30.07.14 Die Schule hat begonnen

Der Ernst des Lebens geht wieder los. Heute ist wieder Thai Kurs gewesen. Die Freude darauf wird geteilt mit der Tatsache, dass ich fast 3 Monate nichts mehr getan habe. Und so haben wir uns dann auch erst mal über die Inhalte der nächsten Stunden unterhalten. Sprechen und die Satzstruktur sind das Thema. Der Lotus ist in der Nähe, also wird das mal zum einkaufen genutzt. Ich laufe ja in jedem Land immer durch die Supermärkte, finde ich hochinteressant. Da sieht man dann auch was der “Normalo” kauft. Kleines Beispiel: Die thailändische Küche hält man ja höchst geschmackvoll und rafiniert. Die Thais benutzen aber fast keine Gewürze. Auch im riesigen Lotos ist die Gewürzabteilung minimal. Was es gibt sind Mischungen (Curry), und Pasten, aber ansonsten nicht viel mehr wie Pfeffer. Der Geschmack kommt dann mehr von den Zutaten.

10 Lotos Tesco 01 10 Lotos Tesco 02 10 Lotos Tesco 03

Im Gegensatz zu Deutschland will hier jeder sein Fleisch selbst nehmen. Alles ist gekühlt, aber wäre bei uns so nicht möglich

10 Lotos Tesco 04

Ein ganzes Regal mit Reis, fängt glaube ich bei 2KG an 🙂

10 Lotos Tesco 05

Öl

10 Lotos Tesco 06

Das sind die Gewürze

10 Lotos Tesco 08 10 Lotos Tesco 09

10 Lotos Tesco 10

Büchsen haben hier kein Pfand – ehrlich gesagt es gibt gar kein Pfand. Im Gastronomie Bereich gibt es zwar teilweise Mehrwegkisten, aber kein direktes Pfandsystem10 Lotos Tesco 11 10 Lotos Tesco 13

Der ortsübliche Schnaps – ein Rum, auch wenn er immer als Mekong Whiskey bezeichnet wird

10 Lotos Tesco 14 10 Lotos Tesco 15 10 Lotos Tesco 16

Die Bierabteilung ist gut bestückt10 Lotos Tesco 17

10 Lotos Tesco 18 10 Lotos Tesco 20 10 Lotos Tesco 21

Mückenspray – ganz wichtig

10 Lotos Tesco 22

 

10 Lotos Tesco 23

Paracetamol – kein Problem, auch als Großfamilien-Packung 🙂

10 Lotos Tesco 24 10 Lotos Tesco 25

Ich bleib heute was am Pool. Dann war aber auch mal wieder Zeit für eine Fussmassage. Hört sich ja blöd an, liegt auch wahrscheinlich daran, dass ich in Köln keine gutes kenne, aber hie in Pattaya muss ich immer einmal zum Türken – nennt sich auch noch Dönerking. Das Essen ist aber auch lecker, auch hier in Thailand

11 DönerKing 01 11 DönerKing 03

Fleisch, Salat und etwas Brot aroi!

29.07.14 Dies und Das – Tag vorbei

Morgens noch was für das Hörm rausgesucht und noch ein paar Aufräumarbeiten getätigt habe ich mich mit Torti verabredet- Ich will seinen Hemdenmann kennenlernen. Wir haben uns dann für 1 Uhr bei ihm verabredet – noch eine Stunde Zeit. Da wollte ich dann mal kurz beim Farang vorbei mein Online Abo verlängern. Da es ein Schweizer Unternehmen ist machen die doch tatsächlich Mittagspause – und das auch pünktlich. Da muss ich dann später noch mal hin. War dann noch im Lotus und habe mich bei True über SIM Karten schlau gemacht. Bei Torti stellte ich dann fast, dass ich gar keine Papiere im Moped hatte. Leider waren die auch so schnell nicht zu finden, wahrscheinlich bei Torti zu Hause. Wir sind dann mit dem Auto in die Nähe von Mikes Mall gefahren und ich habe bei Eeg erst mal 2 Hemden und 2 T-Shirts gekauft. Guter Preis, gute Qualität. Im Mikes dann noch für Nico ein Deutschland Trikot in M und für Peter in XL erstanden (Ich hoffe Peter, du passt da rein, denn aktuell ist nichts größeres zu bekommen!). Wieder zurück mit dem Moped zu Torti nach Hause. Da waren dann auch die Papiere. Einkäufe schnell aufs Zimmer bringen und zum Farang. Jetzt war jemand da und das Abo war schnell erledigt. Ab in den HomePro Baumarkt neben dem Big C Extra und dort noch ein paar Kleinigkeiten fürs Zimmertuning geholt. Gleich auch noch mal rein in den Big C was einkaufen. Auf dem Rückweg fing es dann an zu regnen – ich war vorbereitet 🙂

