21.07.2018 Pattaya – Chumphon

Soweit war ja auch schon alles vorbereitet, früh genug aufgestanden bin ich auch. Hätte ich nicht so getrödelt, dann wäre ich, wie geplant um 07:30 Uhr abgefahren. So eben eine viertel Stunde später – egal. Die Strecke nach Bangkok bin ich auch schon einige Male gefahren und zur Fähre finde ich auch schon gut. Auf mein glückliche Reise Band musste ich bis Bangkok warten. Ist ja alles gutgegangen. Auf der Thonburi Seite ging es dann erst mal weiter zum ersten Tankstop nach gut 130km . Ich hatte ja gedacht, fahr am Samstag, dann fahren alle Richtung Pattaya fürs Wochenende. Sprit für die Gelbe und Wasser für mich. So weit so gut. Bedacht hatte ich aber nicht, dass natürlich auch viele Richtung Hua Hin in Wochenende starten und so war erst mal etwas Stau, der sich aber später dann auflöste. Auch die Strecke kenne ich ja schon aus dem März wo ich in Hua Hin war. Das Wetter war fast die ganze Zeit bedeckt und wolkig. Nur gelegentlich kam die Sonne mal raus. Im März bin ich nach Cha-Am abgebogen, diesmal fuhr ich weiter geradeaus und da hatte ich dann auch wieder 150km hinter mir als es zum 2. Stop ging. Der Tank ist dann lange noch nicht leer, aber der Fahrer will dann immer eine Pause machen 😉 Die ganze Strecke ist ja eigentlich recht unspektakulär, wenn man schon so einige Kilometer auf Thai Highways hinter sich hat. Man muss halt durch um in den Süden zu kommen. Wieder sind 160km gefahren und ein letzter Stop wird eingelegt. Und die Ausläufer des Monsuns sind immer gut zu erkennen Richtung Myanmar ist es immer echt dunkel und ab um zu ziehen auch dunkle Wolken über mich hinweg. Einmal ist die Strasse nass und es kommen ein paar Tropfen runter, aber so 50km vor dem Ziel fängt es dann doch noch mal an zu regnen. Handy schützen Regenjacke an und weiter – nützt ja nichts. Nach knapp 10km ist aber wieder alles vorbei und richtig stark hat es dann auch nicht geschüttet. Nach knapp 550km bin ich dann am Ziel, dem Kanpheka Resort in Tha Sae, ca. 30km nördlich von Chumphon. Erst mal das Zimmer bezogen und dann noch mal schnell voll tanken, damit ich morgen gleich los kann. So gleich guing dann aber auch nicht, weill erst noch ein paar Thais die Gelbe bewunderten SUAI MAAK MAAK und ein paar Fotos von sich und der Forza machen wollten. Wieder zurück gleich mal ins Restaurant der Hotels und etwas Essen bevor es dann auf Zimmer ging um zu schauen was noch zu tun ist und schon mal was vorzuschreiben. Auf jeden Fall wurde das noch vernichtet, weiß gar nicht wie es heißt, ist aber sehr lecker. Morgen will ich ja möglichst früh an der Fähre am Don Sak Pier sein

3 Gedanken zu „21.07.2018 Pattaya – Chumphon

  1. Ich hoffe Du hast eine schöne Zeit und kommst gesund wieder….. freu mich auf ein Wiedersehen! Werde wieder was von mir hören lassen auf deinem Blog LG auch von Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.