21.12.19 Bequem

Pattaya – The Garden – Routine: Kaffeeklatsch mit den Kaffeetanten. Plan für den Tag ist es, es ruhig angehen lassen. Bedeutet allerdings nicht nichts zu tun. Roland hatte ja Interesse an einem Balkonmöbel gezeigt und ich hatte auf der Hin-Tour schon mal grob gefragt, auf dem Rückweg dann noch mal nachverhandelt und Roland das Ergebnis vorgestellt. Der hat mal kurz überlegt, hatte aber einen deutlich niedrigeren Preis im Kopf und so fahren wir erst noch mal zu einem anderen Laden hinter dem BigC Marina. Dort sehen die Sessel aber nicht so gut aus und sind auch noch teurer und das ohne Lieferung. Einmal am BigC kann man auch was einkaufen. Roland nutzt das natürlich aus. 😆 Der kann aber auch „dummes Gesicht“ sehr gut.
Und einen Kaffee trinken will er auch. Vorschlag: Wir fahren den Sessel besorgen und dann an den See; ich erst mal zu Massage und Roland nebenan. Da komme ich dann nach der Massage hin. Machen bei Sessel-Mann noch die Lieferzeit aus und fahren wieder zum Loom. Tanken müssen wir auch noch. Beim Sessel-Mann müssen wir dann den Plan ändern. Orientierung ist für Thais nicht sehr einfach. Kauf und Preis des Sessels – kein Problem, Auch die Lieferung nicht.
Nur ist dem guten Mann überhaupt nicht klar, wohin er liefern soll. Er hat zwar die Karte vom The Garden und da ist auf der Rückseite auch eine „Karte“ drauf, aber sein Gesichtsausdruck sagt: Mai Lu – keine Ahnung!!! 😆  So wird das nichts – Planänderung ist angesagt: Wir streichen alles am See und fahren vor. Ich muss aber Roland versprechen mit ihm an der Kurve was zu trinken – OK. So findet der Sessel dann auch den Weg auf Rolands Balkon und wir danach den Weg zur Kurve. Außer sich muss sich Roland ein Bier genehmigen, ich bleibe beim Soda.
Bleibt noch Zeit genug für den Pool.
Ich vergaß: Vor meiner Abfahrt nach Ayutthaya hatte ich mit Kwan gesprochen. Alle Jahre wieder veranstaltet The Garden eine Art Jahresabschluss-Grillabend und da ich meine Pappenheimer kenne, wird reichlich besorgt und vergessen den Leuten Bescheid zu sagen. Vor Jahren war es der Fall: Mitteilung morgen machen wir was und viele konnten nicht. Das wollte ich vermeiden und eben Kwan an falls früh genug Bescheid sagen: Der Plan wurde vom Chef in Bangkok abgesegnet und allen wurde Bescheid gesagt, nur mir nicht. Nicht das Problem, aber der Termin dann schon: 27.12. und das ist der Termin an dem ich nicht Kann. Da bin ich auf Margrets Geburtstag im Thai Garden eingeladen. Bin also, als ich mit Roland los bin, zu Kwan und habe ihr gesagt, dass ich genau an dem Tag leider nicht kann. Vorher/Nachher ja, aber der 27. geht leider nicht.
Nach dem Pool saß ich so am Computer, kommt Som, der Kalfaktor, und bittet mich zu Kwan zu kommen ??? OK, ich komme 🙄 Kwan fragt, ob ich denn am 26.12. könne, man hätte die Party verschoben – Klar kann ich – meinetwegen den Termin verlegt – ich fühle mich geehrt 😀
Abendessen will ich heute bei Tara, Thai und doch nicht Thai denn ich will mir heute den Hähnchenspieß bestellen, der auch noch im Tagesangebot ist.
Komme da an und denke, das Auto kennst du doch. Ein Wagen vom Thai Garden dreht gerade und ich kann mir schon denken, wen er abgesetzt hat. Budaszewskis mir 2 Bekannten aus dem Thai Garden. Ich setzte mich dazu, halte mich aber aus dem Thai Dinner raus und bleibe bei meinem Hähnchen-Spieß. Klaus und Margret, Harry und seine thailändische Frau (leider den Namen vergessen) sind vom Essen begeistert und auch mein Spieß wird für sehr gut befunden. Ich glaube die kommen jetzt öfters.
Spieße mit Soda154 THB 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.