06.12.2021 Pattaya-Singburi

Gut vorbereitet ging es los. Kontrollieren musste ich es kurz nach Abfahrt trotzdem noch mal. Das Armband habe ich von der Chefin der Massage dafür bekommen. Tanken hätte ich gestern auch schon können, liegt aber auf dem Weg. Bei Amata City ist die Baustelle schon weit fortgeschritten. War jetzt 2 Jahre nicht mehr hier. Nach 60 km konnte ich mir dann endlich meinen letzten Glücksbringer für die Reise besorgen. Da ich Bangkok umfahren will, geht es zuerst nach Chachoengsao Ziel ist ja heute Singburi. Warum, weil es auf dem Weg liegt und am besten in die Planung der Tour passte.  Hinter Chachoengsao sehe ich dann neben der Strecke einen Tempel. Der Wat Phrong Akat! Kann man sich mal kurz ansehen und für die Zukunft vormerken. Die Größe des Parkplatzes zeigt eigentlich schon, dass es sich lohnt. Weiter grobe Richtung Nordwest. Lunch Time vom 7Eleven am Tankstopp. Getankt wird immer so nach ca. 150 km. Dann habe ich immer noch genügend Reserve. So am ersten Tag braucht der mächtige Popo auch etwas Entlastung. Hochstraßen und Ampeln, die anzeigen wie lange die Rot- und Grünphasen sind, sind hier normal. Bei Na Phra Lan hatte ich einen Tempel auf der Liste, den ich besuchen wollte, bin aber mal wieder von diesen plötzlich auftauchenden Bergen abgelenkt worden. Komme wieder. Hinter Lopburi konnte ich die Vorteile eines Mopeds mal richtig ausspielen. Die Baustelle für die neue Hochstraße war mindestens 10 km lang war. Dann, nach gut 300 km war ich dann in Singburi. Das Hotel war auch schnell gefunden. Nichts Besonderes, aber alles gut.

Thema fahren: Viele haben wir eine gute und sichere Reise gewünscht – vielen Dank dafür. Ich rase nicht. Auf Landstraßen fahre ich zwischen 60 und 80, lasse mich gerne überholen und überhole deutlich langsamere auch, wo es geht. Auf Highways passe ich mich der Durchschnittsgeschwindigkeit an. Die liegt ungefähr bei 90, da habe ich immer noch Luft nach oben um auch mach schnell zu überholen. Langsamer fahren wäre hier viel gefährlicher.

Neben dem Hotel ist eine kleine Mall. Dachte, ich könnte da auch was essen. Die Mauer ums das Hotelgelände hat aber verhindert, dass ich direkt dahin kam. Es gab auch nur ein paar Stände mit Snacks und ich hatte Hunger. Dann doch noch aufs Moped und ein Restaurant gesucht. Ganz in der Nähe habe ich dann das I-OON Cafe gefunden. Sah alles ganz gut aus. War nur weniger ein Cafe/Restaurant als eine Musikkneipe. Man war noch bei den Vorbereitungen, aber ich konnte was bestellen. Es war auch sehr lecker. Morgen ist das Ziel dann Phitsanulok.

05.12.2021 Sonntag vor

Koffer runter vom Moped, denn heute muss die Tour vorbereitet werden. Die Route schon mal auf der Karte angesehen. Einiges kenne ich ja schon. Normalerweise und scheinbar ist es auch kürzer, würde man nach Singburi durch Bangkok fahren. Will ich aber nicht, muss ich nicht haben. Geht aus anders, die paar Kilometer mehr sind mir schnuppe. Was aber nicht anders geht, ist die Abschlussmassage heute. Extra dafür aufgerafft und losgefahren. Hier wäscht man noch selbst. War die richtige Entscheidung und ich habe seit langem wieder ein Boot auf dem See gesehen. Abends dann noch ein Schnitzel im Borussiapark gegönnt. Nächste Woche dann ja „nur“ Thai-Food.

Dann wieder auch ganz viele Bilder von der Tour.

04.12.2021 so so

Die Tage vergehen wie im Fluge. Ich bereite schon mal was für die Tour vor und lege ein paar Sachen raus. Im Office vom Condo musste ich auch noch mal schnell vorbei und schon war es Nachmittag. Für die Tour noch was besorgt. danach hatte ich vor Tagen gefragt, war sicher, dass ich es gesehen hatte. Hieß aber auf Nachfrage: Mai mii – haben wir nicht. Kann man mal sehen. 🙄 Morgen haben viele wichtige Leute Geburtstag, auch der verstorbene Rama 9. König von Thailand. Deshalb werde ich heute schon mal die Luft bei der Gelben prüfen lassen. Wie immer vor einer Tour. In D geht das nicht so bequem. Noch bei Torti auf ein Soda gehalten und mir eine kleine Aufgabe mitgenommen. Da war der Tag auch schon fast rum. Auf dem Weg zu Tara noch die Sachen von der Schneiderin abgeholt. Hat mir auch noch einmal eine Gute Reise gewünscht. Bei Tara hatte ich noch die Maske auf und so schiebe ich es mal auf mich. Bestellen wollte ist den Spieß mit Huhn. Bekommen habe ich dann Gulasch mit Bratkartoffeln. Da muss ich aber ganz schön genuschelt haben 😀 . Konnte man aber auch essen. Nächste Woche versuche ich deutlicher zu sprechen.

03.12.2021 Phase 1: Bekanntmachung

Es haben sich sicher schon einige gefragt: Was macht der denn ständig in dem Condo? Der bereitet das Condo vor, und zwar für sich selbst. Kurz vor dem Abflug nach Thailand bekam ich einen Anruf von Feng. Ob ich denn nicht in das Condo ziehen könnte. Sie würden die nächsten Jahre kaum die Zeit finden es zu nutzen und ich solle es mir doch überlegen. Groß, 20. Stock, Meerblick gegen – ich bin eigentlich zufrieden. Am Ende des Tages aber so verlockend, dass ich einverstanden war. Über die Modalitäten waren wir uns auch schnell einig. Das „Problem“ war/ist halt nur – das Condo ist/war nicht darauf vorbereitet. Die beiden waren das letzte Mal vor 2 Jahren dort, vermieten war nie geplant und so waren noch eine Menge Sachen im Condo. 2 Jahre unbewohnt, ich hab zwar immer wieder nach dem gröbsten geschaut, gehen auch nicht spurlos an einem Condo vorüber (der Wasserschaden z.B.). Verbrauchs- und Gebrauchsmaterialien durchsehen, Kleidung verpacken und einiges mehr woran ich vorher auch nicht gedacht hatte.
Zum Glück drängt mich ja nichts. Vieles ist mittlerweile gemacht und heute soll dann auch noch der 2. Wasserhahn im Bad getauscht werden, vorsorglich meint Carsten.

