10.04.19 Muss ja sein

Schon am Morgen habe ich mit dem zusammenpacken angefangen. Hat sich mittlerweile ja einiges angesammelt. Etwas sollt auch mit nach Deutschland, aber der 00E Sonderauftrag von R wird das auf jeden Fall verhindern. Heute ist auch, natürlich, der wärmste Tag. Das war es erst 08 Uhr32 Grad im Zimmer ist schon heftig, aber da muss ich durch. Jetzt erst mal die letzten Sachen erledigen. Die Gelbe soll sauber übergeben werden und muss zur Wäsche. Da bietet sich heute das Poseidon in der Pothisarn an. Die haben einen klimatisierten Warteraum. Die war aber euch heute leicht überfordert. Immerhin kühler wie draußen 😀 Und volltanken muss dann auch noch sein. Nach dem ganzen Stress und weil es das letzte Mal für 3 Monate sein wird – ab zur Klang in zur Fußmassage. Diese Fußballverein gibt es in der Form auch nicht mehr. Noch ein letzter Besuch im BigC Extra. Mann hat immer noch was vergessen. Und da war ja noch der Sonderauftrag. Der passt schon mal nicht ganz ins Topcase, aber ich bekomme das Teil bequem zurück zum Loom. Dort werde ich scheinbar schon sehnsüchtig von der älteren Putzfrau erwartet. “JO come look”. Hatte ja schon angedeutet, dass bei ihm seit 10 Tagen alles dunkel ist. Jo hat Probleme. Ich hatte vor ein paar Tagen mit Kim gesprochen und Roland ihm vorgestern selbst erwischt und ihm ins Gewissen geredet. Auch der Staff macht sich Sorgen und sie drängt mich über den Balkon in sein Zimmer. Er sieht nicht gut aus und erhält von mir nicht das, vielleicht von ihm erwartete Mitleid, sondern eine ganze Reihe Ansagen, die er nicht gerne hört. Die machen aber scheinbar auch Eindruck auf ihn. Da scheint auch was bei ihm angekommen zu sein. Aber es ist halt nicht einfach so ein verhalten zu ändern. Dazu muss er aber nicht nur auf das, sondern auch auf sogenannte “Freunde” verzichten, die ihn immer wieder runterziehen. Er ist sichtlich angeschlagen, aber auch betroffen und verspricht mir Änderung. Er glaubt noch, ich würde erst nächste Woche abreisen und ist über sich selbst entsetzt als ich ihm sage, nein ich fahre heute. Da merkt er wie viel er verpasst und als ich ihm sage, dass er heute auch seine Schulstunde bei Adjarn Ad verpennt hat, muss er sich erst mal setzen. Das reicht für den Moment und ich lasse ihn erst mal in Ruhe. Er will mich aber unbedingt heute Abend verabschieden und ich soll doch bitte klopfen, wenn ich gehe. Ich verspreche es ihm. Jetzt erst mal zu Kwan das Zimmer bezahlen. Sie fragt auch nach Jo. Eigentlich würde ich schon deshalb gerne noch ein paar Tage da bleiben, aber ich habe mich ja schon um einen Tag “verbucht”. Ich muss mich ans Packen geben. Roland kommt vorbei und wird über die “Neuigkeiten” informiert. Wir beschließen noch mal einen kleinen unplanmäßigen Besuch bei Jo – JETZT. Jo ist verwirrt, erstaunt, kriegt aber mit, dass die Zeiten, wo er so rumgammeln konnte, vorbei sind. Wir verlassen in wieder, Roland muss noch zum Schneider und ich weiter packen. Er kam später, als ich fertig war, noch mal vorbei und wir unterhielten uns. Kurz nach 19 Uhr wollte ich den Koffer schon mal nach vorne bringen. Da stand Jo auch schon mit Kim und wartete. Der Fahrer war auch schon da. Ich holte den Rest vom Gepäck und wir verabschiedeten uns. Jo gelobte noch mal Besserung und ich versparach ihm aus der Ferne zu helfen und ihm Roland auf den Hals zu hetzten 😀
Ich hatte eine ruhige Fahrt nach Bangkok, wenn auch mein Fahrer den Begriff Abstand zum Vordermann höchst eigenwillig interpretierte. Durch die Gold-Karte verlief der Check-In wieder sehr zügig. Soll ja Leute geben, die glauben ich fliege Business. NÖÖÖ, das mache ich nur wenn ich ein Prämien Ticket habe. Im November wieder. An der Sicherheitskontrolle war heute nicht viel los und auch die Ausreise ging schnell. Heute mal nicht der Airbus A380, sondern die Boeing 777 und die ist voll bis auf den letzten Platz, aber immerhin von E3 und das ist in der Nähe der EVA AIR Lounge. Finde ich gut 😀

Abendessen in der Lounge ist bequemer wie im Flieger – Einsteigen und auf den Abflug warten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.