29.12.18 Du darfst nicht

Der wohl letzte Termin dieses Jahres war das Frühstück im Casa Pascal. Den Tisch hatte ich ja schon gestern bestellt. Für 5 Personen war das auch besser. Neben Kalle, Carsten, Feng und mir war auch Herbert mit. Dem hatte ich vor ein paar Tagen am Computer geholfen und dafür wollte er mich zum  Essen einladen. Er fliegt Silvester wieder zurück und da passte es nur heute. Ich konnte mich etwas, nur etwas zurückhalten, denn den Gang zum Außengrill mit Egg-Station habe ich mir gespart. Nachdem die zwei Stunden  um waren, ist Herbert zum Loom und der Rest noch mal los. Kurzer Halt bei Jack denn Carsten wollte noch was bei ihm abgeben. Jetzt auf die Darkside in die Soi Khao Noi. Wir statten dem Vereinslokal der Bandidos einen Besuch ab. Leicht zu erkennen an den Vereinsfarben. Natürlich ist da mittags noch gar nichts los und zuerst dachten wir auch, dass noch zu war. Die Tür war aber offen und so sind wir rein und haben einen Drink genommen. Frank rief auch noch an, ist aber anderweitig beschäftigt und so waren wir eben alleine dort. Carsten, Feng und ich wollen noch mal wiederkommen, wenn er auch dort ist – nächstes Jahr 😎 . Bezahlen konnte ich mein Soda nicht, das hat Carsten für uns alle übernommen – Bedankt  😉 Ich habe den anderen dann noch das Siamburys gezeigt. Carsten und Feng wollten gleich mal schauen und ich bin mit Kalle wieder zum Loom gefahren. Vorbei an Matthias‘ Dingeling Dark Side Intermezzo. Kalle packt seine Sachen, denn am frühen Abend geht es wieder nach Kummerland zurück. Ich ruhe in mir und im Pool. Es ist soweit. Kalles Fahrer ist da und das Verabschiedungs-Komitee steht breit. Glücklich sieht unser Kalle ha nicht aus, erst noch mal eine rauchen. Die Fahrt zum Flughafen ist lang. Ich schwinge mich auf den Roller und fahre zu Taras Restaurant. Da sind die Leipziger, die ihr Abschieds Dinner hier einnehmen. Essen ist sowieso gut, aber besonders haben es Pit (und mir) die Gungs im Speckmantel angetan. Ich nehme noch gebratenen Reis, weil ich den echt seit Jahren schon nicht mehr hatte. Sehr lecker und bezahlen konnte ich auch das nicht. Schnell zog Pit die Rechnung an sich und schon was sie beglichen. Vielen Dank an dieser Stelle  😆 Der Wagen des Thai Garden kam und die beiden wurden auch bis nächstes Jahr verabschiedet. Im vorbeifahren sehe ich noch Jo’s Moped gegenüber stehen, zu spät ich fahr zum Loom. „wan ni mai peng“ 😀  😀  😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.