07.01.21 etwas nachgeholt

Den gestrigen Tag noch mal in der Konferenz Revue passieren lassen. Die Herren haben keinen Bedarf an räumlicher Veränderung und gehen in den Pool. Ich mache mich mal auf den Weg. Der Tempel wir später noch besucht. Heute will ich noch mal nach Jomtien – mit ohne Auftrag von Roland. Mit ohne Auftrag hole ich auch etwas Geschirr. Er besitzt knapp 6 Teller, alles verschieden in Form, Größe und Farbe. Die lassen sich nicht gut stapeln und nehmen viel Platz weg. Er kommt ja zu nichts – jetzt bekommt er acht 4 flache und 4 tiefe und in seinen Gladbach Grün. Und ein Sieb gibt es auch noch. In der Khao Talo hat der DIY auf und ist auch gut sortiert. Ich fahre weiter in die Chayapruek. Roland hat zwar schon damit abgeschlossen, aber ich kann das so nicht. Ich muss checken, ob das mit seinem Visum OK ist. In der Chayapruek ist ein bekannter Visa-Service. Da frage ich mal nach und erhalte die Info – er hat zwar viel aber nicht zu viel bezahlt. Hier hatte er mehr für das Visum zahlen müssen. Das wäre dann auch geklärt, das Verfahren wäre da gleiche gewesen. Jetzt kann ich beruhigt und gemütlich an der Jomtien Beach Road entlang zurückfahren. Die Touristen fehlen, dafür ist es aber herrlich entspannt. Baustellen stören auch weniger. Heute fahre ich mal über den Pratumnak Hill. Auch ne schöne Aussicht bevor es wieder nach Pattaya reingeht. Ente könnte ich auch noch mal bei Leng Kee holen. Für morgen ist schon Frühstück im Casa Pascal geplant, dann werde ich danach wieder so träge sein, dass ich abends nicht mehr weggehe und nur noch eine Kleinigkeit esse. Die brauche ich aber noch und so halte ich mal im BigC Extra. Lugdod hat auch wieder auf. Ich will auch noch ein Bild vom Café nachreiche, dass ich gestern mit Roland besucht habe. Ist wirklich ganz nett dort, wenn auch direkt an der Sukhumvit.
Ich bringe Roland sein neues Service. Er hat gekocht. An den Schnellkochtopf muss er sich noch gewöhnen. Das alte Geschirr soll er dem Staff überlassen.
Der Plan für den Abend steht, alle kommen mit zu Tara, wenn auch Roland nur den leckeren „natürlichen“ Apfel-Slush trinken möchte. Ich will was anderes Pad Gaprao und Schweinefleisch mit Knoblauch und Pfeffer. Kalle nimmt die Gungs ums sie mit Roland zu teilen und Schweinefleisch in Austernsoße. Er will aber nicht und ziert sich. Zusammen bekommen wir die dann aber auch weg. Unser nicht ganz so plötzlicher Aufbruch irritiert ihn. Er braucht immer etwas Zeit um alles in seiner Brusttasche zu verstauen. Alle fahren zurück. Die beiden wollen noch ein Bier auf dem Balkon trinken. Ich bereite auf morgen vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.