25.12.20 Abbruch nach Umfall

Die Routine habe ich hinter mir, Zeit für das Tagesprogramm. Ich fahre mal nach Jomtien uns schau mal nach dem rechten. Muss ja nicht auf dem direkten Weg sein. Hier am Kreisel mach ich mal ein Foto. Nur die, die schon mal hier waren könnten erkennen, was da anders ist. Im Vergleich direkt daneben.
Hatten heute das Gespräch, ob Pattaya/Naklua noch neue Einkaufszentren braucht? Die Beiden sehen das aus ihrer eigenen Sicht. Die netten Kneipen gehen weg, nur die bringen auch nichts in die Stadtkasse. Nicht jede Mall hat es geschafft. Diese hier in bester Lange an der Beachroad ist nie eröffnet worden und wird es wohl auch nicht. Auch die Harbor Mall an der Klang ist nie angenommen worden. Ich fahre die Beachroad weiter und durch die Walking Street. Hier sind ca. 20 % der Läden geschlossen und zu vermieten. Das Wetter ist zwar nicht gut, aber es ist immerhin klar. Und 29° haben wir trotzdem. In Jomtien wird die Zufahrt zur Beachroad erneuert und so muss ich an der Immigration vorbei. Etwas verwundert bin ich schon, dass die aufhat. Insgesamt ist der Strand etwas belebter als in Pattaya. Etwas weiter ist ein Slip, wo Boote ins Wasser gelassen werden können. Da mache ich auch noch ein Foto. Natürlich vom Moped aus. Ich will auch noch eins in Richtung Bang Saray machen, drehe und rolle in die andere Richtung. Bin so 2 m von der Wasserlinie entfernt, und das Meer ist ruhig, auf trockenem Boden. Leider ist wohl gerade ein Boot vorbeigefahren und eine kleine Welle kommt auf mich zu. Macht den Boden nass und der trockene griffige Boden verwandelt sich in Sekunden zu Schmierseife. Die Gelbe schmiert ab und ich liege da. Mir ist nicht passiert, aber auch ich liege da und weiß im ersten Moment nicht was da passiert ist. Muss die Gelbe etwas hochdrücken, damit ich meinen Fuß rausbekomme. Muss die Gelbe etwas hochziehen, denn sie liegt jetzt in der Schmierseife. Ein Thai kommt mir zur Hilfe und zusammen geht es schnell. Jetzt sehe ich eigentlich erst, was passiert ist. 10 cm weiter und nicht wäre passiert. Ich habe etwas Haut am Ellbogen und am Fuß verloren, aber leider hatte ich die Kamera noch am Arm, an der Schlaufe, weil ich wollte ja gleich noch ein Foto machen. Die hat jetzt leider eine Macke und muss zur Inspektion. Leider ist mir dadurch aber die Lust am Weiterfahren vergangen. Fahre also zur Sukhumvit und dann wieder Richtung Naklua. Besser etwas Desinfektionsmittel drauf kann nichts schaden. Ich bleibe dann auch heute im Room und dafür hole ich mir auf dem Rückweg noch einen Braten vom Makro. Den gibt es dann zum Abendessen. Morgen ist ja auch noch ein Tag, da bracht die Kamera mal meine Aufmerksamkeit.

 

2 Gedanken zu „25.12.20 Abbruch nach Umfall

  1. Tja, lieber Erich, wenn ich jetzt Schadenfreude verspüren würde, würde ich sagen: „SOM NAM NA“. Da das aber nicht der Fall ist, kann ich nur sagen: Man lernt nie aus.
    Wünsche dir „Gute Besserung“, und bleib gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.