Start am Loom, auf zum Condo und der Haustechniker tauscht den Hahn. Auch hier stellt er fest, dass eine paar Zusatzteile noch getauscht werden müssen. Der Hahn selbst sah besser aus wie der andere, aber auch schon grenzwertig. Ich packe und räume in der Zeit wieder. Setze mich hin und denke darüber nach: was wie wo! Es gibt hier Plätze, die zum Nachdenken einladen. Darüber vergeht die Zeit. Auch wenn ich hier nicht jeden Tag auf mein Ziel 10.000 Schritte komme. Heute bin ich eigentlich nur im Condo gewesen und kam auf knapp 17.000 😉 . Die persönlichen Dinge der beiden sind jetzt aber verpackt. Stellt sich jetzt die Frage, wie die zu den Beiden kommen? Finden wir auch einen Weg 😎 . Später Nachmittag, Zeit zum Loom zurückzufahren. Da gibt es ja auch noch was zu tun. Hier hat man eigentlich einen Rundumblick.

Zwar nicht heute, aber die nächsten Tage muss ich Kwan vom The Garden noch informieren. Ich will aber nicht einfach sagen, ich ziehe um, sondern das auch erklären. Das dann auch so, dass sie es versteht. Könnte ich wohl auf Englisch, aber ich glaube nicht, dass sie das dann auch wirklich so versteht. Ich habe die Idee Joys Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn ich von meiner Tour wieder zurück bin. Dann leite ich auch Phase 2 ein, die direkten Vorbereitungen.

Nachdem ich diese Woche kein Huhn mit Cashewnüssen bekommen habe, wich ich heute noch mal zum aktuellen Testsieger Torti. Verdient gewonnen, beim nächsten Mal bestelle ich dann nur: เผ็ด (pet – scharf)

Kleiner Gag von heute Morgen. Temperaturen fühlt man ja unterschiedlich. Für die hiesigen Verhältnisse ist es nicht warm. Das Bild entstand heute um 06:30 und da hatten wir 25°. Dicke Jacke und Kapuze sonst werden die Ohren kalt! 😆

 

02.12.2021 wie geplant

Es ist dann so weit. Die 60 ist da! Habe einige Zeit überlegt, was ich denn an diesem Tag mache und wie ich ihn verbringen will. Feiern mit Farangs oder mit dem Staff der Anlage gemeinsam essen gehen. Da die üblichen Verdächtigen nicht da sind und es eben auch ein Alkoholverbot in Restaurants und Bars gibt, ist es das schon mal nicht. Mit dem Staff werde ich aus besonderem Anlass später noch was machen. Ich verbringe den Tag dann eben so, wie ich den meisten Sanuk (Spaß) habe.
Also Frühstück im Casa Pascal. Natürlich hatte ich vorher schon einen Kaffee. Und natürlich hat ein Besuch im Casa Pascal auch seine Auswirkungen. Wenn ich dahin zum Schlemmen gehe, dann kann nicht mal ich abends noch viel essen. Also mal in den Best Supermarkt rein und mir schon was für heute Abend geholt. Fertigen gebratenen Reis. Den kann ich mir dann in der Mikrowelle warm machen. Die Freunde des deutschen Aufschnitts finden hier auch alles. Der Flieger vor dem Terminal 21 sieht so ohne Werbung etwas schäbig aus. Das Bild des Tages ist für Dirk 😉 Mikes Shopping Mall, da war vor Jahren auch immer richtig Trubel. Dann hat man die kleinen 6qm Shops rausgeekelt und damit ging dann auch der Besucherstrom weg. Heute gibt es kaum einen Grund noch dahin zu gehen. Nebenan Eeg der auch sehnsüchtig auf die Touristen wartet. Das Casa Pascal, kaum sitze ich kommt Otto mit einem Bekannten und setzt sich direkt an den Nebentisch. Otto, vor Jahren auch in einer Auswanderer-Episode, ist ein richtiger Brocken und sieht das Leben hier nicht durch die rosa Brille. Erkennt aber die Vorteile für sich, ist eher direkt und nicht gerade sehr diplomatisch. Ich komme hervorragend mit ihm zurecht. Wir kennen uns schon seit Jahren, haben uns aber eigentlich immer nur im Casa Pascal getroffen und uns „auswärts“ nur gesehen. Trotzdem gibt es natürlich viel zu erzählen. Richtig satt verlasse ich das Restaurant nach gut 3 Stunden. Das kann ich mir maximal einmal die Woche antun, aber alle 2 Wochen. Sein bekannter Andy (glaube ich 😕 . Ich bin viel besser im Telefonnummern merken)  hat mich eingeladen mal mit auf Moped-Tour zu gehen. Immer mittwochs würde man sich treffen und herumfahren. Er würde sich auskennen. Nächste Woche bin ich ja unterwegs, aber danach schau ich mir das mal an. Bin gespannt.
Vieles ändert sich ja hier schnell. Noch vor ein paar Tagen daran vorbeigefahren, habe ich nicht bemerkt. Heute bewusst angehalten; ja es ist so. Der Markt in der Soi Buakhao zieht wieder an seinen alten Platz und der alte Platz ist nicht mehr alt, der ist neu betoniert worden. Nicht mehr provisorisch und nicht mehr auf jeden Schritt achten, damit man nicht stolpert. Es wird gerade eine neue Überdachung angebracht. Der Platz wird wieder Parkplatz und was als dem alten alten Teil wird, wird man sehen. Ab dem 05. Dezember soll es dann am alten Platz wieder neu losgehen. Dann auch 4 oder 5 Tage die Woche. Schau ich mir nach der Rückkehr in Ruhe an. Da ich gerade an dem in der Khao Talo vorbeikam, wollte ich bei DIY noch war holen. Die hatten aber Stromausfall! Es gibt ja auch noch andere. Fahre ich zu dem im The Chilled auf der Khao Noi, da war ich auch schon lange nicht mehr. Das wichtigste bekomme ich. Für Torti, der sich hier Arbeit sparen könnte noch was geholt. Gleich weiter, denn ich muss meine derzeitige Trägheit nutzen, zur Massage. 90 Minuten sind heute zu kurz. Der alte Mann will 2 Stunden.  Dan überlege ich ja auch noch. Das englische Design wird es aber sicher nicht. Alles richtig gemacht, denn als ich zurück im Loom war, war gar nicht daran zu denken noch mal loszufahren. Entspannt den Abend genießen. Morgen geht es weiter.

