19.07.19 Endlich

Endlich kann so oder so sein. Endlich ich wieder ein Jahr um und ich darf die Versicherung für Moped bezahlen. Hin und her mir Torti war zu kompliziert. Ich fahre da selbst hin, dann weiß ich auch endlich wo das Ist. Der Family Mart auf der Ecke der Soi 14 ist auch fast fertig. Da muss ich die nächsten Tage auch mal hin. Neben dem BigC Supercenter in Süd Pattaya. Matthias hat alles vorbereitet und die 2000 THB sind schnell übergeben. Die Steuer und die staatliche mache ich Anfang der Woche in Banglamung. Ich brauche noch was von Mr. DIY und das bekomme ich in der Harbor Mall. Schnell erledigt 😀

Endlich wieder Schule wobei sich heute eine nette sehr lange Unterhaltung ergeben hat. Thai Baht, Land und Leute, Geschäfte, Restaurants und knapp 2 Stunden später wurde dann auch noch der Satz: „Ich habe vergessen Wasser in die Flasche zu füllen“ besprochen. Das wollte ich auf dem Hinflug der Stewardess sagen, auf Thai natürlich, aber das Wort „auffüllen“ war weg. Dann wurde englisch draus – Wasser habe ich auch so bekommen, aber Thai wäre mir lieber gewesen. Ist ja mein Problem: einfache Sätze, aber da fehlt dann immer das ein oder andere Wort, weil ich es vergessen habe. Oft fällt es mir dann wieder ein, aber viel zu spät. Jo meint: ‚pom dai lüüm sai nam nai koart! „sai‘ heißt ja füllen, aber bei dem ‚dai‘ bin ich mir sicher, dass das weggelassen wird. ‚dai‘ zeigt ja die Vergangenheit an, aber vergessen ist ja schon an sich in der Vergangenheit und deshalb meiner Meinung nach nicht notwendig. Adjarn Add’s Auflösung: ‚pom lüüm dtem nam nai koart – ผมลืมเต็มน้ำในขวด‘

Also ‚dai‘ braucht man nicht, da hatte ich recht, ’sai‘ könnte man nehmen würde aber eigentlich nur bei der allersersten Füllung benutzt, wieder auffüllen wäre eher ‚dtem‘, was man dann auch an der Tankstelle zum Auffüllen den Tanks benutzt. Nächste Stunde Montag. 😀

Etwas ist noch aufzufüllen, also schnell noch mal in den BigC Extra rein und direkt zurück und in den Pool. Es hatte sich schon heute Morgen angedeutet – Jürgen zieht heute in sein neues größeres Apartment ein. Als ich wieder zurückkomme ist er fast fertig und auch um den Pool wurde gewerkelt. Vor ca. 2 Jahren wurde vor einigen Zimmern der „Rasen“ entfernt und Schotter aufgefüllt. Jetzt wird wieder Rasen gelegt 😉

Ich hab mich dann mal in den Pool gelegt. Umzug – Rasen, hier ist immer was los 😀

Zum Abendessen fahre ich heute endlich zu Tara in die Soi 17. Dort treffe ich auch Kim, Jo’s Frau, die Essen (gab baan) zum Mitnehmen bestellt hat. Wir unterhalten uns so lange bis ich mir dann endlich die leckeren Gungs bestellen kann. Dazu, Kim regte mich da an, Pad Gaprao Moo statt Khao Pad Gai wie geplant – beides aber mit Kai Dau (Ei drauf) Ist halt nicht viel los im Moment 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.