25.02.21 So dann doch nicht

Warum nicht schon morgens mit dem Packen anfangen. Gute Idee denn es stellt sich schnell raus, dass das mit den Mitteln, die ich mitgenommen habe, ich nicht auskomme. Ich brauche deutlich mehr Platz. Mein Ofen und der Food-Container nehmen extrem viel Platz weg. Auch wenn ich kaum Kleidung und auch nur 2 Paar Schuhe mitnehme, reicht der Trolley nicht. Ich habe ja Alternativen. Der Trolley bleibt hier und stattdessen nehme ich einen Koffer mit. Der ist oben im Lagerraum. Komme ich auch noch mal nach oben. Auch wenn noch nicht final, aber es passt und weniger Platz hätte es nicht sein dürfen. Beide Koffer wiegen je 24 kg, 23 darf ich, sollte passen. Fertig mache ich alles aber erst, nachdem ich vom Frühstück im Casa Pascal zurück bin. Mit Jo und Roland, ich habe auch alle Vorräte brav aufgebraucht. Ist das Ruen Thai jetzt auch vormittags auf? Im Casa ist es jedenfalls recht voll. Wir sind es auch als wir wieder zurückfahren. Dieser Jumbo wird zu einer schicken Lounge umgebaut, dauert aber noch etwas. Einmal noch an der Soi 16 halten und dann den Roller abstellen. Vorher noch die Wäsche abholen. Ich bin gut 2500 km gefahren und das nur in der Umgebung von Pattaya. Für einige viel, für mich recht wenig. Knapp 1600 THB habe ich für Strom, Wasser und Zimmerreinigung zu zahlen. Die Klimaanlage habe ich ja nicht benutzt. Noch die letzten Teile spülen und den Rest in die Koffer packen. Das ist aber auch irgendwann erledigt und so geht es noch mal in den Pool. Ich frage mich immer wieder, was ich da so alles mitnehme. Der Koffer kommt das nächste Mal wieder mit und bleibt dann aber in Thailand. Entspannter ist es jedenfalls, wenn man nicht alles wegräumen muss. Der Wagen kommt mal wieder überpünktlich. Die Herren stehen bereit und ich bin früh genug am Flughafen, obwohl es an der Mautstation einen Stau gab. Der Flughafen ist leer, aber kein Vergleich zum April letzten Jahres. Schalter sind auch recht leer und so geht auch der Check-in zügig. Sicherheitskontrolle und Immigration, ich komme sofort dran. Sonst sind hier Menschenmassen. 10 Minuten später bin ich in der Lounge. Ich nehme diesmal die der Turkish Airlines, wurde mir auch am Schalter empfohlen, weil die länger aufhat. Die Thai Lounge schließt um 23 Uhr. Das Boarding beginnt zwar schon um 23:10 Uhr, aber die Thai Lounge kenne ich schon. Angenehm, weil auch verständlicherweise sehr leer. Die Zeit geht schnell rum, es ist nicht weit bis zum Gate und die Maschine ist auch bei weitem nicht voll. Wir starten recht pünktlich…

Morgen ist ja auch noch ein Tag 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.