01.12.2021 Torti und

Ich fahre heute noch mal zu Torti. Der ist da und freut sich. Hat auch eine Frage: ob ich ihm bei Änderungen zu seiner Speisekarte helfen könnte. Er nicht, aber ich habe noch eine deutsche Tastatur. Hatte mir eine neue aus D mitgebracht und die alte geht ja noch. Schnell geholt und an Torti gespendet. Stellt sich heraus, dass doch noch nicht alle Infos da sind – wir müssen die Änderung verschieben. Er zeigt mir Thommys Haus und ich fahre auch da mal vorbei. Keine Reaktion, komme auch noch mal hin. Torti hatte an meiner Gelben auch schnell mal mit einer Paste einen Fleck weggemacht. Hat mir gefallen, will ich auch haben. Torti erklärt mir wo es die gibt und gleichzeitig übersetzte ich die Wegbeschreibung so, dass ich es auch finde. Da ist meine Schneiderin in der Soi 14. Etwas Geld tauschen will ich auch noch, knapp 38, noch im Frühjahr gab es fast 5 THB weniger. Gegenüber ist der Pasten-Laden und schnell ist die Polierpaste gekauft. Rolands „Korbsessel“-Bar hat auch geschlossen. Jetzt hatte ich den Gedanken, ich müsse noch etwas einkaufen und fahre zum BigC Extra. Stelle dort aber fest, dass ich eigentlich nicht wirklich brauche. Morgen will ich ins Casa Pascal und am Montag mache ich mich ja zu meiner Rundtour auf. Da müssen die Vorräte etwas reduziert werden. So gehe ich da ohne was raus. Nicht aber ohne über eine „Verbesserung“ nachzudenken. Habe aktuell ja einen kleinen Halogenofen. Klein passt aber so gar nicht zu mir und das Angebot geht noch bis Januar. Ich habe ja noch Zeit 😉 . Aber so ganz ohne was geht ja auch nicht und so fahre ich zum HomePro auf die Sukhumvit und besorge den Ventilator und den Wasserhahn fürs Condo. Angebracht wird alles später, aber es ist schon mal da. Dann war der Tag auch schon wieder vorbei. Heute nochmal zum Bramburi Schnitzel holen und im Loom gemütlich verspeisen. Weil es auch nicht anders aussah wie die letzten Wochen, kein Bild.

Happy Birthday Hörm! Morgen ist ja dann M(a)y day. 😎

da, da, da und nicht da

Mal wieder zum Check im Condo, alles gut. Zu Oma die Wäsche abholen und dann gleich mal zur Schneiderin. Ist was zu flicken. Der Laden ist zu. Die Nachbarin sagt, morgen kommt sie wieder. Dann komm ich auch noch mal. Kann ja mal zu Torti und/oder Thommy. Torti ist nicht da und da ich nicht genau weiß, wo Thommys Hütte ist, ist der eben auch nicht da. Carstens Auto steht das, aber welches Haus?
Dann eben weiter. Ich war schon lange nicht mehr im Central Festival an der Beach Road. Unten kommt man vom Moped-Parkdeck rein. Da ist auch der Food Court. Im Erdgeschoss steht dann der Weihnachtsbaum. Der geht über gut 4 Etagen, geschätzt gute 20 Meter hoch. Einmal rauf und runter. Etage 6 und 7 sind eigentlich nur Restaurants. Auf 7 ist auch noch ein Kinocenter und es wird da aktuell geimpft. Gut besucht. Leider kann man nicht mehr raus, jetzt alles verglast. Ob das ein Laden für mich ist? Hätte auch direkt zur Beach Road zurückfahren können, bin aber mal durch die Soi 7. Noch nicht wirklich Aufbruchstimmung. Wirklich nur eine Kleinigkeit im Tukom holen. Übrigens: mehr oder weniger überall ist das Prozedere gleich. Beim Eintritt kann man entweder einen QR-Code in die Morchana App scannen, oder sich in eine Liste eintragen. Natürlich wird auch die Temperatur gemessen. Sehr oft wird das auch von einem Angestellten kontrolliert.Das alles wird besonders gerne von uns europäischen Gästen „vergessen“. Auch scheint bei unseren Langzeit Gästen noch nicht angekommen zu sein, dass die Maske zum einen überhaupt getragen wird und dann auch über Mund UND Nase. Im Tops ein Getränk geholt und bewusst diesen Laden nicht betreten. Da komme ich auch nicht raus, ohne was gekauft zu haben, meist nicht notwendiges. Und ja, ich habe auch einen bevorzugten Schuh-Laden, der meine Lieblingsmarke Baoji führt. Herrlich bequem, genau das richtige für mich.Hinter dem überdachten Markt an der Süd-Pattaya Road (Tai). Der Frischmarkt und vieles drum herum ist momentan geschlossen. Es ist hier ansonsten immer richtig voll und wuselig. Nur die Läden hinten sind geöffnet. Hier kommen eh wenig Touristen hin. Mein Schuh-Laden ist auf und anders als die meisten Damen dauert mein Einkauf keine 5 Minuten. Drei Modelle rausgesucht, zwei waren in meiner Größe vorhanden, einen anprobiert und gekauft. Er hat aber auch was für Damen, die größer wirken wollen, oder haben die Schuhe einen anderen Zweck 😀 . Für heute habe ich alles erledigt und kann zurück. Das Casa Pascal gönne ich mir am Donnerstag aus besonderem Anlass 😎 .  Ich fahre sowieso immer in die 14 rein und da ist der Laden der Schneiderin auf. Die Sachen habe ich ja noch dabei, kann sie also doch noch loswerden. Ich geh da schon lange hin und wir erzählen etwas. Sie war gerade bei der Familie in Phitsanulok. Ich erzähle, dass ich da nächste Woche hinfahre und deshalb die Sachen am Samstag brauche. Sollten am Montag fertig sein, aber Samstag geht jetzt auch. Die Familie wohnt übrigens nicht in Phitsanulok, sondern eine gute Stunde davon entfernt und ich bin auch nicht verwundert, dass sie mir nicht sagen kann in welche Richtung. Bin ich gewöhnt :lol:. Da kann ich doch auch noch mal versuchen bei Torti vorbeizufahren. Der ist aber noch immer, wahrscheinlich schon wieder nicht da. Im Biergarten war er auch nicht, da bin ich vorher dran vorbeigekommen. Damit fällt Thommy dann auch aus. Neuer Besuch dann morgen.  28° können ganz schön kalt sein, wenn man anderes gewöhnt ist. Der Pool Besuch fällt heute etwas kürzer aus. Lange genug um einen Plan zur abendlichen Futteraufnahme zu machen. Zwar will ich morgen Schnitzeln, aber das gehe ich mir ja nur holen. Heute könnte ich ja mein Huhn mit Cashewnüssen Test fortführen.
Das Bramburi überrascht mich immer wieder. Dieses Huhn mit Cashewnüssen ist ein Gericht, was man so in ziemlich jedem Restaurant bekommt, aber eben nicht im Bramburi. Mann hätte keine Cashewnüsse. Ich kenne andere Restaurants, die wären mal schnell um die Ecke und hätten welche besorgt. Nicht so im Bramburi. Ich bestelle mir stattdessen Pad See Ew (ผัดซีอิ๊ว) mit Huhn. Das war schon lecker, aber den Huhn mit Cashewnüssen-Test hat das Bramburi nicht bestanden.

