24.07. Over the Top begins

Peter hatte sich auf Mallis Geburtstag angeboten mich zum Bahnhof zu fahren. Über pünktlich wie er nun war ich schon um viertel nach 9 am Bahnhof und ein kurzer Check sagte mir, das der Zug 10 Minuten Verspätung hat. So kurz nach halb 10 wurden die 10 Minuten Verspätung dann auch durchgesagt. Das wurde auch mehrfach wiederholt. Ich hatte mich schon in den Bereich F begeben. Ferienbeginn! Da ich das schon kannte hatte ich etwas mehr investiert und mir eine Karte der 1. Klasse besorgt. Meine allererste Fahrt in der 1. Klasse der Deutschen Bahn. Bei der Einfahrt des 1. Teil des Zuges kam dann die Durchsage, dass sich die Wagen der 1. Klasse jetzt nicht mehr im Bereich F, sondern im Bereich A halten würden. Eine allgemeine Wanderschaft begann und ich durfte mich durch das Gewühl quälen. Khun Haase kann davon ein Lied singen. Grundsätzlich kann so was ja passieren, aber wenn schon 1 Stunde vorher feststeht, das der Zug verspätet und in umgekehrter Reihenfolge einfahren wird, dann muss man dass nicht erst 3 Minuten vor Einfahrt durchgeben. Die Fahrt war dann doch recht angenehm und die Verspätung macht mir nicht aus. Check in war mal wieder kein Problem am AirRail Schalter und auch die Sicherheitskontrolle ging zügig. Diesmal war mein Trolley dran. Die Masse an Kabeln, die da drin war verwirrten die Dame doch sehr. Noch durch die Passkontrolle, ein Wässerchen (Versage Blue Jeans) eingekauft und dann in die Senator Lounge. Da sitze ich nun und habe noch knapp 90 Minuten bis zum Boarding. Gleich dann mal was Essen und dann meinen traditionellen Vodka-Lemon trinken. So das wars dann mal auch Frankfurt – Kofferbild folgt dann später :-)!

00 Anreise 03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.