21.12.20 80 Kilometer

Som kommt vorbei, als ich beim ersten Kaffee da sitze. Im Frühjahr hatte er den Oberboss aus Bangkok verärgert und war in den einstweiligen „Ruhestand“ versetzt worden. Jetzt scheint er wieder unten (Nachtschicht) anzufangen. Kurzes Gespräch, das sich hauptsächlich um die Gelbe drehte. Ich frage nach Roland’s grünem Fohlen und er meint: springt an, aber nur mit antreten – Batterie ist Fritte 😮 Antreten kann ich Roland nicht antun und frage, ob er die neu besorgen und einbauen kann. Kann er – Vorkasse natürlich. Ich gebe ihm 1000 THB, jetzt kann er loslegen.
Selbstversorgung ist hier wieder angesagt, nichts mehr mit all-inclusive 😆  Alles ist noch nicht da, aber so in etwa sieht mein normales Frühstück aus. Und es gibt davon 2 Gänge, also 4 Scheiben Toast und ab und zu noch ein Joghurt. Ich falle schon nicht vom Fleisch. Den beiden noch kasernierten habe ich auch weiterhin eine Konferenz versprochen. Noch bevor ich die starte kommt Som schon wieder mit der neuen Batterie. Eine Quittung hat er auch, einbauen kann er auch, also 600 THB für die Batterie und 100 THB für den Einbau, kein Problem – Roland zahlt ja 😀
Dann aber die Konferenz! Die beiden wollen ganz schön viel wissen und dabei bin ich doch erste gestern Mittag angekommen und war erst  am Nachmittag kurz unterwegs. Aber ich muss mir ein paar Geheimnisse bewahren 🙄
Nach der langen Konferenz mach ich mich mal stadtfein. Ich will noch ein paar Sachen einkaufen. Gurken, Tomaten, Zwiebeln, Getränke, Spültuch …
Das bekomme ich natürlich auch um die Ecke, aber ich entscheide mich nach Laem Chabang zur Harbor Mall zu fahren. Wetter gut, wenn auch was kalt, so ca. 27° Die Gelbe hat so lange gestanden und braucht etwas Auslauf. Parken im Moped Parkhaus – ja gibt es 😀

Die Verschwörungstheoretiker von gestern hatten freudig erklärt, man müsse keine Masken tragen. Hier in Laem Chabang trägt in der Mall jeder eine Maske. MäcKes hat nur einen Eingang auf. Die wenigen die keine Tragen sind natürlich Ausländer, hatte ich aber nicht anders erwartet. Es ist nicht viel los hier und nicht alle Geschäfte haben die letzten Monate überlebt. Die Stühle, mit Abstand sind für die Liederfahrer. Die haben jetzt auch eine eigene Parkzone neben dem Parkhaus 🙂
Bei meinem Lieblingsshop finde ich heute nichts. Der Laden hier ist auch nicht wirklich aufgeräumt. Roland wird es freuen, die Brunnen gibt es wieder. Der Gasofen ist im Angebot und desinfizieren kann man sich auch überall. Mit meinen Einkäufen geht es dann wider nach Pattaya. Habe noch einen Servicetermin auf dem Plan. Der Reifendruck der Gelben muss kontrolliert werden. Hie in Thailand muss ich das zum Glück nicht selbst. Zum Reifendruckauffüllladen fahren und den Luftdruck durchgeben. Der Rest wird erledigt – 20 THB 😉
Ich muss ja auch nicht den direkten Weg zurückfahren. Am Makro vorbei, zum Kreisel und die Naklua hoch. Faszinierend wie schnell die sind. Im April war von der Baustelle zwischen Soi 31 und Soi 33 nichts zu sehen – jetzt schon.
Wieder was Schönes für Roland seine Korbsessel, die Drum&Monkey Bar, hat geöffnet. Kiss Food aber nicht und Boncafe als Café auch nicht. Verkehr ist wie immer 😉 und Torti hat noch zu In der Kurve wird nichts mehr passieren, das ist endgültig Geschichte.
Jetzt erst mal ruhen und mich vorbereiten. Vorbereiten auf die nächste Massage. Heute was Bekanntes die Hiso Massage auf der Klang. Super Massage zum kleinen Preis von 100 THB. Geht mir weniger um den Preis, als um die Massage.
Es ist leer in Pattaya, auch am frühen Abend und auch auf der Second RoadAm Terminal 21 weihnachtet es
Gebaut wird weiter, keine Ahnung wie viele Stockwerke da noch kommen werden
Bei Tara, wo ich mich mit mir zum Abendessen verabredet habe, ist einiges los.
Essen köstlich – das habe ich vermisst.Heiligabend bei Tara – ich überlege nochZurück zum Loom – Pläne für morgen habe ich schon 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.