14.07.2018 Übliche Rund und hoch hinaus

Bei mir in der Anlage wird irgendetwas gewerkelt. Vorne liegen riesige Fliesen. Ich habe aber noch keine Ahnung was man damit vor hat. Als ich los fuhr hielt auch noch ein Betonmischer. Kriege ich noch raus – könnte ja auch einfach fragen 😉
Um 10 Uhr habe ich dann Marc im Thai Garden abgeholt. Der bekommt heute meine übliche große Rund für Pattaya Neulinge, die noch nicht so viel gesehen haben. Ich habe die Tour bestimmt schon 20 Mal gemacht, aber ich fahre ja gerne. Zugegeben lieber alleine auf dem Moped. Wie immer zuerst die Beachroad entlang durch die Walking Street zum Leuchtturm und dann weiter zum PATTAYA Zeichen. Die Temperatur checken und zur Radiostation. Wetter könnte besser sein aber dafür ist die Aussicht ja gut. Auf der anderen Seite vom Hügel bekam Marc dann sein Sai Sin und wurde vom Mönch gesegnet. Die Big Buddha wurde natürlich auch angesehen. Dann haben wir es erst mal rollen lassen. Nach einen Tankstop, Marc war erstaunt vom Service an der Tankstelle, ein kurzer Halt am Strand von Bang Saray. Der Roller war ja nun aufgetankt, wir aber nicht und so erst mal an einem 7eleven anhalten. Noch ein Foto vom umgedrehten Haus und dann weiter zum Khao Chi Chan, dem Laserbuddha. Immer wieder beeindruckend. Ganz im Gegensatz zum Silverlake Vineyard. Das fasziniert mehr damit warum es die Asiaten so anzieht. Liegt wahrscheinlich daran, das wir Europäer so etwas schon oft gesehen haben. Wie immer hinten rum wieder zurück, an der Rennstrecke vorbei und natürlich bei Siam Motors angehalten. Am See vorbei wollte ich eigentlich mit Marc bei Leela ein Eis essen – war aber zu – leider. Damit war dann er erste Teil der Tour beendet, aber es sollte ja noch weiter gehen. Um 6 Uhr habe ich Marc dann wieder abgeholt. Er wusste noch nicht wohin es geht und war scheinbar auch noch nicht im Central Festival. Vor dem Central dann der übliche Stau, aber dann war es geschafft. Rauf zur Hilton Rooftop Bar im 34. Stock. Zwar kann man anderswo günstiger etwas trinken aber in Pattaya ist diese Aussicht schon den Hilton-Preis wert.

Nach einer guten Stunde sind wir dann noch zum Abendessen beim Döner Ali eingekehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.