15.01.17 Projektabschluss

Damit es nicht so auffällt kommt jetzt erst mal ein Bild von Roland Moped rein. Das het er jetzt mit Aufklebern seinen Lieblingsfussballvereins versehen

Eigentlich will ich aber mal testen, wie viele dich dann wirklich auch die Blogbeiträge durchlesen oder einfach auf Facebook gefällt mir anklicken. Habe nach der Tour schon mit ein paar Personen gesprochen, die nach ihren Aussagen alle den Blog gelesen hatten, aber über einige entscheidende Dinge nicht Bescheid wussten. Hätte ja schon immer das Vorurteil, dass Facebook-Nutzer doch eher oberflächlich sind. Wer es denn dann bis hierhin gelesen hat, darf ja mal einen Kommentar hier im Blog zu hinterlassen 😉 Muss ja nicht lang sein 🙂

11.01.17 Zurück im Dunkeln

Der Flug war voll, also nicht, wie auf dem Hinflug 4 Plätze für mich. Egal 🙂 habe geschlafen. Um 06.08 Uhr waren wir am Gate und da ich keine Umwege mehr Laufe war saß ich im ICE, der um 06:43 nach Köln fuhr. Dank Priority Sticker am Koffer 😉

Wegen Kälte fuhr der ICE nicht so schnell und mit 12 Minuten Verspätung, es war immer noch dunkel, um Kurz vor 8 Uhr Ankunft in Köln. Mit dem Taxi nach Hause – Ende! In 57 Tagen geht es wieder los

10.01.17 Er freut sich, ich nicht

Schon die ganze Nacht hatte es geregnet und auch den ganzen Vormittag hörte es nicht auf. Es ist auch genau zu erkennen wie nachhaltig die Erneuerung der Rasenfläche ist.

Alle Farangs hatten schon beim Bau des Weges so ihre Zweifel, ob es denn nich besser gewesen wäre nicht nur aufs Augenmaß zu vertrauen. Jetzt haben sie die große Pfütze vor der Rezeption 😉

Ich wollte doch heute eigentlich noch mal ein Wohlfühlprogramm starten. Zum Friseur, zur Massage und den Roller wollte ich auch noch mach waschen lassen. Und nach Südpattaya wollte ich auch noch mal. Nicht, stattdessen selbst rasieren 🙁 Gegen Mittag wurde es dann aber besser und ich bin schnell mal zu letzten Fussmassage dieses Aufenthaltes. Noch einen kurzen Stop beim Schrauber. Rolands Moped ist nicht mehr wiederzuerkennen. Um 5 Uhr ist es fertig. Von der Massage noch zur Wäscherei die letzten Sachen abholen und dann mal zu Roland. Der wartete schon denn eigentlich wollten wir um 3 Uhr zum Schrauber. Nur die Ruhe und die Bilder wollte er auch nicht sehen. Habe noch fertig gepackt und um 5 Uhr war es dann so weit.   

Roland war von den Socken. Das hatte er nicht erwartet. Das Moped sieht aus wie neu und leuchtet wie ein Kirmes-Karussell. Genau seinen Geschmack getroffen. Aufkleber sind keine drauf, weill die wohl nicht von so guter Qualität waren. Auch werden nächste Woche noch ein paar kleine Feinheiten, wie grüne Blinker usw., angebracht.

Das wollte er direkt Günter zeigen und ich bin zurück zum Zimmer und habe mich fertig gemacht. Er kam dann aber noch mal vorbei und war immer noch ganz begeistert. Ist auch schön geworden.

Der Wagen kam pünktlich und der Fahrer hatte wohl noch einen Termin in Bangkok. Er war noch tanken aber in 75 Minuten am Flughafen. Ausreichend Zeit. Beim CheckIn die Dame nach ihrem Anhänger gefragt. Schwarze Schleife mit Thai Airways Symbol und thailändischer 9 drauf. Sie will mir 5 Stück besorgen wenn ich das nächste mal in Bangkok bin. Nalin heisst die Dame und wir haben jetzt Kontakt über Line.

