09.08.17 Ein nächster Tag

Nach einer unruhigen nach bekam ich Vormittags Besuch von Wolfgang. Bis jetzt hatte ein Besuch bei ihm nicht geklappt und ob ich diesmal noch dahin komme – wir werden sehen, viel leicht Montag. Der hat vor 3 Tagen seine ungeliebte Schwiegermutter verloren und ist nicht wirklich traurig drüber. Diese Woche wird noch getrauert und sie wird am Sonntag verbrannt. Bis dahin kommen täglich die Mönchen und besten. Und die Verwandt- und Nachbarschaft. Nicht die Mönche, aber der Rest will zumindest verpflegt werden und so ist seine Frau beschäftigt. Da will ich in Moment, verständlicherweise, nicht reinplatzen, deshalb wenn dann Montag. Danach bin ich dann mal zum Thai Garden gefahren, da war noch etwas mit Danilo zu erledigen. Danilo war 2 Tage nicht da, weil er mit seiner Familie auf einer Beerdigung in Chumphon war. Alles echt und nicht erfunden!  Gut das ich heute kam, denn morgen fliegt er nach Deutschland in Urlaub.  Das Kay Zimmer war schnell geklärt und der Bungalowwunsch auch. Weiter zur Schule. Da ich ja nicht nach Samui fahre und früher zurück fliege, will ich Donnerstag und Freitag noch mal Unterricht machen. Wollte dann mal zu Eeg, aber der war nicht da. Dann eben etwas einkaufen, denn jetzt sind es ja dann nicht mehr so viele Tage. Und mal kurz zu Torti, wegen heute Abend. Da sind wir ja zum Geburtstag von Matthias‘ Freundin im „neuen“ Dingeling eingeladen. Hat sich nicht gemeldet wegen der Abfahrt, also vorbei fahren. Da erfahre ich dann auch dass die Bar von Andreas F nicht da wo ich dachte. Er war da kann mir aber auch nicht genau erklären. Der ist echt schon lange in Thailand J . Abfahrt 18:45 Uhr und er will schon eine viertel Stunde vorher da sein. Ich bin pünktlich, aber Torti kommt dann auch bald. Ein Klaus aus Dresden fährt auch noch mit dem Shuttlebus. Den hat Matthias angeschafft um sein Kunden von der Naklua auf die Darkside zu bringen, denn freiwillig will da kaum jemand hin. Nach gut 20 Minuten waren wir da. Torti hatte für das Geburtstagskind eine Strauß Rosen besorgt. Noch ist das Restaurant ja nicht offiziell eröffnet, aber sehr gemütlich ist es noch nicht. Insgesamt war es gut, aber für die Klientel in der Umgebung des Restaurants muss er das Konzept doch noch anpassen. Die Residenten der Darkside sind es nicht gewohnt Touristen- Hotelpreise zu zahlen und legen auf die Klimatisierung kaum wert. Ist sie da, ist es OK, aber dafür mehr zahlen NO! Wir/ich werde es sehen und beobachten. Nach einer guten Stunde sind wir auch wieder zurückgefahren worden.  Torti, wegen der langen Anreise, Klaus sowieso, werden den Weg dort hinaus wohl nur noch zu besonderen Anlässen in Kauf nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.