18.03.2018 See statt Harbor

Zuerst ist mal Völlerei angesagt. Ronnie wollte ja unbedingt Sonntag. Ich sag noch …, aber manchmal muss man ja auch selbst zu Erkenntnis kommen. Es war natürlich total voll und wir hatten Glück, dass wir nach 10 Minuten zu einem Österreicher an den Tisch gebeten wurden. Ronnie hatte schon an mehreren Tischen gefragt und ein Nein erhalten. Die Tisch war eigentlich danach auch reserviert, aber der Kellner wollte da was machen. Dann kam auch noch ein heftiger Regenguss herunter. Nach 2 Stunden im Casa Pascal war außer einer gewissen Schwüle nichts mehr zu merken. Ich war noch mal kurz im BigC Extra und habe dann einen kleinen Stopp im The Garden gemacht und habe dann noch einen Versuch beim Amulettmän gemacht. Diesmal war er da und ich habe ihm schon mal etwas Arbeit überlassen. Ich brauche noch ein paar Kilometer auf der Uhr und hatte eigentlich vor nach Laem Chabang zur Harbor Mall zu fahren, aber mich dann um entschieden und eine unangekündigte Kontrolle des Sees eingeschoben. Tanken musste ich auch noch. Der Umgehungs-Highway um Pattaya nach Rayong nimmt mächtig Formen an. Das dauert nicht mehr sehr lange. Auch auf dieser Seite alles in Ordnung – ich bin beruhigt und fahre wieder zurück. An der Ampel stehe ich auch kaum 5 Minuten bei ROT – ich nehme es entspannt, aber der Thai neben mir ist echt genervt 🙂Für heute genug. Zeit für den Pool und die intensiver Besichtigung der Sonntag-Nachmittag-Herren-Trink-Runde. Heute sogar zu fünft, ohne Ronnie, der daddelt in seinem Zimmer und will irgend Fußballspiel bei Tortis Hütte ansehen. Ich soll auch mit, aber das wird nicht passieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.