25.03.2018 Zu Gaby

Nachdem ich Claudi und Kai ja knapp verpasst habe, will ich aber heute Gaby und Det besuchen. Sonntags meide ich ja eigentlich das Zentrum von Pattaya – aus gutem Grund. Der Ausflugsverkehr ist mörderisch. Pattaya wird für und immer nur als Touristenort für „Farangs“ im Kopf. Aber es liegt auch nur knapp 2 Stunden von Bangkok entfernt und bietet seht viele Ausflugsmöglichkeiten für die Bangkoker Mittelschicht. Strand, Restaurant, Märkte, Zoos und Wasserparks usw.  Auf jeden Fall war die Sukhumvit voller Autos. Ich brauchte eine gute halbe Stunde bis Ich in Bang Saray war. Im Hotel kam mir Gaby auch schon entgegen. Beide waren am Pool. Eine ausgiebige Unterhaltung folgte, was zu erwarten war :-). Wir wollen Dienstag eine Tour machen, dann komme ich die beiden im Hotel abholen. Im Moment haben sie noch kein Moped gemietet. Das schränkt sie natürlich etwas ein, da das Hotel ruhig aber abseits liegt. Nebenbei hat die Massage direkt am Strand neben dem Hotel im Moment nicht geöffnet. Um die Tour vorzubereiten bin ich dann mal mit Gaby in den Ort und wir haben einen Mopedverleih gesucht. Der war auch schnell gefunden und Gaby sammelte alle Infos um sie dann Det vorzulegen – brave Gaby 😀 Wir waren dann auch noch in einem 7eleven ein paar getränke kaufen, denn mit dem Moped ist das natürlich viel bequemer. Und ein paar Snacks wurden auch noch eingepackt. Zurück im Hotel den Kühlschrank gefüllt und nach einer Abschlußunterhaltung, die Gaby vom Pool aus führte bin ich dann wieder zurück. Dienstag 10 Uhr bin ich wieder da, dann holen wir das Moped und machen die große Pattaya Tour 🙂
Auch auf der Rückfahrt was die Sukhumvit noch voll, aber geht schon. Im Pool überredete mich Ronny dann mit ins Bramburi zum Essen zu kommen. Dann aber vorher noch mal zur Massage, denn morgen ist Casa Pascal angesagt. Da bin ich danach zu schlapp um mich zu Massage zu schleppen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.