Schon 5 Uhr nachmittags, der Tag war auch schon wieder rum. Noch kurz was getan und dann mal zu Robby in den German Garden. Viele waren nicht da, denn die haben das ganze Wochenende gehext, sagte Robby. Noch jemanden kennengelernt, der jetzt authentisches Thai Food nach Deutschland bringt und Online verkaufen will. Hallo Michel, das wär doch was für Deinen Shop!

Jetzt noch ein Bild von der Aussicht aus meinem Zimmer, denn ich habe schon wieder kein Bild gemacht, gelobe aber Besserung. Wenigstens habe ich jetzt meine Rückstände aufgeholt 🙂

09 The Garden 02

Direkt daneben wird ein neues Apartmenthaus gebaut. Baulärm ja, aber stört mich nicht

09 The Garden 01

Jetzt habe ich aber Bilder von allen Seiten des Pools 😉

28.07.14 Umzug

Die Entscheidung war getroffen, das Zimmer muss gewechselt werden. Nur wohin? Ich habe mir von Kwanjai erst mal die “kleineren” Zimmer zeigen lassen und diese für ausreichend befunden. Also alles was ich gestern eingeräumt habe zusammenpacken und 3 Räume weiter wieder einräumen. Sonst hatte ich ja immer ein Appartement mit einem getrennten Schlafzimmer. Jetzt ist alles in einem Raum, aber ich habe alles untergebracht. Das Zimmer, vor allem im Bad muss noch was getuned werden, kriege ich aber alles hin. In der Dusche ist z.b ein fester Duschkopf, was ich nicht mag. Provisorisch hatte ich aber schon das letzte Mal ein Set bei Aldi/Lidl gekauft, was jetzt zum Einsatz kam.  Irgendwie ist damit und den Besuchen im Pool der ganze Tag drauf gegangen. War dann noch bei Torti und habe das Moped bezahlt – da war dann auch gleich mal eine Fussmassage fällig. Abends bin ich dann bei Wolfgang gewesen. Seine Pläne das Restaurant zu schließen und in die Pampa zu ziehen nehmen immer konkretere Pläne an. Anfang nächsten Jahres – ich, für mich bin sicher, dass es die falsche Entscheidung ist. Der Mann ist über 70, also alt genug. Wie werden es sehen. Damit es nicht ganz ohne Bild abgeht, hier noch eins aus dem Archiv

16 Baang Saray 02

weil ich noch gar keinen “gafe jen” getrunken habe 🙂

27.07.14 Trip to Pattaya

Das ging alles sehr zügig. Aufgestanden, Koffer gepackt, Frühstücken.

01 Renaissance Hotel KUL 07 01 Renaissance Hotel KUL 06

Um 10 Uhr sollte ich abgeholt werden. 20 Minuten vorher runter zum Auschecken, der Fahrer war schon da und gut 10 Minuten später war ich schon am Bahnhof KL Central. In den Zug und nach einer halben Stunde stand ich vor dem Check in der Thai. Gerade mal halb 11 Uhr – reichlich Zeit. Die habe ich bequem in der Lounge verbracht.

08 KUL-BKK 01 08 KUL-BKK 02

Der Flug war angenehm und das Essen lecker.

08 KUL-BKK 03 08 KUL-BKK 04 08 KUL-BKK 05

Die Route führte an Bangkok vorbei und ich hatte einen guten Blick auf die Stadt. An der Immigration war nicht los und so musste ich nur noch auf den Koffer warten.

08 KUL-BKK 13 08 KUL-BKK 10 08 KUL-BKK 08 08 KUL-BKK 06 08 KUL-BKK 07

In KL war ganz nett dass die Zeit angezeigt wurde bis der Koffer kommt.00 Anreise nach KUL 43

KL08 KUL-BKK 15

Bangkok

Als der Fahrer mich dann endlich auch gefunden hat ging es über den Highway nach Pattaya. Wieder mal in ein neues Zimmer eingecheckt, und ausgepackt. Mit dem Moped dann noch schnell was einkaufen gewesen und was Essen.