Aus der Reihe: was man nicht tun sollte! Sicherheitskontrolle und vorher muss man durch Bänder abgesperrt Schlangenlinien laufen. Das wollte aber eine Skandinavierin nicht und löste alle Bänder, so dass sie einen kürzeren Weg zu Kontrolle hatte. Den hatte sie auch und es hätte wahrscheinlich auch funktioniert, wenn sie nicht die Sicherheitsleute angepflaumt hätte warum die das nicht schon gemacht hätten. Dadurch kam sie in den Genuss der genauesten Kontrolle die sie je hatte. Die Dame durfte aber auch alles auspacken und wurde auch einer genauen Körperinspektion unterzogen. Diesmal war der Abflug C3 und in der Lounge war eigentlich nicht besonderes bis die 5 Sighs kamen und innerhalb von ein paar Minuten das Buffet plünderten, kaum was aßen und ein Schlachtfeld hinterließen. Ich ging dann so zum Gate, wusste ja, dass die Maschine voll ist. Meine Bordkarte wurde gescannt und ROT. Bitte zur Seite treten! WARUM??? Ich weiss, ich werde ein Upgrade bekommen – sehr schön UND sehr falsch 😉 Haben sie Gas im Koffer? NÖÖ Honig und Sirup aber sonst nichts. Das müssen wir überprüfen, da kommt gleich ein Sicherheitsbeamter. Gas, ich habe kein Gas im Koffer, warum auch? Der gute mann kam und ich wurde aufs Rollfeld geführt, da stand mein Koffer und mir wurde ein Bild gezeigt mit dem ich aber nicht anfangen konnte. Koffer auf und nachsehen.

Ich hatte Gas dabei. Ich hatte mir in Pattaya für meinen Roller ein Reifenreparaturkitt gekauft und da waren 3 kleine CO2 Patronen drin! Die hatten den Alarm ausgelöst. Dürfen weder im aufgegebenen noch im Handgepäck mitgeführt werden. Sie wurden konfisziert, der Koffer wieder verschlossen und die Sache war erledigt 🙂

 

 

09.01.17 Montag bevor

Nur noch einmal Schlafen dann wieder nach Deutschland. Vorher aber noch mal im Casa Pascal schlemmen. Roland vorher noch EuroTV gezeigt und versucht am gegenüber dem Tempel an der Tai etwas zu bekommen. Heute nicht, morgen soll es aber da sein. Ich komme noch mal. Nach 150 Minuten Frühstück dann der nächste Versuch The Chilled zu besuchen. Das erste Shopping-Center auf der Darkside hat wohl seit dem 19.12. geöffnet. Im Moment ist es aber noch kein richtiges Einkaufszentrum, sondern ein Supermarkt mit Anhang. Da kommt wohl noch Einiges, aber die europäischen Bewohner der Darkside sind schon jetzt dankbar. Auf jeden Fall gab es den Matcha Tee für Rainer.  Das Wetter ist momentan nicht gut. Heute Morgen habe ich an einem Moped einen Aufkleber gesehen, sowas will ich auch und bin mal zum großen Tempel an der Darkside gefahren. Auch hier wieder Reklame, aber keiner kann mir helfen. Einer sagte etwas vom 27. und Bangkok  ?????????????. Über Umwege dann wieder zurück und die Eroberungen vom Tag verstaut.  Seit einem Jahr sehr modern hier Helm mit Ohren Noch mal zur Apotheke und zur Wäscherei. Wäsche kann ich wegen des feuchten Wetters noch nicht mitnehmen, morgen 😉 Roland kam noch auf einen Kaffee vorbei musste dann aber schnell weg und sich mit Günter treffen. Ich will in den Pool aber dann ruft Ronald (ja, ein anderer 🙂 ) über Skype an. Dann aber Pool und Abendprogramm.

