01.12.16 Pascal, Roland und Kalle

Es artet immer wieder in eine Völlerei aus. Frühstück im Casa Pascal. Aber es ist auch alles so lecker und frisch weil fast alles selbst gemacht. Da geht man nicht so eben hin um morgens was zu essen, da dauert alles etwas länger. Heute waren wir knapp 3 Stunden dort. Verschiedene Gänge, wörtlich und auch anders gemeint :-), lecker Kaffee, frisches selbst gebackenes Brot (und das ist hier in Asien etwas besonderes). warm, kalt, Joghurt und selbst gemachte süße Sünden und, und  und, … und immer was zu erzählen. Da gehen die 3 Stunden schnell vorbei. Ich war dann mit Ronald noch in der Harbour City und im BigC bevor es wieder zurück zum Zimmer ging.

Kalle war schon da, aber sein Drang zum auspacken war nicht sonderlich groß. Er ließ sich gerne immer wieder unterbrechen.

01-the-garden-04 01-the-garden-05Die Baustelle geht weiter und alle Mitbewohner rätseln, was da noch passieren wird. Unsere Kalfaktor Som genießt sie Zeit. Sonst ruft man ihn für körperliche Tätigkeiten – jetzt beaufsichtigt er kritisch und im „Sonntagsgewand“ die Arbeiter und gibt gerne Anweisungen 🙂

Noch gesättigt vom Frühstück bliebt ich dann heute zu Hause. Morgen ist ja wieder Schule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.