23.11.18 Umdenken

Es ist nicht einfach für mich. da habe ich mir jahrelang gesagt, ein Telefon ist keine Kamera und jetzt will ich sie dafür nutzen. Nur leider vergesse ich noch immer, dass ich ja nicht nur ein Telefon dabei habe, sondern auch meine Ersatzkamera. Und dann ist es meist zu spät. Heute hättenes auch ein paar mehr Bilder geben können, aber… 😯
Ich versuche mich zu bessern. Auf dem Weg zu meiner ersten Schul Stunde habe ich thomy mit seinem neuen „Spielzeug“ getroffen. Er ist echt stolz drauf, kann man sehen, oder. Und da ich heute so wenige Bilder gemacht habe gleich 2 an dieser Stelle. Vor der Schule muss ich aber noch im Thai garden vorbei schauen. Doris hat mir Weihnachts-Kekse gebacken und will sie los werden. Am Pool noch as getrunken (kein Foto – vergessen) und etwas mit Doris unterhalten. René der Direktor kam auch noch kurz dazu. Endlich wieder schule. Es war grausam. Eine ganze Menge Vokabeln haben den Weg in die hintersten und untersten Schubladen meines Geistes geschafft und müssen mühsam wieder nach vorne geholt werden. Wieder mal Unterricht bei Kru Karn, der noch immer bei PLC arbeitet, Freitag-Sonntag fährt es dann nach Kanchanaburi und werkelt an seinem Resort Projekt. Den könnte ich im März ja auch mal besuchen. Nach der Schule aber wieder zurück und schon mal ein paar sachen für morgen rausgelegt. Morgen geht es für 3 Tage nach Koh Chang zu James in Plaloma Cliff Resort. Das ind die „paar“ Kekse, die Doris für mich gebacken hat  😆 Mindestens 1 Kilo, wenn nicht mehr, aber ich kanns ja vertragen. Dann war auch nicht mehr viel; Pool massage und Abendessen – fertig

6 Gedanken zu „23.11.18 Umdenken

  1. Gute Fahrt .Ich kann nur sagen , dass ab dem Alter einiges in den Tiefen des Gehirns verschwindet warte mal ab wie das wird wenn erst mal so alt wie ich bin .

  2. Lieber Erich, ich hab wirklich so viel Spaß daran deine Reiseberichte zu lesen, ich bin daduch dabei und ich bin absoluter Fan von deiner „Gelben“.

  3. Cooles Spielzeug von Thomy.
    Wie viele seid Ihr im Thaikurs? Viel Erfolg weiterhin und die ins Hinterköpfchen geratenen Vokabeln finden auch wieder den Weg ins Großhirn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.