 

08.01.17 Letzter Sonntag

Schon Morgens sah ich meine Pläne schwinden. Eigentlich wollte ich nach Sattahip fahren und mir da einen der Wat Bang Phra (Ich habe 3 gefunden und der berühmteste liegt westlich von Bangkok) besuchen. Auf dem Rückweg wollte ich dann nochmals das große Robinsons in besuchen. Da ich mich nicht unter Zeitdruck setzen wollte hatte ich das treffen mit Carsten und Feng schon irgend beim gestrigen Blog schreiben abgesagt. Aber ich wollte das noch persönlich tun. Richtung Thai Garden konnte ich beim geplanten Stop am Mopedschrauber um den Fortschritt zu beobachten, die Regenjacke anziehen. Hörte dann zwar wieder auf und nach der kurzen Unterhaltung im Thai Garden die auch keine 2 Stunden gedauert hat fuhr ich dann in Richtung Sukhumvit. Und es fing schon wieder leicht an zu regnen 🙁 Da schien es keinen Sinn zu machen 45km zu fahren. Also Teile des Abschlußschoppingprogramm vorgezogen. Die Handyhalterung war noch Erfolglos. Ich will neue Nikes in Schwarz und fahre mal in Mikes Shopping Mall. Die haben nur Blaue und Hellgraue der neuesten Generation. Will die Farben aber nicht, aber das Modell. 5 Händler gefragt 😉 Dann fahre ich eben mal zum Night Bazar. Blau und Hellgrau – Mist 🙁 Blau und Hellgrau 🙁 Aber Blau ist eigentlich auch eine schöne Farbe und ich kann ja beim nächsten Mal nach noch mal nach Schwarzen suchen 🙂 Noch mal schnell beim Tukom vorbei 2 Kabel holen und dann auf die Darkside zu dem neuen Einkaufszentrum. Ein paar Meter in Richtung Sukhumvit fängt es wieder an zu regnen. Regenjacke an und Abbruch, zurück zum Zimmer und im Pool etwas entspannen. Vorletzte Massage und dann noch mal zu Mr. Chicken. Da habe ich bis jetzt ausschließlich nur Thai gegessen. Heute teste ich mal Farang Food – Schnitzel mit Fritten (meine ersten Fritten seit 7 Wochen) War ganz OK und auch eine riesen Portion, aber das Thai Food ist besser.

Hier mal die ganze Karte von Mr. Chicken Und der Chef selbst

 

07.01.17 Nochmal zu Wolfgang

Ich will noch mal aufs Land, mich aber vorher vergewissern dass Wolfgang auch da ist. Beim 2 Versuch geht er dann ans Telefon: Ich komme. Zuerst aber noch mit Roland einen Kaffee trinken. Dann Abfahrt, die übliche Strecke am See vorbei. Hatte das Navi dabei, aber eher um mal zu checken, wie lange ich brauche und wie weit es nun genau ist. Ich kreuze normalerweise nur die 331 aber diesmal meinte das Navi ich solle links abbiegen. Im Kopf mal kurz die Karte aufgerufen – könnte passen 😉 Die Strecke kenne ich noch nicht, also links ab in Richtung Tempel den ich letzte Woche besucht hatte. Da hatte ich auch schon mal Pluak Deng gelesen. 19km dann wenden und dann links ab.

So einem Navi muss man auch Vertrauen, denn es nutzt ja jeden Meter Ersparnis aus und so geht es dann auch über Neben-Neben-Strassen. Die grobe Richtung im Kopf kam man dann aber auch wieder auf Hauptstrassen und vorbei an riesigen Industriegebieten.

Intermezzo!

Kann es sein dass es immer mehr Werbung für bestimmte Tempel gibt. Zugegeben ich habe mir noch nicht die Mühe gemacht die Plakate zu übersetzen, das macht mein Thaikurs sicher, aber es kommt mir so vor und ist mir nicht nur auf dieser Tour aufgefallen.

Dann kamen wieder kleinere Kleinststrassen, die mal gut, aber auch mal weniger gut waren.

