03.02.21 Etappenziel erreicht

Die Herren schmollen etwas. Zur Konferenz selbst kommt keiner. Roland taucht zwar mal auf und will es sich mal wieder einfach machen. Er hat etwas geschrieben und wohl Geld in eine Plastikhülle gelegt. Das nervt mich schon mehrfach. Er steht mir gegenüber und will das ich ein kleines Schreiben nehme, hast du die Sprache verloren? Geld will ich nicht, das habe ich doch gestern wohl deutlich gemacht! Und, wenn du schon einem Büromenschen ein Schreiben übergibst dann doch nicht auf so einem abgerissenen Zettel in einer wieder benutzen Plastikhülle einer Postkarte. Er meint, ich hätte die beiden gestern so einfach stehen lassen. Dann mal hier direkt an auch beide: Ja damit ihr mal darüber nachdenkt, denn das habt ihr ja scheinbar bis jetzt nicht. Und ihr habt auch keinerlei Grund beleidigt zu sein, denn ihr habt doch eure vollmundigen Versprechen verdrängt, vergessen, was auch immer. Ich habe zwar nicht direkt, aber wiederholt Tipps gegeben. Markt, Tukcom, Ledermann … Nur verstanden habt ihr das dann doch nicht und ich war eben bis Dienstag nicht der Typ, der das direkt anspricht. Überlegt euch was, oder tut es nicht – up2u und damit genug davon.
Roland fragt in jedem Fall an, ob er denn mit zu Immigration fahren dürfe. Kann er! Kalle kommt gegen Mittag mal vorbei, kein Wort zu gestern, und fragt etwas zu einem Handy.
Ich bereite mich auf die Immigration vor und starte um halb drei mit Roland. Er folgt im Abstand. Zeit genug noch ein paar Fotos auf dem Weg zu machen. In der Walking Street hat man begonnen die Stromkabel unterirdisch zu verlegen. Wird sicher gut aussehen, wenn es denn mal fertig ist. Arabisch/Indisch? Ein Blick auf die Stadt von unten, von oben, auf Bausünden und ohne/mit kleinen Helferlein 😉
Dann aber ab zur Immigration, Schalter 7. Zeigen den blauen Zettel vor und der wird wieder in den Pass getackert. Ich bekomme den Pass zurück mit der Aussage, ich hätte jetzt 3 Monate und wenn ich dann wiederkomme bekomme ich das volle Jahr obendrauf. Wie, was? Ja, Regulations! Wenn ich das Visum nicht noch mal „aktiviere“, dann verfällt es und ich muss ein neues machen. Das war aber so eigentlich nicht besprochen und auch so nicht erklärt worden, denn ich fliege ja Ende Februar wieder nach Deutschland und das habe ich bei der Beantragung auch gesagt. Kann ich denn die zweite Aktivierung auch im Juli/August machen? Nein, bis zum 17. April und frühestens am 17. März. Die Dame der Immigration zeigt auch deutlich, dass sie keinerlei Lust hat darüber zu diskutieren. Typisch Beamter hat sie natürlich aller richtig gemacht und ihr Gegenüber alles falsch verstanden. In dem Zeitfenster kann ich wiederkommen und dann bekomme ich 1 Jahr Aufenthalt. Würde ich im Land bleiben wollen, wäre das ja auch kein Problem, kann ich aber nicht. Hier geht nichts mehr. Roland hatte sich im Hintergrund schon mal gar nicht mit seinem Gesichtsausdruck beliebt gemacht. Er ist schon recht böse angeblickt worden und hat auch eine verbale Zurechtweisung erhalten. Dann doch erst mal was trinken. Surf Kitchen wie immer.
Was habe ich für Möglichkeiten? Zuerst mal ich habe jetzt ein neues Visum, dass 3 Monat gültig ist! Um daraus ein Jahresvisum zu machen, müsste ich aber meinen Aufenthalt verlängern. Verlängerung geht ab 17.03. und die Dame sagte mindestens 2 Tage Bearbeitung, also 19.03. Kann man sich aber sicher nicht drauf verlassen und so denke ich, dass ich nicht vor dem 24.03. zurückfliegen könnte – einen Monat dranhängen! Es gibt noch eine Möglichkeit, auf jeden Fall mal eine Frage wert: TikTok Service. Nach dem Soda geht es da gleich mal hin. Die machen ja Visa und da lege ich mal meinen Pass auf die Theke. Diese Art von Problemen kenn sie. Das wäre das übliche Vorgehen der Immigration und dadurch bekämen sie ja die meisten Kunden. Die Immigration arbeitet scheibchenweise. Die Dame vom Service erklärt mir wie das weitergehen wird. Wenn ich im März wiederkommen würde, dann würde ich nach neuer Beantragung das Visum für 1 Jahr bekommen und hätte dann noch mal 1900 THB zu zahlen. Damit wäre es aber nicht getan, denn dann hätte ich ja nur das Visum für ein Jahr, aber wenn ich das Land verlasse, verfällt auch das Visum. Dazu brauche ich dann noch ein Multiple Entry, das sich die Immigration nochmal mit 3800 THB honorieren lässt. Knapp 6000 THB also. Sie könne mir ein „neues“ Visum für 8000 + die 3800 für Multiple Entry innerhalb von ein paar Tagen besorgen. Also für 6000 THB mehr.  Ich kann es mir ja überlegen – das werde ich.
Roland will jetzt weiter zu seinem Arzttermin. Ich sage mal, ich folge dir. Fahre also nicht vor. Ich bin wirklich erstaunt als er, mit nur einmal abbiegen verpasst, den Doktor wiederfindet. Das hätte ich nicht erwartet. Beim Umorganisieren der Utensilien in seiner Hemdtasche, da sind immer 2-3 Brillen, sein Handy und anderes drin, sehe ich eine handgemalte Karte. So hat er den Doktor wiedergefunden, war ja auch erst 3-Mal da 😀  Gicht ist besser, die Nierenwerte nicht. Uns beiden ist klar warum. Und der Doktor meint, er müsse sich mehr bewegen = Höchststrafe 👿 Er zeigt ihm sogar Übungen die er jeden Tag 30 Minuten machen soll. In einem Monat soll er wiederkommen. Dann bin ich nicht dabei, könnte ihm aber schon sagen, dass das mit den Übungen nichts war. Die Nieren werden weiter leiden müssen, denn auf Bier will er ja nicht verzichten. Bezeichnend fährt er gleich mal zum Borussiapark und ich zum Schnitzel holen ins Bramburi. Nach dem Schnitzel mache ich mir noch mal Gedanken zum Thema Visum.

