07.08.17 Schule, Pong, Jomtien, Bramburi

Das trödeln hörte auf als Kru Garn anrief und mir mitteilte ich könne die ausgefallen Stunde gleich nachholen. Also mal etwas in Wallung kommen. Habe ich letztes Mal noch eine halbe Stunde vom Zimmer zu Schule gebraucht, so waren es heute genau 13 Minuten, weil ich ein Route ohne Ampeln gewählt hatte. eine für fortgeschrittene. Naklua, Potiisarn, Phatthayanua 2(so schreibt es Google Maps 😉 ), U-turn an der Sukhumvit, Paniadchang, Klang. Während des Unterrichts rief dann Pong an. Wir treffen uns wenn ich wieder aus Samui zurück bin. Was Ampeln so ausmachen erfuhr ich dann nach der Schule. Ich wollte in die Buakhao, nicht mal 1 km von der Schule, aber 2 Ampeln. Ampelphasen von 4-6 Minuten werden hier klaglos und stoisch hingenommen und was kaum jemand weiss, viele Ampeln werden manuell gesteuert. An den Kreuzungen in der Stadt sind fast immer kleine Häuschen und da sitzt ein Polizist drin, der die Ampeln ja nach Verkehrslage steuert ( da reiche ich sicher mal ein Bild nach 🙂 ) Gebraucht habe ich für den Kilometer 15 Minuten! Grund dafür war eigentlich Andreas F, der neue Barbesitzer. Ich wollte mal die Lage checken. Ich will auch noch mal dazu bemerken, dass die Info noch nicht persönlich bestätigt ist, aber Torti hat keinerlei Grund das zu erfinden. Und zutrauen würde ich das diesem Spezialisten. Die „China Girls“ Bar liegt auf einer Verbindungsgasse von 2nd Road und Buakhao an der Seite des Pattaya Night Bazaar. ca. 150m von der 2nd Road entfernt Es war Mittag und die Bar, wie einige daneben, war geschlossen. Um diese Zeit haben eigentlich nur die Bars an den „Hauptstraßen“ auf.  Ab 20 Uhr darf man hier nicht mehr rein fahrenDann zur Post und für Rainer einen Brief an die Familie abschicken Weil ich mit Pong telefoniert hatte, kam mir die Idee mal in Jomtien an der Beach entlang zu fahren. Da komme ich dann auch immer am Leuchtturm vorbei. Da wo die Strandpromenade erneuert wurde ist der alte Baumbestand weg – schade Der Strand von Jomtien ist schon mal um Klassen besser wie der in Pattaya und wenn man etwas weiter fährt auch in keinster Weise überfüllt. Wieder in Richtung Sukhumvit sieht man dann öfters mitten im Gelände so etwas Von das aus dann wieder auf den Rückweg gemacht. Nicht ohne im großen Lotus etwas einzukaufen. Und die neuen Schilder an den Kreuzungen gefallen mir auch. Bin dann über Banglamung wieder auf die Naklua gefahren, weil ich ja noch ein Foto von meinem Amulettveredler haben wollte, ein Fachbetrieb und das ist nicht ironisch gemeintAbends dann Testphase 2 im Bramburi. Das Restaurant liegt halt so gut zum Apartment European Food kann er, der Thomas, also heute mal Thai Food. Thai Food kann er auch. Test 3 folgt dann nächste Wochen, wenn ich aus Samui wieder da bin. Schade, das Schweinefilet hat mich schon angelächelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.