So 1km vor Wolfgangs Hütte kam es mir erst wieder bekannt vor, da ich diesmal aus einer ganz anderen Richtung kam. Ich habe dem Navi geglaubt, Wolfgang mir aber nicht. Er wollte mir einfach nicht glauben, dass ich aus dieser Richtung gekommen bin, was darin gipfelte das wir beide mit dem Moped noch mal los sind und ich ihm zeigen musste dass ich nicht aus der anderen Richtung gekommen bin. Dann: Ja, den Weg kennt er auch, aber da kommt ja niemand lang – Ich schon mit Navi! 😉 Wolfgangs neues (3.) Klo im Außenbereich – Kosten 55.000 THB

2 Stunden erzählt das es ihm auf dem Land gefällt. Er weiss aber auch dass ich ihm das seit Jahren nicht glaube und das alles für Zweckoptimismus halte. Sein rechtes Bein gefällt mir gar nicht, ich empfehle ihm noch einmal dringend zu einem Arzt zu gehen und das genau untersuchen zu lassen. Über die bekannte “schöne” Strecke fuhr ich dann wieder zurück

Ich gratuliere Wannachat & Somchai zu ihrer Vermählung die heute groß gefeiert wird

Es lag auf dem Weg und so bin ich zu einem frühen Abendessen in den Borussiapark eingekehrt.

Nachtrag Macha Tee: Ich habe jetzt eine Tüte in der Hand gehabt und mal geschüttelt. Das war kein Pulver sondern gemahlener Tee. den Habe ich noch nicht gekauft, aber ich suche weiter

 

Vortrag Essen gehen: Ich entschuldige mich schon mal wegen heute Sonntag. Ich will heute noch mal eine Tour nach Chonburi machen und mich zeitlich nicht festlegen. Ich komme aber gleich noch mal ins TG

06.01.17 Schule aus

Wenn ich ganz ehrlich bin, hat mich dieser Unterrichtsblock nicht weiter gebracht. Zusammen habe ich viel leicht 3 Wörter geschrieben und 5 Wörter gelernt. Ich habe meine erste Stunde darauf verwandt klar zu machen, was ich will, aber das halt leider nicht geholfen und natürlich ist das auch meine Schuld. Wir haben uns viel über Thailand unterhalten aber sprachlich ist da leider nicht viel passiert. Ich muss auch leider zugeben, dass ich mir nicht mal den Namen der Lehrerin gemerkt habe, obwohl doch eine sehr nette und ansehnliche Person. Ich nehme an dass sie noch nie THAI unterrichtet hat und viel häufiger Englisch unterrichtet. Wie gesagt ich hätte sie auf Spur bringen müssen, habe ich aber nicht, habe ihr ja auch schon in der ersten Stunde gesagt: bin eine faule Sau, der gequält werden muss und viele Wiederholungen braucht UND sich gerne ablenken lässt. Das letzte hat sie auf jeden Fall geschafft. Im März dann auf ein Neues und dann versuche ich wieder Kru Gaan zu bekommen, der hat mich letztes Jahr im Sommer gut gequält 😉

Lose war ich heute Abend mit Carsten und Feng verabredet, aber ich bin ja eigentlich schon und so habe ich den Beiden ein paar Restaurantvorschläge geschickt. Habe sie aber noch mal besucht und erst mit Danilo, dann mit Feng und anschließend auch noch mit Carsten, der von seinem Vater kam gesprochen. Wir versuchen es Sonntag noch mal 🙂

Tanken und mal zum Lotus, aber nach Jomtien, der ist größer und weiter weg 😉 Es sind ja nur noch ein paar Tage bis ich wieder mal nach Deutschland ziehe und da müssen Vorbereitungen getroffen werden. Und zum BigC Extra muss ich auch noch. Es gibt zwar einige Riesen Supermärkte Lotus und BigC und im Grundangebot sind die auch identisch, aber so 10% sind speziell. Der BigC Extra hat zum Beispiel eine eigene Bäckerei und Metzgerei und so kann man dort sehr gut Brot und Wurst kaufen. Toastbrot bekomme ich natürlich überall.

Roland ist ist nicht zu sehen, da gehe ich doch mal alleine in den Pool. Heute wieder mal Massage, dann schnell zu Mr. Chicken. Den erkläre ich hiermit aktuell zu meinem Lieblingsrestaurant. Sehr lecker und die preise sind toll. OK ein Innenarchitekt könnte sich hier austoben, aber das stört mich nicht.

