22.02.21 teils genervt

Jo war ganz begeistert von meinem „Möbelfund“! Wir wollen zusammen um 11 Uhr zum Möbelladen. Von da aus kann ich dann meine Tour starten. Zum Verständnis, wir wohnen Tür an Tür! Scheinbar hat er mich um halb elf angerufen. Ich war unter der Dusche. Kurz vor 11 sehe ich eine WA. Er wäre im Baumarkt und hätte da schon etwas gekauft. Er kann kaufen was und wo er will, aber er soll gefälligst Termine, die er macht, einhalten oder zumindest Bescheid sagen. Wenn er im Baumarkt kaufen will hätte er mir Bescheid sagen sollen, als er losgefahren ist. Er meint, er wäre zurück gewesen, wenn er nichts gekauft hätte. Ich meine, das spielt überhaupt keine Rolle. So etwas nervt mich dann wirklich – kein Respekt!
Ich drehe dann mal meine Runde. Heute hat der Möbelladen auf. Weil es so gemütlich ist, fahre ich einfach mal wieder um den See bevor ich in Richtung Huay Yai abbiege. Gestern wäre ich die Runde anders herum gefahren und wäre an der Chaba Massage herausgekommen. So herum geht aber auch. Eigentliches Ziel ist eine Art Tempel auf einem Hügel mit einer guten Aussicht. War vor einiger Zeit schon mal dort, kann man mal wieder hin. Wie ich da immer hinkomme? Im Loom schaue ich immer mal kurz in Maps nach. Der Rest geht dann so. Bin schon so viel hier in der Gegend herumgefahren, dass es mir reicht ein oder zwei Wegpunkte zu merken. Ich kann dann auch etwas mit den einzelnen Orten anfangen und, mit etwas Ruhe, auch alle Schilder lesen. So finde ich auch den Hügel wieder. Beim letzten Mal hatte man begonnen am Fuß des Hügels einen neuen Tempel zu errichten. Ganz fertig ist er noch nicht. Ich fahre hoch. Außer mir steht noch ein Pickup da. Und 2 Hunde! Meistens alles sehr entspannt, aber diese beiden schienen auf Krawall aus zu sein. Dann ist mit denen auch nicht zu spaßen und weil keiner da war sie zurückzurufen habe ich beschlossen mich zurückzurufen. Auch von etwas weiter unten hat man einen guten Ausblick. Ich fahre auch mal zu dem neuen Tempel. Will eigentlich mal rein, da kommt noch so ein Hund um die Ecke! Der stachelt gleich mal seinen Kumpel an. Werden dann aber beide zurückgerufen. Den Tempel schau ich mir dann aber doch erst beim nächsten Mal an. Ich fahre weiter nach Huay Yai und über die Sukhumvit zum Südende der Jomtien Beachroad. Torti ruft an, ich soll was für einen Freund mitnehmen und das ist jetzt da. Komme, wenn ich wieder da bin vorbei. Hier steht ein Schild. Dann viel Strand, mit Lieferservice. Bis zum anderen Ende, da steht dann noch ein Schild. Langsam wieder zurück und noch mal kurz im Tukcom angehalten. Hole mir immer aktuelle Thai Musik und die hatte ich vergessen. Ist schnell erledigt. Haben keine Nasenstifte, aber viele Masken. Auf zu Torti. Die Zeit wird genutzt. Es wird einiges gebaut. Der hat zwar gesagt er wäre da, ist auch alles offen, aber der Wagen ist weg. Chivas passt auf. Hier bracht man keine Angst haben, auch nicht das er wegläuft 😆 Rufe ihn noch mal an. Musste kurzfristig ein Moped ausliefern! Ich soll mal nach dem Paket schauen und wir treffen uns dann im Laden. Auch gut, kann ein Soda vertragen. Heute gibt es Schweinebraten, Torti probiert. Die Soße ist etwas zu dünn und wird nachgebessert.
Zeit für den Pool. Abendessen noch mal bei Tara. Panaeng Gai, ich werde es vermissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.