15.08.17 Teil 2 und Abreise

Morgens war doch noch was am Computer zu erledigen und um 10 Uhr steht auf einmal Wolfgang im Türrahmen. War gestern noch alles OK ist er heute aufgebracht. nachdem ich weg war hat ihm seine Frau mitgeteilt , dass sie mal wieder zum Beten nach Japan fliegen werde. Un zwar Donnerstag, übermorgen. Er ist nicht informiert worden und hat mal wieder die Schn.. voll. Wenn sie nach der Woche Japan wieder zurück kommt, dann sei er ausgezigen und in 4-6 Wochen hat er alles aufgelöst und ist wieder in Deutschland. Sein Stiefsohn hat ihm wohl etwas Geld versprochen und das will er dafür nutzen. Ich würde es ihm gönnen, bin aber auch nicht sicher, ob es das beste für ihn ist. Un vor Allem bin ich niucht sicher, ob er das wirklich durchzieht. Angedrohht hat er es schon mehrfach und ein paar Mal ist er auch schon ausgezogen. Den Schritt zurück nach Deutschland hat er aber dann doch nie gewagt. Denn da wartet ja NICHTS auf ihn. Keine Wohnung, kein Schrank und auch eigentlich keine Familie und Freunde, ABER eine Krankenversicherung, die er in Thailand nicht hat. Auch das wird sich zeigen. Er war dann wieder weg und ich bin dann auch mal los. Moped waschen LASSEN und dann zum Friseur, denn dazu habe ich heute keine Lust. Wieder zurück musste ich noch den Hausstand auflösen, bis in 92 Tagen, dann kann ich alles wieder ausräumen.
Der Wagen kam pünktlich. Es hat sich rumgesprochen, dass es besser ist über die Naklua die Sukhumvit und den Highway 36 auf den Highway 7 zum Flughafen zu fahren. Das merkt man daran, dass die Fahrer bis sie endlich auf der 7 sind, eine Strecke die sie kennen, ihr Geschwindigkeit doch recht gedrosselt ist und das Fernlicht häufiger angeht.

An Flughafen geht fast alles zügig. Die Sicherheitskontrollen und die Ausreise dauern etwas. Die Zeit bis zum Abflug dann wieder gemütlich in der Thai Lounge verbracht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.