13.09.21 Der lange Weg nach Thailand – Teil 1 Visum

Eigentlich wollte ich ja schon da sein, aber ich hoffe es nächste Woche dann auch geschafft zu haben.

Ich fange dann mal von vorne an

Im Sommer wollte ich eigentlich schon für ein paar Wochen, leider waren aber die Einreisebestimmungen da sehr schwierig. Hatte mir so etwas auch schon gedacht und meine eigentlichen Pläne auf den Oktober verschoben. Angedacht war der 21.10. und dann wollte ich bis zum 28.01.22 bleiben – mal richtig lange 😆

Für diesen Aufenthalt braucht man ein Visum, und zwar das ganz große! Das habe ich auch schon letztes Jahr versucht zu bekommen und bin wegen Zeitdruck und nicht vorhandener Unterlagen gescheitert. Die Unterlagen, die fehlten, waren auch nicht wirklich ersichtlich, wohl aber erforderlich. Das ist aber Geschichte und vergessen. Nicht ganz vergessen, denn ich wusste ja dieses Jahr, was mich erwartet und hatte mir einiges schon besorgt.

Neben dem Nachweis ausreichender Geldmittel, braucht man auch noch 2 verschiedene Versicherungsbestätigungen, ein Gesundheitszeugnis, Impfbescheinigungen, Lebenslauf, diverse Nachweise über eine Unterkunft in Thailand und ein polizeiliches Führungszeugnis. Sowieso 3 Visaanträge mit Passbildern und die Visagebühr.

Anfang August habe ich begonnen mir alle Unterlagen zusammenzustellen. Zuschicken und einreichen geht allerdings nicht, hätte ich gerne getan. Persönliche Vorsprache ist erforderlich und das beim zuständigen Generalkonsulat Thailands in Frankfurt. Einfach so vorbeikommen ist auch nicht möglich – geht nur mit Termin. Den muss man per E-Mail anfragen. Getan und nach knapp 2 Wochen dann einen Termin erhalten. Dann muss man auch können, denn es gibt auch keinen Alternativtermin.

Termin: 13.09.21 10 Uhr

Alle Unterlagen braucht man 3-fach Original und 2 Kopien. Es wird empfohlen eine bestimmte Reihenfolge einzuhalten. Habe ich gleich fertig gemacht und bis zum 13. bestimmt 20 Mal kontrolliert. Von meiner Schwester das Auto geliehen. Letztes Jahr bin ich mit der Bahn gefahren – Nachteil, man weiß nicht wie lange es dauert und ein flexibles Ticket ist sehr teuer. Also Auto! Ich bin schon sehr früh da und es stehen auch schon einige und warten auf Einlass. Wo und wie ist mal wieder etwas unklar. Irgendwann kommt eine Dame ans Fenster und das scheint der Startschuss zu sein. Die mit Termin fürs Visa dürfen eintreten und ich kann auch direkt an einen Schalter. Sind im Moment auch nur 3. Der rest waren Thais, die auf etwas anderes warteten, meist mit Farang-Anhang.

Ich lege meine 3 Mappen vor und soll die einzelnen Dokumente herausholen. Dann geht eigentlich alles sehr schnell – alles da! Auf einmal sagt sie: Wo ist ihr Rückumschlag? Habe keinen, denn ich dachte ja eigentlich, ich nehme das Visum gleich mit. Kann man aber nicht, es wird zugeschickt! Dabei bin ich doch so gerne gut vorbereitet. Nun? Ich soll um den Block zur türkischen Botschaft. Da ist ein Kiosk und die verkaufen Umschläge und Briefmarken. Wie zu erwarten lassen die sich diesen „Service“ fürstlich bezahlen. Den Umschlag kann ich unbürokratisch durchs Fenster nachreichen, denn rein darf ich nicht noch einmal.

Eine Woche später erhalte ich meinen Reisepass mit Visum zurück

Kleiner Gag am Rande: Ich habe vom Konsulat keinerlei Quittung bekommen. Die kam dann erst mit der Post

Plan Abflug: 21.10.21!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.