Gaby fragt ja bestimmt: Die Schuhe!

 

29.11.2021 sauber entspannt

Die Gelbe ist schon lange nicht mehr geputzt worden. Lasse ich heute mal machen. Die Mopedwäsche an der Soi 13 hat aktuell geschlossen. Auf der Naklua hatte aber auch eine neue aufgemacht und da fahre ich heute hin. Die liegt gegenüber der Soi 17. da geht es zu Tara rein; heute Abend wieder. Während der Wäsche ruft Carsten an und fragt nach seinen Thai Telefon bzw. seinem Thai-Vertrag. Ich kümmere mich drum und fahre gleich im Anschluss mal zum Lotus. Da ist DTAC und ich kann seinen Vertrag mit 12 x 20 THB bis Ende November 22 verlängern. Wäre damit auch schnell erledigt. Da kann ich mich ja mal um was anderes kümmern und mal zu NumChai fahren, einem Elektroladen an der Sukhumvit. Mal wieder die Mikrowelle. Die wird es fürs Condo. Nicht übertreiben für heute. Ich bin ja quasi auf der Darkside. Da kann ich doch auch zur Massage. Halt, die T-Shirt Frau ist da und kann mir noch ein Shirt, Gaby; es liegt auf der Theke, verkaufen.
Vor der Massage gibt es immer etwas Wasser oder Saft, danach immer einen warmen Ingwertee. Natürlich ist hier jeder geimpft. Tanken muss ich auch noch. Wie entspannt Hunde doch sein können. Ein paar Kleinigkeiten brauche ich noch vom Makro. Das neue Parkhaus am Terminal21 ist fast fertig. Hier wird nicht getrödelt.
Habe ich dann auch nicht. Hatte noch was am Computer zu tun uns so gar keine Zeit mehr für den Pool, Morgen wieder. Jetzt zu Tara. Heute bestelle ich mir grünes Curry mit Huhn –  Gaeng Kiauwan Gai – scharf und sehr lecker.

28.11.2021 Slow

Könnte auch sagen, schnelle Nummer. Habe die Anlage heute nicht verlassen. Ich war im Loom und am Pool. Das hat mir heute gereicht. Gute Vorbereitung ist ja alles und so hatte ich ja Futter für den Abend. Mit dem Gaskocher zubereitet, geht auch. Muss aber nicht immer sein.
Damit das optisch aufgewertet wird, bin ich heute Morgen rauf aufs Dach für ein Foto. Und gleich noch eins von unten, bin ja nicht so.

27.11.2021 Vorbereitung

Kontrolle im Condo, alles gut. Ich setze mich etwas auf den Balkon und plane das Wochenende und überhaupt. Morgen werde ich gar nicht machen und nicht mal die Anlage verlassen. Dafür brauche ich aber etwas Futter. Selbst kochen ist angesagt. Das besorge ich mir im BigC. Besser für mich ist ja Essen gehen. Preislich sowieso und ich neige halt dazu meine Portionen etwas zu überdimensionieren. Aber ich arbeite dran. Da ich schon mal da war, bin ich zur Baustelle schräg gegenüber. Wenn das Gebäude fertig ist, wird wohl die Aussicht vom Condo nicht unbedingt besser. Da muss ich dann mal wieder mein Thai bemühen. Es werden 55 Stockwerke. Das Condo ha 31, glaube ich. Ganz schön hoch. Der Kurs steigt wieder, gut so. Im BigC ist auch etwas mehr leben, Feuerwerkfest, das ist spürbar. Morgen gibt es dann wohl Schweinesteaks Holsteiner Art auf Toast. 🙄
Jürgens Lieblingsecke – 3 Mobilfunkmasten. So langsam machen auch die Hotels wieder auf. Für heute hatte ich mir auch schon was überlegt. Nach dem Pool zu Tara. Der Spieß letzte Woche war einfach zu lecker.

26.11.2021 Dicht

Zur Sicherheit hatte ich ja gestern noch die Schüsseln unter das Becken gestellt. Heute alles trocken – alles gut. Und trotzdem lass ich sie erst nochmal da. Das Auto hat Thommy, wobei ich keine Ahnung habe, warum er es jetzt schon aktiviert hat. Werde ich nächste Woche mal nachfragen. Zur Bank musste ich dann auch noch mal, mein Bankbuch war voll. Zwar ist hier alles online, aber es wird jede Transaktion auch noch mal dort dokumentiert. Und da ist in den letzten Monaten einiges aufgelaufen. Ist aber auch schnell erledigt. Ich weiß zwar wo ich hin will, hatte aber vergessen, dass ich auch noch etwas Geld tauschen wollte. Das mache ich nicht bei der Bank, sondern  bei TT, die haben einen besseren Kurs. Hatte ich natürlich wieder vergessen und so musste ich einen kleinen Bogen fahren. Anton hatte schon im Frühjahr zu, das hat sich nicht geändert. Kurs 37,4 und steigend! Der lose Kontakt nervt und so bin ich zur Klang zum guten Mopedschrauber. In knapp 2 Wochen geht es ja auf große Tour und da kann dann auch mal gleich eine große Inspektion gemacht werden. Antrieb prüfen und reinigen, eine Lampe vorne war kaputt (hat der TÜV komischerweise nicht festgestellt). Ölwechsel Motor- und Getriebeöl mit Ölfilter, Bremsen checken und und und. Praktisch, ich kann zusehen und drauf warten. Gute halbe Stunde, dann ist es erledigt. Kosten: 1350 THB, keine 40 EUR, mit Quittung. Einmal durch den BigC in Süd-Pattaya, nichts Interessantes gefunden, aber fast gegenüber, beim Lecker-Bäcker muss ich mir was holen. Eins für fast gleich und eins für heute Nachmittag. Auf der Tan Man 9 halte ich dann an einem Mini BigC, hole mir einen Drink und vernichte das erste Teilchen. Wäre er nicht was er ist, wäre er sich nicht da wo er jetzt ist. Über die Arbeits-Einstellung meiner T-Shirt-Frau muss ich auch noch mal mit ihr reden, wenn sie denn mal da ist :-D. Die einen haben zu, die anderen dafür neu gebaut. So gestärkt dann zur Massage. 90 Minuten sind Pflicht. Habe jetzt immer was Hundefutter dabei und wollte ihm was Gutes tun. Begeisterung sieht anders aus. Ja, das soll auch Jomtien sein. Die Thai-Schrift sagt das ganz deutlich. Nur so für uns gibt es kleine Unterschiede zwischen den Schriftweisen. Sagte ich ja schon.
Hatte noch gar keine Ananas, was ich aber gleich geändert habe. Gut ist sie schon so, aber ich liebe sie gekühlt. Wird also unberührt mitgenommen.
Im Pool kam mir dann der Gedanke meinen Hühnchen mit Cashewnüssen Test fortzusetzen. Im Borussiapark. Hatte erwartet, dass wenig los ist, war aber nicht so. War sogar fast voll, wenn auch nicht überfüllt.Essen auch hier richtig gut. Wenig Sauce, nicht scharf. Würde ich sicher immer wieder bestellen, aber, NUR MEIN GANZ PERSÖNLICHES EMPFINDEN, bis jetzt deshalb Platz 3. Es muss halt jeder für sich herausfinden. Ich kenne einige, denen Taras Gericht viel zu scharfe gewesen wäre, mir aber eben nicht. Auf dem Rückweg kam ich dann in der 12 natürlich am Bramburi vorbei. Ist ja schon wegen des Ambientes nicht mein Restaurant (schon deshalb hole ich mir ja immer mein Schnitzel und esse es im Loom), aber um da dann auch fair zu sein werde ich nächste Woche auch hier einen Test machen.

