30.12.20 Unererwartet

Nachdem alles erledigt war, bin ich mal kurz zu Torti. Die beiden blieben im Pool. Der hatte noch eine Versicherung vom Moped und die wollte abgeholt und bezahlt werden.
Wie fast immer sind ein paar Sachen zu besorgen. Heute mal im Thai Supermarkt in der Soi Photisarn. Eine Mischung aus Supermarkt und Großhandel, den man kennen muss. In einer Seitenstraße, wenn auch nicht weit ab. Die Auswahl ist gut und die Preise sind in vielen Bereichen super, weil man hier, ja nach Verpackungsgrößen, gute Rabatte bekommt. 1 Deo 54 THB oder 3er Pack für 148 THB – mühsam ernährt sich das Eichhörnchen 😉 Hier sogar mit Schleuse
Ich bin dann mal in Richtung Naklua gefahren und leider an einem, mir bekannten, Stand gestrauchelt. Frittierte Bananen – musste ich leider kaufen 🙄
Der Kühlschrank ist noch nicht da, wir warten noch. Dann kommt jemand vom Staff, kommt heute nicht, kommt doch erst morgen. Zeit um in den Pool zu gehen, lange in den Pool zu gehen. Nach dem Pool schau ich mal in die Nachrichten
https://der-farang.com/de/pages/pattaya-im-corona-shutdown
Das kommt plötzlich und unerwartet und das es dann auch ab sofort gilt, ist wegen der bevorstehenden und zu erwartenden Feierlichkeiten leider auch verständlich.  Der Plan, morgen bei Torti Silvester zu feiern ist damit hinfällig. Tut mir wegen Torti schon sehr leid, der kann jeden Gast gebrauchen. Das muss in einer persönlichen Sonderkonferenz besprochen werden. Ich habe schon einen alternativen Plan im Kopf. Den stelle ich vor und der wird auch sofort abgesegnet.
Plan – Stay at Home!
Ort: Rolands Terrasse
Wir besorgen Getränke – 3 Kisten Bier und eine Flasche Sang Som im Wesentlichen.
Wir besorgen Futter – Wir machen einen Krustenbraten im Halogenofen, mit Röstzwiebeln Brötchen vom Best. Dazu einen Salat aus Gurke und Tomate.
Musik und gute Laune haben wir sowieso.
Einkaufsplan ist gemacht, Kalle besorgt die Brötchen, Roland und ich mit den Mopeds den Rest. Da kann das heutige Abendprogramm starten. Kalle will zu Torti, Roland zuerst mit mir zum Bramburi – Schnitzeltag 😉
Damit wir morgen nicht zu viel besorgen müssen, wollen wir da Bier heute schon holen. Haben schon mit dem Staff gesprochen und den Kühlschrank vom Zimmer neben Roland angefordert. Staff spricht mit Kwan, wird schon passen. Rolands Kühlschrank soll erst Nachmittags kommen und Bier MUSS kalt sein. Nach dem Essen wollen wir das Bier holen, aber im Bramburi kann man schon nur noch „außer Haus“ bestellen. Auf der Naklua sind ein paar Getränkemärkte. Dann erst mal Bier holen und dann zum Mitnehmen bestellen. Einer hat schon zu und 2 haben nur Fässer, also nochmal zum Thai Supermarkt auf die Photisarn. Dort bekommen wir alles und fahren zurück zum The Garden. Alles verstaut und wieder beim Bramburi will Roland doch nichts mehr mitnehmen. Er will auch noch mal zu Torti, OK ich will Schnitzel. Dann eben auf dem Loom – sehr lecker – Schnitzel kann er.

Lock Down Pattaya

Ich kann alles einkaufen
Ich kann mich frei bewegen
Ich kann auch weiter den Pool nutzen
Ich bin in keinster Weise eingeschränkt
Ich kann ohne Probleme in den Nachbarort, wo alles geöffnet ist

Ich kann nicht mehr im Restaurant essen und in die Kneipe gehen – ja OK, aber akzeptabel – tut mir um die Wirte leid, die schon seit April gebeutelt wurden, insbesondere um Torti, der trotzdem viel investiert hat.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.