 

 

Ganz bin ich aber noch nicht angekommen. das Zimmer werde ich morgen wechseln, denn hier ist die Internetverbindung extrem mies! Das geht gar nicht:-(

26.07.14 Ein bißchen Monorail und viel zu Fuß

Schon gestern war mir klar, dass ich nicht alles, was ich mir vorgenommen hatte schaffen werde. Mit dem Bus rum fahren hilft nicht wirklich bei der Orientierung, wenn man nicht sieht wohin man fährt. Heute wollte ich einiges mit der Monorail und mit der U-Bahn fahren. In der Nähe des Hotels ist die Monorail Station Bukit Nanas05 KL Tower 53 05 KL Tower 49

Wie ich sehe hatte ich gestern wohl nur etwas Pech mit dem Bus 🙁

07 KUL Tour 01

Von da aus soll es erst mal in die Einkaufsmeile nach Bukit Bintang gehen. Die Fahrkarte (Token) war schnell gekauft.

07 KUL Tour 02 07 KUL Tour 03 07 KUL Tour 05 07 KUL Tour 06 07 KUL Tour 07

Dort wird aber mächtig an einer U-Bahn gebaut. Ich bin dann was durch Viertel gewandert und kam dann irgendwie bei der nächsten Station Imbi raus.

07 KUL Tour 08 07 KUL Tour 09 07 KUL Tour 10 07 KUL Tour 11 07 KUL Tour 12 07 KUL Tour 13 07 KUL Tour 14 07 KUL Tour 15

Ich hab mal nach Nikes geschaut, aber ich war zu blöd oder die die ich haben wollte waren nicht da

07 KUL Tour 16 07 KUL Tour 18

2 Stationen weiter bin ich aber schon wieder ausgestiegen, denn ich wollte mir Chinatown mit der berühmten Petaling Street ansehen. Hier wird so ziemlich alles angeboten, was gefälscht werden kann und das überdacht, damit die Händler auch bei Regen nicht ihre Stände räumen müssen – und Schatten spendet das Dach auch noch.

07 KUL Tour 19 07 KUL Tour 20 07 KUL Tour 21 07 KUL Tour 22 07 KUL Tour 23 07 KUL Tour 24 07 KUL Tour 25

07 KUL Tour 26 07 KUL Tour 27 07 KUL Tour 28 07 KUL Tour 29 07 KUL Tour 30 07 KUL Tour 31 07 KUL Tour 32 07 KUL Tour 33

Hier geht es eigentlich rein, ich bin aber von der anderen Seite gekommen

07 KUL Tour 35

Von dort aus wollte ich mit der U-Bahn wieder zurück, aber ich hatte meine Wanderschuhe an und irgendwie kam ich auch mit der Karte zurecht. Ich entschloss mich also zu Fuß zu m Hotel zurück zu gehen. Ein junger Malaie, der mich ansprach als ich in die Karte vertieft an einer Kreuzung stand, meinte ich solle das lassen, das wären doch sicher mindestens 3 km – Ich kanns vertragen, auch wenn es 33° waren, wie ich feststellte.

07 KUL Tour 39 07 KUL Tour 40 07 KUL Tour 42 07 KUL Tour 41 07 KUL Tour 44 07 KUL Tour 43 07 KUL Tour 45

Die Kollegen sind klar für Gaza und gegen Israel

07 KUL Tour 48 07 KUL Tour 47 07 KUL Tour 50 07 KUL Tour 51

Die Twin Tower und der KL Tower helfen doch sehr bei der Orientierung.

07 KUL Tour 52 07 KUL Tour 53 07 KUL Tour 55 07 KUL Tour 56

FerFluß hat schon was mit Schlamm zu tun und gestunken hat er auch

07 KUL Tour 57 07 KUL Tour 58 07 KUL Tour 61 07 KUL Tour 62 07 KUL Tour 63

Gutes Motto, vor allen weil knapp eine Minute zuvor eine junge Dame beim überqueren der Strasse den Super-Klausthaler gemacht hat. Hätte mal vom Handy aufsehen sollen. Im Fallen hat sie noch versucht das Handy zu fangen. 07 KUL Tour 64

Zufrieden bin ich wieder im Hotel angekommen. Erst mal etwas ruhen bevor es wieder zum Essen in die Twin Tower geht. Da gibt es noch einige Läden die ich mir noch nicht angesehen habe.

