27.01.21 mal wieder anders

Nach dem Morgen kommt die Planung. Ich will gerade weg da ruft Torti an. Carstens Auto, wann machen wir das? Liegt an Dir. Das Gespräch ist lang und es geht nicht nur darum, aber wir einigen uns auf morgen. Er ruft mich zwischen kurz nach Mittag an und dann treffen wir uns. Wenn wir den Wagen am Laufen haben, geht es zum Waschen und dann zum TÜV. Da kann man auch gleich die Versicherung abschließen. Damit wäre morgen schon mal geklärt, aber was denn heute? Ich denk mal das Einrichtungsprojekt abzuschließen und mich um das kombinierte Schuhregal zu kümmern. Ich habe auch noch ein Amulett, das neu gefasst werden soll. Mein alter Amulett-Män ist ja nicht mehr da und da muss ich mir einen neuen suchen. Ziel ist Naklua. Ich kenne ein paar Läden, die Amulette verkaufen und da frage ich mal. Zwar werde ich immer mit einem Ziel versehen, bin aber nicht überrascht da dann nichts vorzufinden. An einer dieser Stellen ist aber ein Möbelladen. Die haben etwas in der Art, aber nicht in der Farbe. Ich frage mal und leider nur recht unmögliche Farbkombinationen. Ich soll in einer viertel Stunde noch mal wiederkommen. Mache ich und frage ihn mal nach einem Amulett-Män. Er sagt der Uhren-Män am Markt neben dem 7eleven würde so was machen. Das ist nicht weit weg und so kann ich auch gleich mal um den Markt rum. Der Uhren-Män macht es nicht. Der Markt ist auch nicht überfüllt. Hier ist der Markt auch nicht für Touristen gemacht und das zeigt sich deutlich am Angebot. Ich gehe auch mal in Richtung Post und sehe einen Amulett-Män. Mein Amulett ist schon gefasst, scheint aber in der Fassung leider gebrochen zu sein. Da will er nicht drangehen, grundsätzlich fasst er aber Amulette. Den merke ich mir mal. Zurück zum Möbelladen. Wie es denn mit 2 kleinen wäre? Die hätte er auch in Weiß. Weiß ist sicher OK, 2 übereinander auch, wenn er sie zusammenbaut und liefert. Macht er, natürlich „for free“ und als Bonbon sind 2 kleine auch noch billiger als ein großes. Halbe Stunde, dann wären sie da, weit ist es ja nicht. Ich fahre dann mal zurück. Das Regal kommt und wird auch gleich mal frisiert. Schon vorher hatte ich Rollen besorgt, denn ich wollte nicht, dass das Regal auf dem Boden steht und es sollte auch beweglich sein. Die Rollen bringe ich schnell an und dann steht es. Personalisierte Einrichtung abgeschlossen! Zumindest mal vorerst. Und schon wieder ist Nachmittag und Zeit sich in den Pool zu legen. Lange in den Pool zu legen. Und, weil mal wieder Mittwoch ist, Essen holen im Bramburi. Während der Wartezeit kann man sich über die zukünftigen Angebote informieren. Im Loom dann das Schnitzel. Nichts Neues und wieder lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.