13.12.2017 Und ob du willst

Der erste Tag auf Koh Chang. Mein Koh Chang Plan ist eigentlich immer einfach. Einmal links bis zum Ende und am nächsten Tag rechts bis zum Ende fahren. Heute also links rum. Und fahren. Kalle ist schon etwas panisch. Er fährt Rettungswagen und nebenbei auch noch Taxi, aber auf 2 Rädern fühlt er sich nicht wohl. Das merkt man schon wenn er hinten drauf sitzt. Ich könnte ihn ja hinten drauf mitnehmen, will ich aber nicht. Er soll selbst fahren – da muss er mal wieder durch, hat ja auf Phuket auch geklappt. Gegenüber vom Hotel sind 2 Vermieter. Die wollen aber beide einen Original Reisepass haben und das geht mal gar nicht. Zudem hat Kalle auch noch seinen Führerschein in Pattaya liegen gelassen – Er hat sich vorbereitet 😀 Er könne ja da bleiben wenn er kein Moped bekommt und ich ihn nicht mitnehmen will. So nicht mein lieber Kalle, es gibt ja noch mehr Vermieter, an jeder Ecke und sein Führerschein hätte ja auch nicht genutzt, weil er hat ja gar keinen Motorradführerschein. Etwas weiter im Ort hatte ich vor ein paar Jahren auch einen Roller gemietet – OHNE Pass. Da sind wir hin. Hier reicht die Kopie, aber die wollen eine Kaution 4000 THB 😯 Kalle glaubt schon er kommt am Roller fahren vorbei, denn die hat er nicht mit – ich aber schon 😀 und so bekommt er dann auch den Roller. Etwas doof ist, dass wir gleich den steilen Berg in Richtung Fährhafen bewältigen müssen. Behände ist etwas anderes, ungelenk trifft es eher. Aber auch der Stopp am Aussichtspunkt und das Gefälle – sehr langsam – wird bewältigt. Das Schlimmste ist geschafft. Der Rest der Strecke ist fast ohne Verkehr, denn diese Küstenseite ist kaum bebaut. Gemütlich mit Pausen geht es bis ans Ende. Noch ein Soda und eine Cola und ein kleine Einkauf lokaler Produkte. Dann die Rückfahrt und auch hier wird wieder mehrfach angehalten.

Mal etwas anderes als Weihnachtsbaum Langsam wird er etwas lockerer auf dem Moped. Ich tanke noch mal voll und dann wird der „Berg“ schon viel besser genommen. Pooltime die erste.
Abendessen im üblichen Restaurant. Erst zwei, dann drei, dann vier und dann ist alles verputzt und wir konnten ins Abendprogramm über gehen. Da musste ich dann auch noch an den Pooltisch, also Pooltome die zweite. Wir haben aber die Bar wegen der Sicherheitsvorkehrungen ausgesucht und hatten einen netten Abend 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.