25.11.2021 Erst am Ende gut

Morgens herrlich getrödelt und so bin ich erst mittags los. Das Wetter ist gut. Will mal schnell ins Condo. Den Wasserkocher und ein paar Kleinigkeiten hinbringen. Dann mach Süd-Pattaya und zum Bäcker. Zur Belohnung dann zu Massage. Hoch zum Condo und erst mal Licht machen, Rollladen hoch. Was ist das?  Eine Pfütze unter der Klimaanlage im Wohnbereich! Wo kommt das den her? Die große Pfütze war unter der Klimaanlage, aber ich kann nichts erkennen. Ich sehe eine Wasserspur in Richtung Schlafbereich. Scheint wohl rübergelaufen zu sein. Sogar bis hinter den Schrank in Richtung Bad. Das Bad ist auch teilweise nass, alles recht komisch. Dann sehe ich woher es kommt, denn unter dem linken Waschbecken ist alles Nass und die Schüsseln sind voll Wasser. Hatte am Montag ja das Wasser wieder angedreht. Sofort Carsten und Feng informiert; ja, ich kümmere mich drum. Ich/wir dachten, es wäre der Durchlauferhitzer. Runter zum Office. Die schicken erst mal den Haus-Engineer, der sich das ganze mal aus der Nähe ansieht. Er meint, die Dichtung an einem Wasserschlauch wäre defekt, der Schlauch müsse ausgetauscht werden. Ich soll einen 40 cm Schlauch besorgen, er würde es dann richten. Man schickt mir, das was ich besorgen soll aufs Handy. Die 40 cm kann ich nicht glauben, wir brauchen 1 m und dann werden auch gleich beide Schläuche getauscht. Der Adapter sieht auch nicht gut aus und der Eckhahn ist auch verrostet. Das besorge ich dann gleich auch. Und weil ich meine Pappenheimer kenne, besorge ich auch gleich noch das Teflon Band, denn sonst werden die Teile ohne dieses Dichtungsband eingebaut. Und das taugt dann auf die Dauer auch wieder nichts. Ab zum HomePro! In der Zwischenzeit ist die Reinigungskraft gerufen worden, die sich um das Wasser kümmert. Ich besorge die Teile und sage im Office Bescheid. Der Engineer kommt wieder und bei der genaueren Betrachtung, erst jetzt baut er das defekte Teil aus, stellt er fest, dass er mir die falsche Info gegeben hat. Nicht die Zuleitung vom Durchlauferhitzer ist defekt. Die direkte Zuführung zum Wasserhahn ist durchgerostet und hat ein Loch. Das sind andere Schläuche. Gut, dass ich im HomePro war, denn jetzt muss ich einiges wieder umtauschen und andere Schläuche besorgen. Das ist hier kein großes Problem. Er geht wieder und ich fahre wieder zum HomePro. Umtauschen ist, wie erwartet, kein Problem. Ein Problem ist, dass es diese Schläuche nicht einzeln gibt, nur zusammen mit einem Wasserhahn. Man zeigt mir mehrere Modelle, es gibt auch Grohe, aber ich entscheide mich für eine ähnliche Qualität, ohne großen Namen, aber dafür zu einem angemessenen Preis. Der Eckhahn war auch falsch und wurde getauscht. Dann wieder zurück. Oam hat die Wohnung wieder trocken gelegt, zumindest den Boden. Unter den Waschbecken noch nicht, wird nachgeholt. Der Engineer freut sich über das Teflon Band, hatte er ganz vergessen, und baut alles ein. Ich schau derweil etwas aufs Meer. Getestet – funktioniert. Trotzdem stelle ich die Schüsseln noch einmal unter das Waschbecken und werde die Dichtigkeit morgen früh noch mal prüfen. Es wird mittlerweile schon dunkel. Insgesamt hat die Aktion gut 6 Stunden gedauert. Das zum Thema Urlaub – ich sag ja immer: In der Zeit lebe ich hier und da passiert dann auch mal so etwas. Im Hotel hätte mich das nur 5 Minuten gekostet.
Was aber eigentlich das größte Ärgernis ist: Es hätte eigentlich viel weniger passieren dürfen. Vorausschauend hatte man im Bad einen Bodenablauf angebracht. Leider hatte man und der Fliesenleger schon mal gar nicht, darauf geachtet, dass die Fliesen auch ein leichtes Gefälle zum Abfluss haben. Aktuell geht das Gefälle genau in die andere Richtung 🙁 .
Auf jeden Fall sind alle meine Pläne für heute zurückgestellt. Morgen ist auch noch ein Tag. Dann muss ich mich dann auch noch einmal endgültig um die Gelbe kümmern, denn die Batteriekontakte sind immer noch nicht richtig befestigt. Will jetzt eigentlich was essen, doch Michael, der Sohn der Nachbarin möchte sich auf den neuesten Stand bringen lassen – auch das!Direkt vom Condo zu Tara, brauche Nervennahrung. Was ist da besser als die Gungs, die müssen heute sein. Morgen steht dann einiges auf meiner Liste und ich will morgen die Massage nachholen!