Zum Schneider zu finalen Anprobe. Ich finde “Anzug” ja immer noch unbequem und muss Schneider glauben wenn er sagt: Gehört so! Ich nehme ihn also mit und bringe alles zum Zimmer.

Dann aber: BEER-CALL!

Und nur der Vollständigkeit halber: Wie man sieht, sieht man nichts mehr

05.01.17 Ohne Moped nix los

Schon ein paar Tage nachdem ich mir das Moped gekauft hatte, kam es zu einem kleinen Lackschaden auf der vorderen linken Verkleidung. Ich fuhr auf dem Highway und ein Steinchen kam angeflogen. Ein paar Millimeter Lack waren weg. Torti wollte es eigentlich richten, hatte es aber auch noch nicht geschafft 😉 Beim Mopedschrauber schon gefragt – keine Problem, oder doch. Der Schrauber will das nicht einfach nur “flicken”, er will das ganz ordentlich machen und das dauert 6-8 Stunden. Die Verkleidung wird abgebaut und dann professionell neu lackiert. Das war der Grund warum ich es bis jetzt immer herausgeschoben habe, denn dann 1 Tag ohne Moped. Heute war es aber so weit. Um kurz vor 9 Uhr war ich bei ihm und versuchte:

Can pickup 2 o’clock?

NO CAN NOT – COME BACK 5 O’CLOCK.

OK dann komme ich eben um 5 Uhr wieder. Übrigens Roland will die Felgen jetzt auch neu und zwar auch in Leuchtgrün. Man fuhr mich zurück zum Apartment, wo ich mir dann den Tag am Pool verbrachte. So ohne Moped ist echt doof. Roland fuhr mich dann zum Schrauber, aber der war gerade unterwegs das lackierte Teil abzuholen. Als er zurück kam, meinte er chacha muss trocknen. Zeit für Kaffee nebenan. Hatte meine Kamera vergessen und schnappe mir Rolands Moped um sie zu holen. Roland bestell mir einen Eiskaffee! Ich bin ja jetzt schon einige Zeit nicht mehr so ein “kleines” Moped gefahren, war echt mal wieder eine interessante Er-Fahrung. Wieder zurück sehe ich meinen Eiskaffe = Kaffee und Eis 🙂 Ich hätte genauer sein sollen denn meine Vorstellung war etwas cremeiger. Roland versaute in der Zwischenzeit mit seinem Bananenshake die nähere Umgebung 😉 Interessant waren auf jeden Fall die Koi (???) Karpfen.   Nachdem Roland seine Umbauarbeiten noch etwas erweitert hatte rauchte er wieder ab und nach weiteren 30 Minuten hatten die 3 meinen Roller wieder zusammengebaut. Vorher, als wir auf das Ersatzteil warteten kam ein Kathoey mit seinem Roller zur Inspektion: Vorder- und Hinterrad gewechselt Motor- und Getriebeöl gewechselt – knapp 20 Minuten.

Fertig, nur noch bezahlen: 700THB für alles knapp 20 EUR und es sieht aus wie neu! Da wird ihnen geholfen 🙂

Ab zum Thai Garden, die Budaszewskis werden abgeholt. Hatte extra heute morgen noch eine Mail an Sa geschickt, ABER Budaszewskis habe abgerufen und die Zeit wieder verändert. Da kann ich nicht mehr. Kurz mit Danilo gesprochen und mit telefonisch verabschiedet. Weiter zum Schneider. Anzüge scheinen grundsätzlich nicht bequem zu sein. Das Jackett ist mir in jedem Fall noch zu eng an den Schultern. Bei der Hose habe ich mich überzeugen lassen: Das gehört so. Morgen komme ich wieder. Tag ENDE!

04.01.17 Abschlussabschiedstestessen

Noch vor der Schule bin ich mit Roland noch mal zur Immigration gefahren. Wie zu erwarten war nach 5 Tagen Holiday recht viel los. Die Meisten waren aber wegen Visa da und so kam Roland nachdem die obligatorisch fehlende Kopie gemacht und der Vordruck ausgefüllt war, schnell dran. Die Bearbeitung soll knapp 30 Minuten dauern. Zeit für einen Kaffee um die Ecke.

