13.12.18 370km fast geradeaus

Heute war das Frühstück dann sehr landestypisch: Khao Tom Reissuppe. Ungewöhnlich für uns aber deswegen trotzdem lecker. Um kurz vor neun war alles gepackt und es ging los. Und zwar zum Mekhong, des deswegen bin ich ja hierhin gekommen. Hier fließen der Mekhong un der Mun ineinander. Spektakulär wird es dadurch, dass die beiden Flüsse unterschiedliche Farben haben. Der eine eher hellbraun, durch das Sediment was er mitführt und der andere sehr dunkel. Die Flüsse vermischen sich nicht sofort und deshalb nennt man diese Stelle „Two Colored River“ Und das sieht man am besten am Wat Khong Chiam. Der ist nicht weit und wie so oft in den letzten Tagen bin ich auch der einzige Farang weit und breit. Ich kann aber leider von den 2 Farben kaum etwas erkennen. Die Lehrerin einer Schuklasse will sich unbedingt mit mir fotogrfieren lassen und ich frage sie: warum man denn nicht sieht. Sie sagt wegen der Sonne könnt eman die beiden Farben besser am Abend sehen. Das hätte ich mal gestern wissen sollen – und während der Regenzeit wäre es sowieso besser – Da muss dann wohl noch mal wiederkommen 🙄

Jetzt liegen noch 370km vor mir. Ich fahre aber um einen See herum, damit ich wenigstens etwas Kurve habe. Die Tanke ist auch nicht mehr die neueste Habe ich auch die ersten 120km und schlechte Strassen gleich auch 😎 In Det Udom komme ich dann auf die 24 und von da an geht es 250 km mehr oder weniger geradeaus und auch am Wegesrand ist nicht viel los. Eine Pause hier und einen kleinen Snack. Den Toast kann man sich gleich im 7eleven aufbacken lassen 😕 Kilometer machen, war mir ja vorher schon klar, aber irgendwie muss ich ja auch wieder zurück. 80km vor dem Ziel noch mal nachtanken Um halb fünf bin ich dann in meinem Hotel südlich von Buriram direkt an der 24. Heute bleibe ich im Hotel un bereite schon mal was vor, damit ich morgen auch wieder früh weg komme. Dann habe ich noch Knapp 400km zu fahren bis ich in den Pool komme 😆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.