24.11.2021 Testfahrt

Gesehen und bestellt. Vor ein paar Tagen dann angekommen. So eine Art Sitzkissen, denn ich will höher sitzen, oder besser gesagt, ich glaube es ist auf langen Strecken bequemer höher zu sitzen. Die Mopeds werden halt in Asien designt und die sind durchschnittlich etwas kleiner. Drauf geschnallt und ausprobieren! Werden gut 100 km heute. Erst mal zur Stadtverwaltung und da Carstens Grundsteuer bezahlen. Die ist gegenüber des Lotus an der Nua. Eingang finden, nicht so einfach. Hier hätte ich es erwartet, aber zu. Da untern geht es rein. Die Grundsteuer ist recht günstig hier und ruiniert nicht unbedingt. Ich bezahle 100 THB und lasse auch gleich den Fehler korrigieren. Halbe Stunde später ist es erledigt und ich fahre los. Wieder keinen Kaffee hier, der kommt später. Am Südende der Jomtien Beach schüttet man Strand auf. Hier ist schon fertig und so sah es davor aus. Da ist dann wieder Schluss und ich fahre links Richtung Huay Yai. Ich will zur 331. Da ist man schon ein paar Kilometer von Pattaya entfernt. Am Highway selbst dann eine lokale Raststätte. Ich weiß schon, was Feng da mitgenommen hätte. Muss drehen und in Richtung Sattahip fahren. Da geht es dann später zurück. Gleich nebenan ist dann das War Cafe. Was genau das ist, ist mir auch nicht klar. Irgendetwas zwischen, Flugzeugfriedhof, Arm-Antiquitätenshop, Café und was weiß ich noch. Ich weiß nicht, wer und warum das gekauft wird. Immerhin ein paar Schilder für Torti, sicher alt. Eins ist sicher: am Wochenende ist es hier extrem voll, deshalb besuche ich das War Cafe immer nur in der Woche. Es gibt doch keinen Kaffee, ich entscheide mich für  einen Eistee, auch sehr lecker.
Mache mich auf den Rückweg. Seit 2-3 Tagen leuchtet immer mal wieder das ABS Lämpchen auf, völlig unregelmäßig. Ich fahre also zurück, das Lämpchen blinkt wieder. Gaby, ich kann nichts dafür, dass das Auto da parkt 😆 . Halte ja immer mal wieder an. Wir sind immer noch in Thailand, genauer am Silver Lake. Da ist zu, aber am laser Buddha ist auf. Lämpchen wieder aus, dann Lämpchen wieder an, sonst kein Effekt. Auf der Sukhumvit geht die Gelbe plötzlich mal aus und gleich wieder an. Scheinbar öffnen die am 01.12. wieder. Man wird sehen. Morgen sofort zum Mytion Honda-Service. Brauche noch Brot und halte Lotus in Jomtien. Brot und gleich 4x das „buy 1 get 1 free“ Angebot für die Sugar Free Bonbons mitgenommen.
Die Gelbe springt nicht an, es tut sich aber überhaupt gar nichts. Ich habe da so einen Verdacht. Die Firma Huddel&Brassel, die bevorzugten Schrauben von Roland, hat mir ja die neue Batterie eingebaut. Beim Einbau hatte ich schon bemerkt, dass sie Probleme hatten, die Schrauben an den Polen festzuschrauben. Dachte eigentlich, ich hätte mich getäuscht. Schiebe das Moped mal zu dem Autopolierer. Der ist figürlich deutlich besser geeignet, genau das mal zu prüfen. Und ja, der Pluspol war nicht richtig festgeschraubt und hatte sich gelöst. Er beseitigt das Problem gegen eine kleine Gebühr und ich kann weiter. Werde das Lämpchen aber mal weiter beobachten, bis jetzt ist es nicht mehr angegangen. Da ich dran vorbeikomme, kann ich auch die Grundausstattungs-Überprüfung fortsetzen. Baan Beyond hat den Ventilator, den hat Home Pro auch. Die Mikrowelle ist auch hier OK, aber das TV scheint bei Lazada billiger zu sein. Der nicht, aber 85″ für gut 2000 EUR Ich schau ja noch weiter. Geradeaus und dann in die Photisarn. Torti hat heute Ruhetag. Ich hab ihm mal das Bild geschickt. Er stellt immer eins ein, wo alles zugeparkt ist am Ruhetag. Das ist doch besser. Schrift kann man ja auch ändern 🙄
Pool und dann zum Bramburi ein Schnitzel holen – Manche Gewohnheiten sollte ich mal überdenken 😎 . Kein Bild vom Schnitzel, die hatten wir ja schon.

Der Sitz ist etwas ungewohnt, werde ihn noch einem kleinen Dauertest unterziehen 😉

23.11.2021 dann doppelt

Wie gesagt, ich dachte das mit dem Thailand Pass wäre erledigt. Dann schau in morgens in die Mails, WhatsApp, Line, Signal … und bekomme die Nachricht: da stimmt was nicht.
Seit gut 18 Monaten besteht meine Hauptaufgabe als Reisebüro darin, Buchungen zu ändern oder zu erstatten. Neubuchungen kann ich eigentlich an 2 Händen abzählen. Und auch nach 18 Monaten sind die noch nicht abgeschlossen. Ich selbst warte auch noch auf meine Erstattung vom Flug aus April 2020 :oops:!
War ja eigentlich nur eine Frage wann da mal was schiefgeht. Da war es dann passiert, nicht wildes, aber eben zusätzliche Arbeit. Die Uwe-Gruppe musste natürlich auch mal umbuchen, weil ein Flug gestrichen wurde. Fliegen jetzt einen Tag früher. War mir eigentlich klar, aber als ich das Hotel gebucht hatte, war für mich das „alte“ ein Tag früher und ich habe das Hotel quasi einen Tag zu spät bestellt. Damit dann aber eben auch den Thailand Pass für 4 Leute für einen Tag zu spät. Das musste ich jetzt alles wieder einen Tag früher buchen/umbuchen. Das Hotel ging eigentlich ganz gut, auch wenn sie dann noch einmal ALLE Unterlagen haben wollten (Die Unterlagen hatten sie ja schon. Da wollte einer nur nicht suchen – aber egal). Dann eben noch einmal den Thailand Pass für 4 Personen beantragen und auch wenn ich es jetzt schon einige Male gemacht habe, es dauert. Zum Glück bekam ich wieder sofort das OK und ich konnte die neuen Bestätigungen nach Deutschland mailen bevor dort der Morgen angebrochen war. Alles wieder gut. Jetzt brauchen sie nur noch einen PCR-Test, dann kann es losgehen. Aber erst Anfang Dezember 😉 . Den Blog schreiben und dann war es auch schon Mittag. Was steht auf dem Programm: Pflichttermin ist Massage. Der Rest muss drum herumgebaut werden. Mal was fürs Condo schauen. Da ist so viel drin, aber einige, hier übliche Sachen dann leider nicht. Ein Wasserkocher ist hier Standard, der fehlt und wird so gekauft. Für eine Mikrowelle und eventuell der Austausch der defekten TV’s mach ich mich schlau. Dazu könnte ich mal zum Lotus nach Jomtien. Also los! Heute nehme ich mal den Weg über die Photisarn und die Third Road. Hier das Gebäude von ToT. Jürgen, bitte beachte diesen tollen Sendemast (Jürgen steht schon beruflich auf Sendemasten 😀 ).
Jomiten Beach mal ohne Autos davor. Wäre es jetzt früher, hier kann man herrlich Kaffee trinken. Jetzt geht die Massage vor. Immer noch recht wolkig, aber heute noch keinen regen gehabt. Ich werde mal nach den anderen Schreibweisen suchen. Das ist die bekannteste und wohl üblichste Schreibweise. Jomtien. Da es scheinbar keine festen Regeln gibt, wie Thai-Schrift in westliche „übersetzt wird, muss man manchmal schon raten. Da kann es schon sehr hilfreich sein, wenn man etwas Thai lesen kann.
Der Lotus in Jomiten ist deutlich größer als der an der Nua. Ich bleibe immer noch dabei: das Logo ist gewöhnungsbedürftig. Einmal schnell durch bleibe ich mal wieder an 2 Angeboten „buy 1 get 1 free“ hängen. Ich kann da halt nicht anders. So eine Mikrowelle würde schon reichen. Und Wasserkocher waren auch im Angebot: Promotion 50 % = 399 THB wurde mitgenommen. Für ein Eis, was ich mir durchaus verdient hätte bleibt auch keine Zeit. Auf zur Massage. Der T-Shirt-Laden, niemand da. Wird der gerade auf- oder abgebaut. Ich komme ja sicher noch mal dran vorbei. Den Damen von der Massage hatte ich auf der Ecke Naklua/Photisarn ein paar Leckerchen besorgt und peinlich darauf geachtet, dass für mich nichts übrig blieb. Die Chefin war auch da, alle freuen sich und ich dann auch. Auch wenn ich immer gut 20 Minuten fahren muss, ist es mir wert.
Heute geht es zum Hühnchen mit Cashew Nüssen Test zu Tara. Teil 1 war ja bei Torti. Geschmacklich auf gleicher Ebene. Bei Torti war mehr „Sauce“ dabei, was ich sehr mag. Tara war etwas schärfer, was ich auch mag. Ich seh im Moment Torti leicht vorne. Bei Tara würd ich es aber auch immer wieder essen. Nächster Test dann im Borussiapark.

