08.08.22 pausenlos

Heute steht einiges auf dem Programm, denn ich will mein Visum erneuern. Dazu braucht es einige Unterlagen und die müssen immer aktuell sein. Dachte, ich hätte noch Passbilder, habe ich aber nicht. Zuerst mal dahin. Dauert ca. 10 Minuten, dann ist das erledigt. Weiter zur Bank und eine Bestätigung holen, geht auch recht zügig. Anderes hatte ich schon, also weiter zum Copy-Shop. Alles muss mehrfach kopiert werden, besser eine zuviel, wie eine zu wenig. Das nehme ich jetzt alles mit zum Condo und werde es sortieren. Scheint jetzt alles bereit zu sein, da kann ich morgen zur Immigration.
Die Wäsche muss auch noch gemacht werden. Nach der Wäsche und während des Trockners mal schnell zum Schreibwarenladen Klarsichthüllen holen. So als Deutscher hat man es eben gern aufgeräumt. Dann ist auch die Wäsche fertig und gefaltet. Im Condo wird die wieder eingeräumt. Dann aber gleich weiter. CM, mein Nachtfahrer auf dem Taxi, bekommt etwas mitgebracht, weil er mir einen Gefallen getan hat. Also zu Eeg und 2 Polos für ihn besorgt. Für mich hat er auch Shirts. Da nehme ich auch mal 2 mit zum Testen, kann ja immer noch nachordern. Jetzt zu Jack und die Uhr für Ronny bestellen. Die soll morgen da sein, alles klar. Als Nächstes zum BigC Extra. Mein Thai Telefon braucht eine Aufladung. Denn den Spinning Mop aus dem Angebot besorgt und was sonst noch so im Weg lag. Auch das Himbeer-Schweppes (besser wie die Ananas Variante, haut mich aber auch nicht aus den Socken). Nach einem schnellen Eis wieder zurück und kurz in den Pool. Dort treffe ich wieder Michael, er hat ähnliche Poolzeiten. Thema mal wieder Stefan, der langsam anstrengend wird. Heute stand er auch plötzlich mitten im Condo und wurde vom mir des Raumes verwiesen. Sein Aufzugspiel macht er jetzt vom 19. Stock aus, ist aber da wohl auch schon angeeckt. Neues Spiel ist bewusst den Schlüssel liegenzulassen. Er weiß wohl durchaus, dass Michael und Anita einen Ersatzschlüssel haben. Die sind mittlerweile echt genervt. Auch ich musste heute 4-5 mal zum 19. runter um den Aufzug zu holen, weil er ja den ganzen Tag hoch- und runterfährt. Ich lege mich mal fest, er braucht professionelle Betreuung, was aber wieder schwierig ist, weil niemand eine Vollmacht hat und er sich dagegen wert. Da muss die Familie in der Schweiz dringend etwas unternehmen.
Vom Pool in die Klamotten und zum Thai Garden. Ich will dem Norddeutschen zum Abschied winken. Er hatte mir gesagt, er würde um 18:30 Uhr abgeholt. Ich bin da, er aber nicht. Abgeholt wurde er schon um 15 Uhr. Dann eben nicht.
Jetzt aber zum Abendessen zu Tara. Pad Grapao Moo Kai Dao und dazu dann noch die leckeren Gungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.