Roland bringt das Cetificate zum Mopeddealer und ich fahre zur Schule. Noch die ersten was ich mit nach D mitnehmen will Einkäufe gemacht und dann wieder zum Zimmer. Aber noch beim Mopedschrauber an der Naklua gestoppt. Morgen soll der Minilackschaden gemacht werden. Da er das aber ordentlich macht dauert das fast den ganzen Tag. Die Ausbesserung soll 700 THB kosten. Roland Moped ist schon zu großen Teilen zerlegt. Ruhen und Pool sind das Nachmittagsprogramm, denn heute Abend geht es noch einmal zur Naklua Kitchen an den Holztempel. da hatte ich gestern einen Tisch reserviert. Das ist nicht nötig weil das Restaurant immer so voll ist, aber weil es ab und zu geschlossen ist. das hatten wir schon mal vor ein paar Tagen und da hatten wir eben nicht reserviert. Carsten und Feng sind gestern angekommen und Klaus und Margret fliegen morgen wieder nach Hause. Sicher ein Grund für den Besuch. Und weil Carsten und Feng noch nicht dort waren und weil Carsten und Feng vor kurzem eine Bar/Restaurant mit asiatischen Touch in Mühldorf eröffnet haben, und überhaupt ist das ein netter Platz und das Essen ist auch gut. Wären sie nur etwas flexibler. nach dem essen wollten wir noch einen Verdauungsschnaps. Sambuca war keiner da, dass hatte ich erwartet. Aber SangSom hätten sie haben dürfen und wenn auch nicht; direkt gegenüber an der Soi 12 ist ein Family Mart 😉 – aber: no have Solly 😉 Dann bin ich eben mal schnell aufs Moped und habe eine kleine Flasche geholt. Die Kellnerinnen brachten dann auch die Gläser und alles war gut. Den Umsatz hätten sie auch haben können 🙂

Der Wagen vom Thai Garden kam etwas früher und Carsten musste das Hong Nam noch mal besuchen. Margret versuchte derweil erfolglos die Rechnung zu bestellen. Die kam aber nicht weil Carsten bei seinem Ausflug heimlich alles übernommen hatte

Vielen Dank für die Einladung

Ich habe dann noch mal an der Corner-Bar angehalten. Da standen Roland und Jürgen. Jürgen stand allerdings nicht lange da. Plötzlich stand er auf und verschwand wortlos mit seinem Moped – wenn er es braucht 🙂 🙂 🙂 🙂

03.01.17 Unerkannt

Heute Morgen will ich mit Roland zur Immigration nach Jomtien um dort das Residence Certificate zu holen. Und das Moped; das wird zuerst abgeholt und die “Probefahrt” nach Jomtien gemacht. Wir hätten es eigentlich wissen müssen. Die Immigration hat zu und macht erst morgen wieder auf – Holiday. Wo wir schon mal da sind trinken wir einen Kaffee – was jetzt??? Wir suchen einen Print-Shop denn das neue Moped soll ja verfeinert werden. Dafür hat man sich etwas aus dem Umfeld von Borussia Mönchengladbach aus dem Internet gezogen und dass soll jetzt als Aufkleber ausgedruckt werden. Roland ist sehr skeptisch. Auch wenn er schon seit 20 Jahren nach Pattaya kommt, ist ihm nicht ganz klar, was hier alles so geht. Problem ist eher, dass heute auch viele Shops geschlossen haben. Wir fahren die Theprasit hoch. Ein Shop hat offen, der druckt aber keine Aufkleber – near Family Mart. Der hat aber zu! Auf die Sukhumvit und mal schnell in den BigC rein, auch kein Shop. Auf die Tai und dem Mopeddealer Bescheid gegeben dass heute nichts mehr kommt weil zu. Rechts auf die Third. Da sehe ich einen Laden, der hat auf und der druckt auch Aufkleber. Roland ist begeistert. 10 Aufkleber for use outside 200 THB. Ich will noch Brot kaufen und mal im Thai Garden vorbei, denn heute sind Carsten und Feng angekommen, Roland habe ich empfohlen des Moped erst mal waschen zu lassen. Wir wollen uns dann später beim Mopedschrauber auf der Naklua treffen. Als er fertig war rief er mich dann auch an. Habe noch Carsten und Feng zu Torti zur Massage gebracht und war 10 Minuten später da. Scheinbar wird das Moped nicht nur neu lackiert, da kommen wohl auch noch LEDs zum Einsatz und wenn ich es richtig mitbekommen habe nicht wenige. Soll am Dienstag fertig sein. Dann habe ich ja viel leicht noch die Chance es zu sehen. Nach dem kleinen Tagesprogramm aber erst mal in den Pool – und dann zur Massage. Ich wollte je eigentlich zu Mr. Chicken, aber als ich aus der Massage kam fing es an zu regnen und so entschied ich mich für die Orchidee, denn da war ich diesmal auch noch nicht. Es war alles voll und so setzte ich mich zum Dortmunder Udo mit an den Tisch. Der hat früher auch im The Garden gewohnt und bleibt ca. 8 Montae in Thailand. Im September gekommen hat er bis jetzt noch kein Thai-Food gegessen, sagt er – AHA! Er ging dann und ich hörte bekannte Stimmen. Hatten sich doch die Budaszewskis heimlich reingeschlichen und sich direkt hinter mich gesetzt, ABER mich MICH nicht erkannt unverschämt 😉 