07 KUL Tour 65

Schnuckelig – die Botschaft von Pakistan

 

Ist aber mal wieder anders. In den letzten Tagen hatte ich auf dem Rückweg ein Restaurant, war es eins? entdeckt. Heute bin ich dann mal da rein,denn es sah recht gut aus.

07 KUL Tour 73

07 KUL Tour 7107 KUL Tour 6607 KUL Tour 67 07 KUL Tour 68 07 KUL Tour 69

Touristen NULL Malaien ganz viele, auf jeden Fall später. Von der Karte überfordert habe ich dem Kellner nur gesagt: mit Huhn, Reis und Gemüse – scharf darf es sein. Das bekam ich dann auch. Ein Hühnchen Curry mit Gemüsereis und einen Eistee als Getränk. War schon geschmeidig scharf, aber sehr lecker 🙂 Wirklich erstaunt war ich als ich die Rechnung bekam; keine 12 Ringit noch nicht mal 3 Euro und das direkt gegenüber der Twin Towers. Respekt!

 

 

25.07.14 Hop on Hop off

Immer guter Einstieg ist eine Fahrt mit einem Hop on – Hop off Bus. Den habe ich heute auch genommen. Das Ticket kostet 45 RG (Ringit), gut 10 Euro. Der Bus fährt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt ab und man kann aussteigen wo man will. Ich fahre immer erst eine komplette Runde. Das habe ich aber heute etwas unterschätzt, denn ich dachte an eine gute Stunde für die Runde, letztendlich dauerte die Tour dann aber fast 3 Stunden. Wie sag ich denn immer, wenn ich jetzt nicht alles sehen kann, dann muss ich da halt noch mal hin 🙂 . Die Haltestelle ist ganz in der Nähe des Hotels. So ging es erst mal los. Im Bus war kein Platz mehr, der war auch eher für Asiaten gemacht. Deckenhöhe maximal 1,8m. Habe zum Glück noch einen Platz draußen gefunden – da wollte ich eh hin. Leider war der offene Teil hinten im Bus. Das war in Singapore etwas besser gelöst.

03 KUL Hopon Bustour 01 03 KUL Hopon Bustour 03 03 KUL Hopon Bustour 04 03 KUL Hopon Bustour 06 03 KUL Hopon Bustour 09

03 KUL Hopon Bustour 10 03 KUL Hopon Bustour 14 03 KUL Hopon Bustour 19

Hier kommt der Zug vom Flughafen an

03 KUL Hopon Bustour 20

Es gibt viele Häuserschluchten, aber auch viele grüne Flächen

03 KUL Hopon Bustour 23 03 KUL Hopon Bustour 24

03 KUL Hopon Bustour 28

Der Sultanspalast

03 KUL Hopon Bustour 29 03 KUL Hopon Bustour 30 03 KUL Hopon Bustour 36

03 KUL Hopon Bustour 39

Die National Moschee03 KUL Hopon Bustour 42 03 KUL Hopon Bustour 44 03 KUL Hopon Bustour 45 03 KUL Hopon Bustour 46 03 KUL Hopon Bustour 47

03 KUL Hopon Bustour 51 03 KUL Hopon Bustour 52 03 KUL Hopon Bustour 55 03 KUL Hopon Bustour 58 03 KUL Hopon Bustour 60 03 KUL Hopon Bustour 61 03 KUL Hopon Bustour 62

Viele 7eleven gibt es hier nicht

03 KUL Hopon Bustour 63 03 KUL Hopon Bustour 65

Oft dauerten die Stops länger, jetzt weiss ich auch warum: Der Fahrer wollte eine rauchen 😉

03 KUL Hopon Bustour 68

Mittlerweile fast 3 Stunden unterwegs

03 KUL Hopon Bustour 71 03 KUL Hopon Bustour 73 03 KUL Hopon Bustour 75 03 KUL Hopon Bustour 83 03 KUL Hopon Bustour 87

Da gehts gleich hoch

03 KUL Hopon Bustour 89

Das ist der Bus

Nach der kompletten Runde bin ich dann am KL Tower ausgestiegen. Zuerst mal musste ich unbedingt was trinken. Fast 3 Stunden auf dem Bus heißt 3 kleine Flaschen müssen in mich rein. Dann ging es mit besser und ich konnte auf den Tower. Im Netz steht, dass er 335m hoch ist, die vom Tower sagen 421m – egal. Es gilt 2 Aussichtsplattformen, eine offen, eine hinter Glas. Will man auf beide kostet das 99 RG – nur auf die hinter Glas sind es 69 RG. Wenn schon denn schon. Die Twin Towers sehen kleiner aus, weil der KL Tower auf einem Hügel liegt.