Bei der Immigration
Einen Monat verlängern und dann das Visum beantragen. Könnte ich, aber sehr ungern und dann habe ich ja auch noch ein weiteres Problem damit! Im nächsten Jahr könnte ich dieses Visum auch erst wieder 1 Monat vor Ablauf, als frühestens Mitte Februar verlängern. Unter normalen Umständen bin ich dann aber auch nicht in Thailand, somit eigentlich keine gute Variante! Das mache ich nicht!

Beim TikTok Service
12.000 THB sind knapp 350 EUR. Das mit der Verlängerung würd dann wohl gehen. Soll ich den Betrag ausgeben? Nein, das muss nicht sein, weil es nicht nötig ist!

Ich werde mein Visum neu in Deutschland beantragen. Ich erfülle alle Voraussetzungen, besorge mir hier schon die fehlenden Unterlagen. Im Sommer werde ich eventuell gar kein Visum benötigen und für den Winter werde ich dann ein neues Visum beantragen. Da war ja jetzt auch für mich nicht das Problem. Das Touristenvisum kostet in Deutschland 30 EUR, das Jahresvisum 175 EUR. Gelernt habe ich aber auch auf jeden Fall, dass ich auch hier in Pattaya eigenständig ein Jahresvisum erhalten könnte. Im Moment scheint mir aber die Beantragung in Deutschland noch die sinnvollere Variante zu sein. So mache ich das und fliege Ende Februar wider nach Deutschland zurück. März fällt aus, im Sommer einen Monat und dann wieder Mitte November.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.