02.01.17 Mopedfeier

Roland hat sich entschieden das Moped zu kaufen und ich werde ihn tatkräftig begleiten. Interessant ist alles. Mittags sind wir dann zur Tai (Südpattaya) gefahren. Russen neigen zwar dazu sich nicht den Landessitten entsprechend zu benehmen, aber manchmal, ganz selten  ist das auch nett anzusehen. Das heute für Roland eh Kauftag war, habe ich ihn auch mal mit Eeg meinem Hemdendealer bekannt gemacht. 5 Hemden und 4 Polos später führen wir weiter 🙂 Das Moped war noch da und die Abwicklung ging zügig. So sieht das Moped vorher aus, aber es wird nach Rolands Wünschen noch um gestylt und wie es aussieht werde ich das Ergebnis auch noch zu sehen bekommen 🙂 Es fehlt noch eine Residence Certificate, das kann man aber heute nicht holen, denn Feiertagnachholtag! Auf einmal Stand da ein weiterer Farang und fragte nach dem Moped, aber Roland war schneller. 😉 Wir bekamen die Verkaufspapiere, das grüne Buch kommt in 2 Wochen. Zu Kauf bekam Roland noch einen Helm und eine Jacke. Eine Jacke bekam ich für meine Unterstützung auch noch. Die Jacken sind Einheitsgrößen und eigentlich an den “normalen” Thai angepasst. Weder Roland und ich schon gar nicht passen da rein, aber die Geste zählt ;-). Darauf einen Kaffee und weil heute Montag ist, also kein Markt fahren wir zur Kaffeerösterei am Buakhao Markt. War mal wieder voll da, aber wir bekamen einen Tisch und einen leckeren Kaffee. Das Moped ist erst mal im Shop geblieben und wird morgen auf dem Weg zu Immigration abgeholt. Aus einem Mopedschlüssel müssen noch 2 werden und einen Schlüsselschnitzer ist am Ende der Buakhao. Da schon beim Kaffee beschlossen wurde, dass der Kauf des Mopeds gefeiert werden muss, bin ich mal um die Ecke zu Leng Kee und habe mir was Ente als Grundlage geholt. Die war auch nötig, denn da stand doch tatsächlich eine Flasche SaengSom im Weg die unbedingt entsorgt werden wollte. Und so endete dann ein angenehmer Tag

01.01.17 Tempel, Links, Tempel, Rechts

Früh rein, früh raus. Erst mal überprüft, ob meine Reisebürosoftware noch läuft, denn ich haben zum 01.01. die Kooperation gewechselt. Geht alles 🙂  Dann kann die Planung für den Tag ja beginnen. Bin schon ein paar Tage nicht mehr rumgefahren – guter Plan

