25.12.2017 … dann Gartenparty

Heute sind wir von der The Garden Anlage eingeladen. Es wird gegrillt habe etwas von einem Spanferkel gehört 😀 ) und auch für Getränke soll gesorgt sein. Vorher aber wieder zur Schule – zu meinen Time Expressions uns Conjunctions. Das nimmt nie ein Ende. Die Schule schon, denn übermorgen ist meine letzte Stunde für dieses Mal. Kru Garn meint immer: das hatten wir doch schon und ich antworte ich brauche ganz viele Wiederholungen – ganz viele. Aha, das hätten wir dann auch geklärt. Ich habe vergessen die Tafel zu fotografieren, aber wer zu spät kommt der bekommt nur ein Whiteboard 😀 Winfried wollte ja unbedingt noch Käse, ich also noch mal zur Khao Talo. Nur hat der Laden auch etwas Weihnachten. Der hat dann mal zu heute. Ist aber auch nicht so wichtig. Ich habe so das Gefühl, dass wir auch ohne Käse nicht verhungern werden. Am Bahnhof ist auch nichts los Stadtverschönerungen und Weihnachtswünsche Nächstes Ziel ist der Drucker in der Soi Potisarn. Chefin, eine nette Inderin – die gibt es also auch 😀 – ist auch da und das Papier gibt es in allen Farben! Preis, ja den sagt sie mir noch und dann sage ich ihr, wie viele ich haben will – So machen wir das, sie schickt mir eine LINE (Sowas wie WhatsApp, aber in Asien viel beliebter!). Und Doina die machen hier auch tolle Speisekarten und Tafeln für Specials Dann also zum Schrauber, der ja auf die Potisarn umgezogen ist.

Und hier für den Thai Kurs etwas zum Übersetzen 😀Der Laden auf der Naklua wird vom Vater weitergeführt. Der kommt auf die glorreiche Idee (jetzt erst) mit dem Roller zum Lackierer zu fahren um die Farbe anzugleichen. Hat er im März auch gemacht, aner jetzt drauf verzichtet. deshalb auch die Farbverschiebung. Heißt aber auch, dass die Teile eben erst morgen fertig werden und auch der Luftfilter, den holt er in einem, kommt erst morgen.Da es hier nicht so das Problem ist etwas lauter unterwegs zu sein. Den Nachmittag ruhig verbracht, ist ja schließlich Weihnachten. Dann aber zur Weihnachtseinladung. Kwan und die anderen hatten sich richtig Mühe gegeben und so wurde die Feier ein voller Erfolg.

Mit Christstollen, den hatte ich noch im Bestand

Einen Geburtstag haben wir auch gleich mitgefeiert

Som, der Kalfaktor Wer übrigens nicht da war, war das PJ und auch Winfried. Warum das PJ nicht da war entzieht sich meiner Kenntnis; Winfried hatte aber Streß mit seiner Frau und hat es vorgezogen an anderer Stelle den Abend zu verbringen. Seine Frau Rose war bis zum Ende dabei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.