Mal wieder was, was hier besser ist:
Die Benzinpreise im Allgemeinen sowieso. Der Kurs liegt bei knapp 38 im Moment. Kann sich jeder selbst ausrechnen. Was mich aber in Deutschland immer wieder extrem nervt, sind die Preissprünge zig mal am Tag. Mit dem Taxi schon mehrfach passiert: Man sieht einen Preis, fährt zur Tanke und in dem Moment ist der Preis um mehrere Cent gestiegen. Das passiert hier nicht. Hier werden von den Gesellschaften die Preise veröffentlicht. Die gelten dann für alle Tankstellen, bis ein neuer Preis mitgeteilt wird.Auch die Österreicher machen es besser!

Morgen mach ich dann eine Testfahrt 😆

22.11.2021 ausgebremst

Zwar hatte ich morgens etwas Zeit, weil der Blog so kurz war, aber als ich dann los bin kam ich eben nicht mehr los. Ich wollte nur mal kurz ins Condo und mir noch den ein oder anderen Schrank vornehmen.  Auch mal in die anderen Bereiche. Damit dann auch angefangen. Im 3. Stock ist ein Abstellraum, leider nicht viel Licht und den Schlüssel muss ich noch suchen. Ein Stock darüber ist der Pool. Nicht so grün wie im Garden, aber genauso verlassen.  Der Poolservice scheint sich nicht zu lohnen. Nebenan ein kleiner Fitness-Bereich, alles, was man braucht, ist da. Natürlich nicht mit einem richtigen Gym zu vergleichen. Aber immerhin.
Dann nach oben und räumen. Mal schauen wie hoch die bauen. Als ich mit dem, was ich vorhatte, fertig war, wollte ich gehen. Nur da hat es heftig geregnet. Schon ungewöhnlich Regen von dieser Höhe aus zu sehen. Noch was räumen. Einen Schlüssel für den Schrank im Müllraum gefunden, glaube ich. Kann ihn bedauerlicherweise nicht reinstecken, denn das Schloss ist etwas verrostet. Muss ich was Caramba mitbringen. Dann kann ich endlich los, aber die Nachbarin Anita, lädt zum Plausch ein. Ganz schön spät, ich muss noch zum Best Bella Hotel. Heute Morgen hatte ich für die Uwe-Gruppe das Quarantänehotel gebucht. Wollten sofort per E-Mail bestätigen. Kam aber nichts. Ihr Pech, dass ich in der Nähe bin. 20 Minuten später waren die Zimmer gebucht, bestätigt und auch gleich überwiesen. Das geht hier in Thailand innerhalb von Sekunden, sollten sich Deutsche Banken mal ein Beispiel dran nehmen – ES GEHT SCHON!
Der Tag ist vorbei und ich muss noch den Thailand Pass für die 4 beantragen. Essen gehen fällt aus, ich hol mir eine Kleinigkeit für den Loom im BigC Extra. Die Hühnerbrust muss ich auch noch mal kaufen. CTA gibt es noch, ansonsten ist auch diese Straße ruhig.
Der Thailand Pass zeiht sich, war ganz gut was besorgt zu haben. Musste ich noch mehrere Tage auf die Antwort warten, so bekam ich heute mit der richtigen Vorbereitung den Pass jeweils innerhalb von Minuten bestätigt. Direkt weitergeleitet und ich dachte damit wäre ich fertig – denkste 😯 .Das aber erst morgen 😎

Gaby hat ein Bild vom neuen T-Shirt verlangt

21.11.2021 Einfach

Das Motto des Tages zusammengefasst: Ich mache mal einfach nicht viel. Habe noch was am Computer zu tun und auch einige Termine mit dem Pool. Und da ist ja auch noch etwas vom Grand Slam of Darts zu schauen. Den Tag bekomme ich voll auch ohne groß rumzufahren. Das mache ich ja morgen wieder.

Nur zum Abendessen in den B*****A Park. Ja, schon wieder ein Schnitzel. Nächste Woche fahr ich aber noch mal hin und teste das Hühnchen mit Cashewnüssen. Heute war fast nicht los. Einer war da als ich kam und einer kam als ich ging. Schnitzel war wieder lecker, Eis kam auch dazu, for free 😎 .