05 KL Tower 03 05 KL Tower 04

Die Formel 1 sieht man oft wegen Petronas eben05 KL Tower 05 05 KL Tower 06 05 KL Tower 07 05 KL Tower 09 05 KL Tower 12 05 KL Tower 13 05 KL Tower 14 05 KL Tower 15 05 KL Tower 16 05 KL Tower 17 05 KL Tower 20 05 KL Tower 23 05 KL Tower 24 05 KL Tower 27

05 KL Tower 29 05 KL Tower 32 05 KL Tower 33

 

Mein Hotel, aber eben nicht auf direktem Weg zu erreichen

05 KL Tower 35

Shops gibt es natürlich auch

05 KL Tower 36 05 KL Tower 37 05 KL Tower 38

Wieder runter stellt sich dann die Frage, wie komme ich wieder zum Hotel. Da, wie zu erwarten ein Taxipreis aufgerufen wurde, der unverschämt war, bin ich dann zu Fuß gegangen. Von oben konnte ich das Hotel ja schon sehen und so viel mir die Orientierung nicht schwer.

05 KL Tower 40 05 KL Tower 41 05 KL Tower 43 05 KL Tower 44 05 KL Tower 46

In Sachen Stau und Werbung sind uns die Asiaten weit voraus 😉

05 KL Tower 47 05 KL Tower 48 05 KL Tower 52

Hotel gefunden05 KL Tower 53

Morgen geht es mit dieser Bahn weiter

Abends bin ich dann noch mal zu den Twin Towers. Zum einen was Essen und dann wollte ich mir die Türme im Dunkeln sehen. Auf der Rückseite gibt es auch noch interessante Wasserspiele.

06 Twin Towers 03 06 Twin Towers 04 06 Twin Towers 06

Essen war ich wieder im Foodcourt. Das Essen mit einem Getränk kostet hier 3 – 5 Euro. Gemütlich ist zwar was anderes, aber gut war es auf jeden Fall. Das größte Problem ist einen freien Platz zu bekommen.

06 Twin Towers 08 06 Twin Towers 09 06 Twin Towers 10 06 Twin Towers 11

Little Wok war der Shop meiner Wahl

06 Twin Towers 07

Hauptsache Kopftuch, das Design darf dann auch moderner sein 🙂 Noch ist Ramadan!

Dann ging ich raus, auf die andere Seite der Tower. Dort gibt es einen kleinen See, wo es abends Wasserspiele gibt. Die Videos habe ich bei Facebook hoch geladen 🙂

06 Twin Towers 13 06 Twin Towers 14 06 Twin Towers 15 06 Twin Towers 16 06 Twin Towers 18 06 Twin Towers 20 06 Twin Towers 21 06 Twin Towers 22 06 Twin Towers 30 06 Twin Towers 26

Da reicht auch nicht nur ein Foto 😉

 

23.07.14 Es geht schon wieder los

Es ist wieder soweit. Die Koffer sind fast gepackt. Ich komme gerade aus der Dusche. In einer Stunde kommt das Taxi zum Bahnhof. In Siegburg steigt dann die Pui zu, Thomas’ Freundin, die ich quasi bis Bangkok begleite.

00 Anreise nach KUL 01

Für mich geht es ja dann weiter nach Kuala Lumpur. Bilder folgen später, wenn ich richtig angekommen bin!

Jetzt sitzen wir in der Lounge in Frankfurt. Wir haben noch reichlich Zeit. Pui skypt gerade mit Thomas und ich schreibe was in den Blog. Relaxt 😉

Noch eine Stunde bis zum Einsteigen – die kriegen wir auch noch bequem rum.

Der Flug war ganz angenehm. Den ersten Service habe ich verschlafen, aber das Frühstück war sehr lecker.

00 Anreise nach KUL 02 00 Anreise nach KUL 03 00 Anreise nach KUL 04 00 Anreise nach KUL 06 00 Anreise nach KUL 07

Wie man sieht sind wir nicht über die Ukraine geflogen

00 Anreise nach KUL 17 00 Anreise nach KUL 19

In Bangkok habe ich mich dann von Pui verabschiedet. Gelandet sind wir am Gate C7, mein Abflug war dann an C8 gleich gegenüber, aber das bedeutet trotzdem einen weiten Weg, denn so einfach geht das nicht, denn man muss erst mal durch die Transfer Gates – ganz am anderen Ende. Da liegt aber auch die Thai Lounge 😉

00 Anreise nach KUL 23 00 Anreise nach KUL 25 00 Anreise nach KUL 27

Der Flieger nach KL (Kuala Lumpur) war auch ganz nett und die knapp 2 Stunden gingen auch schnell rum.

