08.12.20 Quarantäne Tag 3

Schon am frühen Morgen eine gute Nachricht, zumindest für Roland. Sein COE ist durch. Ich stelle fest, dass meine 10.000 Schritte ein ganz ambitioniertes Ziel sind uns so schon eine erste Einheit. Zum Frühstück heute dann, das auch schon gestern bestellte Sandwich. Lecker war es schon, zwei oder drei wären auch OK gewesen. Ich habe aber auf Zusatzkost verzichtet und gleich noch eine Einheit eingelegt. Zu den verpflichtenden Terminen am Tag gehört es Fieber zu messen und den Wert 2 Mal am Tag an die Krankenschwester weiterzugeben. Das geschieht per Messenger, aber eben nicht mit WhatsApp, sondern mit LINE. LINE hat in Thailand eigentlich jeder. Temperatur messen Foto machen und mit Name und Zimmernummer an die Krankenschwester schicken. Gegen 9 Uhr morgens und gegen 18 Uhr abends. Essen für morgen muss auch noch bestellt werden und heute versuche ich auch mal was vom 7eleven zu bestellen. Einmal Maggi für die Suppe morgens und Pepsi Max Lemon. Der Blog wird geschrieben und noch eine Einheit, die von Roland unterbrochen wird. Zwar erst 4 Uhr in Deutschland aber er hat schon gemerkt, dass er ein OK hat. Jetzt muss er nur noch das COE runterladen – UPS 🙄  Alles klar, mach ich und schicke es gleich deinem Schwager per E-Mail, damit der das COE ausdrucken kann. Schlaf weiter jetzt, ich muss wandern. Man such sich ja seine Abwechslungen und da die Aussicht hier beschränkt ist, fällt einem auch eine Kleinigkeit auf. Da baggert einer – sehr interessant. Der Lunch ist da und der baggert immer noch. Kalle ruft na, auch er hat schon sein COE. Bei ihm hat es nur knapp 2 Tage gedauert, bei Roland gute 6 Tage. Einzige Erklärung wäre, die bearbeiten nach Abreisetag, ist aber reine Spekulation. Nur Günter, der alles selbst gemacht hat, hat noch nichts. Er hatte alles verschickt und dann ein COE mit dem falschen Einreisedatum bekommen. Jetzt wartet er auf das richtige und das seit über einer Woche 😐 Letzte Einheit und gegen 15 Uhr sind die 10.000 voll. Torti ruft an. Das mit der Überraschung war dann wohl nichts. Zufrieden klingt er nicht, kann er auch nicht sein, denn wie so viele andere hatte er erwartet, dass gegen Weihnachten doch ein paar mehr Touristen kommen dürfen können. Das ist allerdings nicht der Fall und auch wenn der Laden den Umständen entsprechend läuft, sind die Umstände eben das Problem. Dann ist der nachmittags auch schon wieder rum. Und, unnötig zu erwähnen ruft Roland pünktlich um 18 Uhr an. Genau die Zeit, wenn das Abenessen geliefert wird und Fieber messen muss ich auch noch – alles gut. Habe wohl heute Mittag und heute Abend das Gleiche bestellt. Auch nicht schlimm. Tag 3 geschafft. Abends kommt dann auch noch meine Bestellung. Maggi ist geliefert, die Cola fehlt. Ich war da wohl etwas zu optimistisch mit dem Zusatz Lemon. Morgen versuch ich mal was ohne Lemon 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.