05.12.2017 Kalletag mit Zusammenfassung

Die Tour war echt schön, auch wenn erholsam etwas anderes ist. Das wusste ich aber schon bei der Planung. Mindestens 1 Tag länger an jedem Zwischenstopp wäre nicht schlecht gewesen. Ich sehe das aber mehr nach dem Motto; ich komme ja wieder. Auch entlang der Route sind noch einige Punkte, die jetzt bewusst ausgelassen wurden. Sicher werde ich noch 2-3 Übersichts-Touren fahren (Der Norden um Chiang Mai, der Nordosten de Isaan und natürlich der Süden) und mir dann die einzelnen Destinationen genauer vornehmen. Gefahren bin ich jetzt ca. 2500km. Gut 300km pro Tag sind drin und auch eine längere Fahrt auf einer guten Überlandstraße ohne viele Besichtigungen ist OK. Das ist speziell wenn es in den Süden geht wichtig. Da gibt es dann eine recht lange Strecke die erst mal zurückgelegt werden will. Das Topcase hat sich extrem bewährt und die Variomatik auch. Die Geschwindigkeit auf guten Straßen passt. ich habe da immer beide Optionen im Fall der Fälle: Bremsen oder Beschleunigen. Zuverlässigkeit passt, ich werde mich noch mal mit dem Thema Stoßdämpfer beschäftigen und prüfen, ob das den Komfort erhöht. Ich habe mir ja einen Ersatzhelm aus Deutschland mit Visier mitgebracht und war eher skeptisch, ob dfas nicht zu warm wird? Nein, geht sehr gut und war eine Super Entscheidung. Hier in Thailand ist es oft sehr staubin gund da ist das Visier echt was wert. In Pattaya nicht nötig, aber für lange Touren wird der Helm jetzt immer genommen. Motorradkleidung wäre sicher auch sinnvoll, aber damit kann ich mich nicht anfreunden, der Temperaturen wegen. Während der Fahrt tragen ich neben dem Helm noch Bluetooth Kopfhörer. Musik oder Hörbücher verkürzen dann die Fahrt. Habe davon 2, wobei ein Set immer an Bord geladen wird. Darüber höre ich dann auch die Angaben des Navi, das im Handy integriert ist und auch OHNE Internet funktioniert. Die Handhalterung verfügt auch über eine Ladefunktion. Über Tipps freue ich mich

Die Zeit der Bilderflut ist erst mal vorbei. Ich bin heute mit Kalle unterwegs. Wir wollen zusammen im Casa Pascal frühstücken und heute sollen dann endlich die Alu Trittbretter dran kommen. Also mit Kalle in die Soi Buakhao zu Mai Thai und das Moped abgegeben. Soll in 2-3 Stunden fertig sein. Wir sind dann zu Fuß die paar hundert Meter zum Casa Pascal

Sehr beliebte kleine Mikrobrauerei

Ja, Dirk hier gibt es auch Tauchbasenund haben da erst mal ausgiebig geschlemmt. Da geht man nicht nur hin um satt zu werden,. Das kommt von ganz alleine. Es gibt frisches selbst gemachtes Brot, tollen Kaffee, eine Grillstation, ein richtig gutes Frühstück. Wir waren gegen 11 Uhr da und sind kurz vor 14 Uhr gesättigt wieder auf die Strasse getreten. Der Rückweg führte über die 2nd Road am Made in Thailand vorbei. Dort gab es für Kalle einen neuen Bordtrolley mit 4 Rollen. Ich zeigte ihm dabei auch noch die Lokalität der Doppel Andis. Wieder bei Mai Thai war die Gelbe gerade in Arbeit. Das Trittbrett auf der linken Seite sollte gerade angebracht werden. Ich sah aber sofort, dass auch diesmal die Passgenauigkeit nicht gut war und das Alublech auch nicht vernünftige gebogen. Ich sagte dem Schrauber er solle stoppen und fragte nach dem Boss. Innerlich stellte ich mich auf eine große Diskussion ein, denn ich wollte jetzt nach dem 4. oder 5. Versuch mein Geld zurück. Erstaunlicherweise gab es aber gar keine Diskussion. Ich bekam des Geld, gab dem Schrauber aber noch 100 THB Tip und wir waren weg. Ich werde mir morgen bei X-Speed die maschinell gefertigten dran machen lassen. Kalle wollte noch für eine Bekannte ein paar Mitbringsel und so hielten wir noch am Lugdod. Trolley wieder abschnallen und schnell etwas besorgt. Trolley wieder anschnallen und zum Makro. Trolley wieder abschnallen und schnell etwas besorgt. Trolley wieder anschnallen und zum Apartment zurück. Nach einem Pool-Besuch habe wollen wir noch zur >Massage. da kann ich ihn auch mitnehmen. Vorher noch mal mit ihm im Best und im Lotus gewesen. Er wollte noch was einkaufen und ich kann es ja dann mit dem Moped zurück nehmen. Nach der Fußmassage wollte ich eigentlich zum Zimmer zurück, denn wirklich hungrig war ich nicht. Kalle fragte dann aber noch nach Mr. Chicken. OK eine Kleinigkeit. Kalle bestellte Süß/Sauer, was sich zwar als sehr lecker aber nicht als Kleinigkeit herausstellte. Der Rest ging dann mit mir „Gab Baan“

Morgen ist dann der erste richtige Schultag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.