Khun Haase vom Flughafen abholen und brauche zuverlässig ein Auto. Da fiel mir Wolfgang ein. Gedacht hatte ich an was anderes, aber was dabei raus kam ist auch gut. Er muss sowieso am Samstag einen Pick Up mieten und er würde den dann einen Tag länger mieten und mit mir zum Flughafen fahren. Ich solle ihm morgen Bescheid geben. Alles klar. Essen war übrigens auch gut! War schon auf dem Weg zu Mayakalender, da klingelte das Telefon; Schwester Brigitta vom Flughafen Düssedlorf: Sie hätte jetzt das Ticket für Schwester Lee bei der Etihad geändert und brauche nun noch ein Ticket von Johannesburg nach Windhoek, da sie mit Schwester Lee am nächsten Tag zur Botschaft nach Berlin müsse, um das Visa für Schwester Lee zu besorgen. Da war dann der Besuch bei der Geburtstagsfeier gestrichen, SORRY! Also dann zurück ins Apartment und Ticket fertig machen! Beim nächsten mal Mayakalender!

Pattaya der 2. Tag, eigentlich ja der 3., 31.07.

Habe auf Erholungsmodus geschaltet und war nach dem Frühstück erst mal ausgiebig im Pool. Nachmittags habe ich mich dann auf den Roller gesetzt und bin noch mal zum Galack in die Soi Buakhao gefahren.Habe Galack dann noch was an seinem Computer gerichtet und bin nach knapp 3 Stunden wieder raus und zurück in den Norden. Ich war abends mit 2 Mitgliedern aus dem Forum bei Robby im German Garden verabredet. Konnte ich auch gleich bei Robby meine Mitbringsel loswerden. Löwensenf und Überspannungsschutzstecker waren schnell übergeben. Chefs und Maykalender kamen dann auch und wir hatten einen netten Abend. Wie nicht anders zu erwarten handelte es sich um recht angenehme Zeitgenossen.  Es sich herausstellte, feierte Mayakalender am nächsten Tag seinen 70. Geburtstag. So stießen wir nach 12 noch auf sein Wohl an, bevor wir Robby verließen.

23-bei-robby-03.jpg

Hier die Runde mit den Damen

23-bei-robby-05.jpg

Das Geburtstagskind mit Robby