16.12.2017 Gut gehen lassen

Ein paar Tage weg, da sind auch keine frischen Sachen mehr da und müssen aufgefüllt werden. Ein idealer Tag um in Casa Pascal zum Brunchen zu gehen. Dort treffen wir Otto, der in Pattaya lebt und sich zu uns setzt. Lokale Story hier, lokale Story da und schnell sind über 3 Stunden vergangen.Hier muss es ja lecker seinMit Weihnachtsbaum Meine Füße brauchen ein Wohlfühlprogramm und Kalles auch. Ab zum Lotus in Nord-Pattaya. Erst noch schnell Kalles Handy aufladen. Ich meine ich hätte seinen Schatten heute Morgen schon vorbeihuschen gesehen. JL aus B ist wieder im Land. Dreimal war er mein Schatten, dann habe ich mal Klartext mit ihm geredet. Der Kontakt ist quasi etwas abgebrochen – er kennt sich ja jetzt im Land aus. JL braucht mal wieder eine neue Thai Karte und erklärt auch warum. Eine ähnlich unsinnige Begründung wie Otto (diesmal Kalles Schwager), der mir erklären wollte warum er keine Thai Telefonkarte in sein deutsches Handy legen kann. Er sucht sich eine Nummer aus und dann kommt eine so peinliche Aktion, dass ich die nicht mal hier beschreiben will. Wenn ich aber ab jetzt von ihm schreibe dann nur noch als PJ (peinlicher J). Beim Bemerken einer „Aktion“ habe ich sofort mit Kalle den Laden verlassen und wir sind dann zu Lovely Nails Pediküre für mich und für Kalle Maniküre und Pediküre. Kalle zuerst denn er hat es nötiger. Ein paar Minuten später, wer kommt rein? PJ, sein peinliches Desaster hat er schon wieder vergessen 😐  Er soll noch mal wieder kommen, denn es ist niemand mehr frei. Das PJ sitzt noch da. Dann zum Makro, Vorräte aufgefüllt und zurück in den Pool, ein wenig entspannen. Um die Entspannung zu vervollständigen dann auch noch zur Massage, wo das PJ dann auch noch auftaucht, wie immer etwas Zeitversetzt. Kurz noch mit Torti gesprochen und dann Kalle bei Mr. Chicken getroffen. Nur eine Kleinigkeit nach dem Brunch. Als wie gehe, wer kommt – genau, das PJ 😀

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.