00 Anreise nach KUL 33 00 Anreise nach KUL 3200 Anreise nach KUL 40 00 Anreise nach KUL 41 00 Anreise nach KUL 43

Ganz nett, hier wird die Zeit angegeben, bis die Koffer kommen 🙂

Meinen Transfer hatte ich schon organisiert und am Gepäckband wurde ich schon erwartet. Mit dem KL Ekspres ging es in die Stadt und dann mit dem Wagen weiter. Mein erster Eindruck – irgendwo zwischen Bangkok und Singapore.

00 Anreise nach KUL 45 00 Anreise nach KUL 47 00 Anreise nach KUL 48

Der erste Blick auf die Stadt

00 Anreise nach KUL 49

Im Zug – Werbung für die Türkei

00 Anreise nach KUL 51 00 Anreise nach KUL 53

Ja da passt er noch vorbei 😉

Der Fahrer hätte allerdings auch in Bangkok fahren können. Überhaupt, die Bürgersteige sind zwar sauber, werden aber auch gerne von Mopedfahrern – ohne zu bremsen – genutzt um an den Autos vorbei zu kommen. Hotel ist gut, habe ein Zimmer im 24. Stock bekommen. Mit ein bisschen Blick auf die Twin Tower. Claudia G -zum Thema New York! Siehst Du was ich meine – Zimmer im 24. Stock und dann dieser Ausblick

01 Renaissance Hotel KUL 02 01 Renaissance Hotel KUL 03 01 Renaissance Hotel KUL 04 01 Renaissance Hotel KUL 05

Nachdem ich mich mal ein Stündchen geruht hatte, ging es mal in Richtung Twin Towers, die nur ca. 15 Minuten entfernt liegen.

02 KUL Erste Schritte 01 02 KUL Erste Schritte 02 02 KUL Erste Schritte 04

02 KUL Erste Schritte 05 02 KUL Erste Schritte 08 02 KUL Erste Schritte 10

Schon beeindruckend. Heute erst mal nur von einer Seite und auch nicht im dunklen, aber das kommt noch. Unten in der Mitte, auf den ersten 6 Etagen ist eine Mall.

02 KUL Erste Schritte 13 02 KUL Erste Schritte 15 02 KUL Erste Schritte 19 02 KUL Erste Schritte 20

Da war ich dann im Foodcourt was essen. Danach ging es dann aber wieder zurück ins Hotel, war ein langer Tag

02 KUL Erste Schritte 21 02 KUL Erste Schritte 25 02 KUL Erste Schritte 26 02 KUL Erste Schritte 28 02 KUL Erste Schritte 30 02 KUL Erste Schritte 32

 

 

 

 

11.07.14 New Dawn Tour Warum?

In gut einer Woche geht es mal wieder los. Nachdem ich ja nach der letzten Tour eine unliebsame Überraschung erlebt habe, ist meine Wohnung jetzt deutlich besser abgesichert. Die Wohnung ist mechanisch gesichert und es wird auch keinem Einbrecher gelingen unbeobachtet in die Wohnung zu gelangen. Ich stehe ja so ein bisschen auf technische Spielereien und so werde ich ganz sicher ausreichend HD Bilder von unliebsamen Besuchern erhalten – egal wo ich bin. Das nur falls die NSA oder andere mitlesen 😉

New Dawn Tour, weil doch einiges neu beginnt. Mein Vater ist nach langer Krankheit gestorben. Er ist frei und ich habe viele Aufgaben verloren, was mir schlussendlich auch wieder mehr Freiraum lässt. Jetzt braucht der Reiseberater erst mal wider intensive Betreuung, denn der musste etwas zurückstecken. Wird aber wieder, da bin ich sicher.

Es beginnt ein neuer Abschnitt und so führt mich die nächste Reise auch erst mal zu etwas neuem – nach Kuala Lumpur. Ich war Anfang der 90er schon mal dort, aber nur für ein paar Stunden. Diesmal werde ich 3 Tage dort bleiben und mit die Stadt etwas näher ansehen. Dann geht es mal wieder nach Pattaya, meinem zweiten zu Hause!