26.11.18 Bedeckt bis zum Ende

Als ich aufwachte dachte ich, es würde heftig regnen. Hat es aber nicht, es war nur recht stürmisch. Und es war bedeckt. Das ist morgens auf dieser Küstenseite nicht ungewöhnlich, denn Koh Chang ist recht hügelig und oft kommt der Wind eben von der Meerseite. Die Wolken bleiben dann erst mal an den Bergen hängen bis die Sonne höher steht. Die Sonne geht nämlich auf der anderen Seite der Berge auf.Heute haben die Wolen gewonnen. Macht aber nichts. Heute ist links rum dran. Die Strecke ist kürzer und deutlich bebauter, mehrere Orte, lebhafter – aber eben auch nicht voll. Interessant ist die Strecke trotzdem. Ein Halt der sein muss ist immer am Bang Bao Pier. Hier muss ich immer einmal bis zum Ende. Und am Ende kann man schon das Hotel erahnen, dass ich mir danach ansehen möchte. Torti hat mir geasgt ich soll da mal hin. Ich fahre dann auch mal dahin. Der Weg zum Hotel ist nicht für jeden was und an der Beschilderung kann noch gearbeitet werden. Torti sprach von Kevin, ich traf aber Roland. Kevin, Roland und ein Dritter, ein Türke, der in England studiert hat führen den Laden und geben sich auch richtig Mühe. Durch die Lage alleine ist das Resort aber nicht für jeden was. Aber jemand der Ruhe sucht, der ist hier genau richtig. Und in gut 2 km ist man auch in Bang Bao. Nicht vergleichbar allerdings mit White Sand Beach – jeder Jeck ist anders sagen wir in Köln.
Man muss mit dem Moped übrigens nicht dem Umweg fahren, das geht auch einfacher 😉 Ich fahre aber noch mal bis zum Ende. Jetzt links rum Nur einen knappen Kilometer vom YuYu ist das Rasta View, eine Bar zum extrem entschleunigen. Weltklasse Ausblick mit einem besonderen Flair. Immer wenn ich auf der Insel bin, muss ich hier her. Eigentlich will ich gar nicht wissen, was in dem Kuchen ist. Glaube es will keiner wissen 😆
Ich mache mich auf den Rückweg. Hier war es auch schon mal sonniger. Ich sehe einen Friseur, warum also selbst rasieren. Am White Sand Beach noch etwas Bargeld besorgt, denn ich muss ja noch mein Hotel bezahlen, bevor es morgen zurück nach Pattaya geht. Auch mal schnell am Strand gewesen. Damit ist das dann auch erledigt.  Etwas ruhen bevor es zum Abendessen ins Siam Kitchen geht. Die Speisekarte ist groß und heute finde ich ja auch wieder etwas anderes.

2 Gedanken zu „26.11.18 Bedeckt bis zum Ende

  1. Wetter war doch egal…. wie gesagt steht ganz oben auf meiner Liste. Was war denn da die Hauptspeise, sah duper lecker aus. Pad kee maw ? Oder sowas in die Richtung ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.