14.03.19 Langsam los

In der Vorbereitung bin ich ja gut. Willi, ein Taxi Kollege war über pünktlich und ich war rechtzeitig am Bahnhof, das hat aber auch nichts genutzt. Denn, warum auch immer, fuhr mein Zug heute mit 25 Minuten Verspätung von DEUTZ.  Leider kam ich auf die dumme Idee den zu nehmen und nicht noch 10 Minuten länger am HBF auf den nächsten ICE zu warten. Easy in die nächste S-Bahn nach Deutz. Dort ist aber nicht nur Messe 👿  Deutz ist auch noch einer der übelsten Bahnhöfe, den ich kenne. Es gibt keinen Aufzug und auch keine Rolltreppe. Ich hatte Koffer, Ventilator, Trolley und Laptop Tasche. Zum Glück hat sich ein netter junger Mann, dem dicken alten Sack, angenommen und mir geholfen – Danke an unbekannt. 2018 wurden übrigens 4 MIO am Deutzer Bahnhof dafür ausgegeben die Beleuchtung angenehmer zu gestalten. Die hätte man besser in Barrierefreiheit investiert. Wenn man aus Richtung Frankfurt kommt, dann kommt man allerdings vom ICE Gleis auch nicht barrierefrei zum Hauptausgang – ein Unding und peinlich für die DB und Deutschland! In Zeitdruck war ich ja nicht und hatte ja auch noch 20 Minuten bis der Zug fuhr. Für mich steht aber jetzt fest: Deutz kommt auf meine NO TRAVEL LISTE.

Zugfahrt wie immer unspektakulär. In Frankfurt wollte ich dann am AirRail einchecken. Von 4 Schaltern war auch einer besetzt, Leider heute aber nur für Emirates – technische Probleme. Also zum Terminal in den Bereich C zur Thai. Koffer und Ventilator bin ich los und mache mich auf in Richtung Sicherheitskontrolle. Die ISEC, eine private Firma, die die Kontrollen durchführt, nimmt es doch etwas zu genau. Nachher standen 5 Leute um den Bildschirm. Ich hatte ein Kabel lose in der Tasche und das schrie geradezu nach einer Bombe. Und mit einem Tablet gab es Probleme. 20 Minuten später und nachdem zusätzlich noch 2 Bundespolizisten dazu geholt wurde, die meinen Pass kontrollieren wollten – der war aber im Trolley, schließlich sollte ich ja alles aus den Taschen rausnehmen. Nachdem sich dann aber aufgelöst hatte wurde ich mit: Dient ja zum Schutz von Allen entlassen und machte mich auf den Weg zur Lounge. Immer noch frühzeitig aber deutlich später wie üblich.

Einsteigen und Flug, ohne Vorkommnisse, bis auf die Tatsache, dass die Maschine fast eine Stunde später flog, weil sie mit Verspätung abgekommen war

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.