Habe gelesen und heute ist es mir auch aufgefallen. Bei den Baht-Bussen hat sich etwas verändert. Die Regierung hat beschlossen, dass die Routen festgeschrieben und die Preise mit 10 Baht bestehen bleiben. Mir war schon aufgefallen dass hier in der Soi 12 vermehrt Bahtbusse fahren und fast alle sind jetzt mit einer Route beschriftet. Hier mal die Infos zu den Routen. Ob das so bleibt – wir werden sehen

Erst mal Tanken und dann noch mal zum Tempel hinter dem Berg. Der Tempel hat was und lädt mich immer wieder zum Shoppen ein auch diesmal wieder Im Hinterkopf hatte ich die 331 zu fahren uns dann in Richtung Laem Chabang abzubiegen. Kommt aber anders, denn ich sehe mehrere Schilder die auf einen anderen Tempel hinweisen. Und wenn viele Schilder drauf hinweisen, dann  ist das ein Grund da mal hinzufahren. Ähnlich wieder Tempel hinterm Berg hat auch dieser einen riesigen Parkplatz, scheint also zumindest zeitweise sehr gut besucht zu sein. Schön ist er in jedem Fall. Gut 40 km bin ich hierher gefahren und dachte über kleine Strassen wieder zurück. Navi wollte aber ein Update und so wurden kleine in mittlere Strassen getauscht und Navi durch Orientierung ersetzt. Geht auch so. Bin auf die 7 abgebogen und habe mir noch mal den Fortschritt an den Mautstationen angesehen. Das dauert nicht mehr lange und dann gibt es die Maut bis Pattaya.

Trotz Neujahr haben fast alle Geschäfte auf und in bin noch mal in den Makro an der Nua. Schon mal für die Zukunft sorgen. Alles was man hier vor Ort kaufen kann, braucht man nicht mitzunehmen. Etwas was man hier als extrem teuer empfindet ist Butter bzw. Margarine und wir denken wir haben jetzt eine “vor Ort” Alternative gefunden. Wir müssen aber noch die schmackhafteste Marke finden. Und das brauch man auch immer wieder Um aus Wasser etwas mehr Geschmack herauszuholen habe ich die Marke schon gefunden.Wir haben die Pool-Temperatur gemessen 26°C und wir empfinden diese 26°C als extrem kalt.

Husten muss weg und deshalb Schonung!

 

 

 

31.12.16 Ruhig mit Regen

Der Husten ist noch nicht weg, aber besser. Ich muss noch was Einkaufen und hole mir noch etwas Medizin gegen Husten. Es ist schon nach Mittag als ich zurück komme und ich habe mich eine Stunde dunkel gelegt. Mir Roland einen Kaffee, ich Ingwer-Tee, getrunken. Wir waren auch noch zur Abhärtung im Pool. Hatte noch einen Termin zur Anprobe beim Schneider. Diesmal war alles da, aber da muss noch dran gearbeitet werden. Nächster Termin Donnerstag, der 05. Der Schneider ist in der Soi Wongamat und nennt sich Paul. Ich glaube ja es ist ein Künstlername. Neben seinem Laden steht alles leer – Thai Logik! Vor gut 2 Jahren hat der Besitzer beschlossen die Mietpreise mehr als zu verdoppeln und nach und nach sind alle Mieter bei Vertragsende ausgezogen. Jetzt könnte man denken der Besitzer überdenkt seine Mietvorstellungen. Tut er aber nicht und so stehen in recht guter Lage leer und das seit über 2 Jahren. Auch neue Mieter scheinen bei den Forderungen kein Interesse zu haben. Der Schnitzelwirt war der erste der auszog Anschließend zur Jahresabschlussmassage. Gegenüber saßen noch die Budaczewskis und nach einem kurzen Gespräch und einem Essen ging es zurück zum Room. Ich werde mich heute erholen, auch wenn es scheinbar keine Knallerei in diesem Jahr geben wird. Ob echt verboten oder “nur” aus Respekt vor dem verstorbenen König, ich bin nicht sicher. Auf jeden Fall wurden die Feiern recht feucht, denn es fing an zu regnen