11.12.20 Quarantäne Tag 6

Auch hier wird früh aufgestanden. Vor dem Frühstück schon etwas wandern. Dirk, dieser bärig, bayrische Typ, der früher mal Einsatzpläne überwacht hat, hat mir eine Seite empfohlen auf der ich meine Schritte sinnvoll in verbrauchte Kalorien umrechnen kann. Damit komme ich dann bei meinen 10000 Schritten auf ca. 600 Kalorien, was ungefähre meinem Empfinden entspricht. Mann ist ja schließlich auch fast 2 Stunden unterwegs. Die Beiden in meinem „Betreutes-Reisen-Programm“ melden sich auch noch bevor sie nach Frankfurt aufbrechen. Jetzt müssen sie erst mal alleine laufen. Frühstück kommt. Heute mal wieder das Omelett, aber mit Brot, denn das habe ich schon vorher im Shop geordert. Der Bagger ist noch da und man sieht Ergebnisse. Anschließend beende ich meine Wanderung, bin um 11 Uhr mit dem Pensum durch und kümmere mich um den Blog, alles ganz in Ruhe. Ich warte nicht nur auf das Mittagessen, ich warte auch auf das Ergebnis des Covid-19 Tests. Dann kann ich auch mal aus dem Zimmer raus. Ein Highlight 😀 Dann ist es so weit – Mittagessen. Die Herren sind gerade im Zug, da klingelt das Telefon. Wo ich denn morgen meinen „offenen Vollzug“ verbringen möchte. Am Pool oder im „Garden“ auf dem 5. Stock? Im Nebensatz fällt dann, dass der Test negativ war. Ich bekomme verschiedene Zeiten und entscheide mich für 13 Uhr und den Dachgarten. Dann wird auch mein Zimmer gereinigt, denn in der Quarantäne passiert das nur einmal. Da ich ja eigentlich noch nichts vom Hotel gesehen habe, weiß ich weder wo der Pool ist, noch wo der Dachgarten. Man würde mich morgen aber vorher noch mal anrufen und das klären – na dann ich freue mich drauf.  Bin mal gespannt, ob ich auch noch einen Bericht bekomme. Dann ist der Tag auch schon wieder vorbei, weiter mit Tag 7 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.