23.03.19 Länderspiel

In den letzten Tagen sind die Temperaturen deutlich gestiegen. Im Loom so auf gut 32 Grad und draußen so um die 35. Das ist schon spürbar, aber kein Grund die Klimaanlage zu benutzen. Mein Patlom/Ventiltor reicht. Som hat es auch endlich geschafft einen “Engineer” zu besorgen. Ich habe ja aus Deutschland einen Deckenventilator nach Thailand geschleppt, habe aber nicht an die abgehangene Decke gedacht. Die macht aber Allen Probleme, weil keiner weiß, ob die den Ventilator (5kg) trägt. Diese Diskussion habe ich nur über Umwege Som (der Kalfaktor, der ihn aufhängen sollte) – Kwan (an der Rezeption) – Kim (die Frau von Jo) – und Jo selber mitbekommen. Der “Deutsche” will doch tatsächlich einen Ventilator an der Decke haben – ein Wahnsinn. Da Som ein Spezialist ist, im Arbeit aus dem Weg gehen, dachte ich; er hat mal wieder keinen Lust etwas zu tun. Da ich aber auch immer wieder nachgefragt habe, kam er dann heute Morgen und sagte: “Engineer come bai mon”, also gegen 13 Uhr. Fast pünktlich kam dann auch der “Engineer”, der sich eher als normaler praktischer Handwerker herausstellte. Der schaute sich alles an und schnell war ein “dai”, es geht klar. Ich glaube zwar er nimmt einen umständlichen Weg, wenn ich das richtig verstanden habe, aber nicht mein Problem. Der Preis, ich bezahle das natürlich ich, ist OK und er nahm die Halterung, und ein paar THB für Material mit. Termin zur Fertigstellung Sonntag 14 Uhr.
Noch mal in den Pool, denn es ist ja sehr warm. Dann aber zu Torti, denn da steigt heute ein Wohltätigkeits-Länderspiel Deutschland gegen Schweiz. Gäste sind herzlich willkommen. Torti sagte ab 15 Uhr Bier und grillen, ab 17 Uhr das Spiel und danach wieder Bier und Grillen. Ich war so ab 16 Uhr da und Getränke gab es reichlich, allerdings waren dir Grills noch nicht angeworfen. Tommy war der Organisator und Torti wohl der Ausrichter. Gespielt wurde auf einem Profi tauglichen Acker neben Tortis Haus. Am Morgen noch mal gemäht und gewässert. Tommys Spaßvehikel Der Pool wurde auch genutzt und hier gab es dann auch alles fürs leibliche Wohl.  Es war auch echt warm, sicher nicht die beste Zeit für Fußball im Freien. Alle waren aber sehr engagiert und hatten Spaß. Das Spiel endete dann mit einem 6:3 für Deutschland. Erst nach dem Ende des Spiels wurde dann der Grill befeuert, mir war aber zu warm und ich wollte nicht warten bis alles fertig war. Back to Loom 😀

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.