Morgen habe ich wenigstens etwas zu arbeiten. Das gibt es auch wieder mehr Bilder 😉

Ich wurde gefragt nach der Covid Situation in Thailand

21.11.2021 = 7006 neue Fälle

20.11.2021 Macht nichts

Ein Ladestecker hat den Geist aufgegeben. Endlich mal ein triftiger Grund zu Mr. DIY zu fahren. Hier der Eingang zu TOT, der Telefongesellschaft. Da ich noch nicht in der Harbor Mall in Pattaya war, kann ich auch hier zu Mr. DIY. Die Mall ist erst ein paar Jahre alt, wurde aber nie richtig angenommen, da sie für Pattaya einfach nicht gut liegt. Die Touristen kommen kaum dahin. Heute waren geschätzt keine 20 Kunden in der ganzen Mall. Das wäre so weit erledigt. Da ich morgen einen Ruhetag machen möchte, muss ich wohl heute zur Massage. Sauna muss nicht sein, dafür ist es dann doch zu warm. Hier auf der Soi Siam Country Club ist der Kiss-Food geöffnet. Ein paar Meter weiter, ich habe noch mal gedreht, gab es sogar ein T-Shirt für mich. Logisch dass ich davon kein Foto gemacht habe, auf dem Rückweg dann. 90 Minuten Wohlführen und gegen Ende höre ich dann den regen. Nur ein Schauer. Habe dann draußen noch ein paar Minuten gewartet. Sitzbank trockenen und weiter geht es. Richtung Pattaya war alles trocken.Der Stand mit den Shirts war aber mittlerweile verwaist. Die Dame wird mich aber nicht los, komme wieder. Hier merkt man auch nicht, dass Touristen fehlen, die verirren sich hier selten hin. Ist eher was für Wiederholungstäter 😎 . Wenn man dadurch fährt, verlässt man auch schon wieder die Dark Side. Bei Rot habe ich ja immer was zu bestaunen – hier ist das völlig normal 😛 . Da war ich gestern Kaffee trinken. Torti hat auch kaum Gäste um die Zeit. das wird heute Abend anders sein, da wird bei ihm gegrillt. Ich will aber zu Tara. In der Soi 14 das übliche. Oma macht mir immer die Wäsche und sie winkt auch immer gerne und fragt: „bai gin khao“, ob ich essen gehen würde! Erst die Pflicht ab in den Pool 😉 . Es kommt oft anders, wollte ja Thai-Food bei Tara, stattdessen sah ich dann den extrem leckeren Spieß rausgehen und da habe ich kurzfristig umdisponiert. Das allerbeste ist ja die BBQ Sauce dazu.

Morgen bleib ich am Pool und werde nur, wenn ich mich aufraffen kann zum Abendessen aufraffen. Kann sein, dass mich ein Schnitzel ruft 😉

19.11.2021 Regen – warum nicht

Zuerst war ich noch mal im Condo. Fast 2 Jahre nicht mehr bewohnt; das halten keine Lebensmittelvorräte aus. Und ja man je gerne Vorräte hat kommen 2 große Säcke zusammen. Nachdem das erledigt war noch etwas auf dem Balkon ausgeruht. Wenn ich nur wüsste, wie die Ventilatoren angehen würden. Auf der Klang schaue ich auch bei TOT rein, einem Internetanbieter. Grobe Infos bekomme ich, aber ich habe die Nummer vom Router nicht mit. Komme noch mal wieder. Da fällt mir ein, dass ich eigentlich in Jomtien einen Kaffee trinken wollte. Mach ich die nächsten Tage, trinke ich heute einen an der Suk. Da kommt das Wochenendwetter. Romantisch und ruhig ist es da nicht, aber es gibt immer was zu sehen. Unerwartet fängt es dann schon mal an zu regnen. Ändert aber nichts an meiner Laune, als hätten sie es gewusst 😀 Ich sitze gut hier und habe einen Eiskaffee, den ich auch noch selbst falsch bestellt habe. Kaffee kalt Schwarz statt Kaffee kalt Thai-Style. Alles was schön macht. Es hört auf und ich fahre um die Ecke zu Makro ein paar Wochenendeinkäufe machen. Schon wieder Zeit zum Loom zurückzufahren. Da ist schon wieder alles trocken. Bleibt es aber nicht und ich auch nicht, denn es geht in den Pool, bei leichtem Regen. Als ich mich zum Abendessen aufmache, ist es aber wieder trocken. Will noch mal zum Na-Lek, denn das letzte Mal hatten sie die Thai-Fischfrikadellen nicht. Nebenan liegt Kiss-Food, besonders bei Touristen beliebt (Hier war vorher das bekannte Anton’s Restaurant). Kiss-Food hat mehrere Filialen in Pattaya. Die anderen sind offen, denn die liegen in Gebieten die von Langzeit-Touristen besucht werden und die sind wieder oder immer noch da. Die Tanke hat jetzt auf, die Loma Clinic auch, aber auf dem Mini-Nachtmarkt ist nichts los. Der Bäcker hat auf, sonst eigentlich nichts. Noch viel zu wenig Touristen da und heute ich Loy Krathong, da sind die meisten am Meer. Allerdings gibt es heute die Frikadellen und die werden auch gleich bestellt. Die Soße dazu ist süß-scharf und passt genau dazu.

18.11.2021 Von hier nach da

Da war ja einiges zu schreiben. Beim TÜV hole ich meine Unterlagen ab. Die Steuermarke muss im Moped bleiben, der Rest kann zu den Unterlagen. So mache ich das!
Heute will ich noch das mit dem Schlüssel beenden. Den Schlüssel für das Condo. Es ist echt lästig sich jedes Mal an der Rezeption zu registrieren und einzutragen. Also soll ein Schlüssel her. Den Token habe ich ja schon. Wie nicht anders zu erwarten haben Carsten und Feng ein gutes Schloss eingebaut. Das ist nicht das Problem. Eher der Rohling dazu, denn den hat nicht jeder Schlüsseldienst, eigentlich fast keiner. Nun hatte ich gestern jemanden auf der Sawangfa gefunden, der einen Rohling hatte und mir einen Schlüssel angefertigt hat. Kosten 30 THB. Leider hat der allerdings nicht sehr sauber gearbeitet, passt nicht 🙁 .
Mal wieder so ein kleiner Gag am Rande. War nicht der erste Halt. Beim ersten passierte Folgendes: Komme an, der Angestellte nimmt den Schlüssel, ein Mann 3 Meter entfernt laut zu ihm: „raakaa 120“ (kostet 120). Den Schlüssel hatte er bis dahin noch nicht gesehen, aber mich, den dicken Farang! Üblich für einen Schlüssel sind 40-60 THB. Die 30 in der Sawangfa waren also sehr billig, schade, aber als ich reklamierte hat er mir die 30 sofort erstattet, denn er hatte keinen anderen Rohling mehr und konnte mir auch nicht sagen, wann er wider welche bekommt. Hätte er mal etwas sauberer gearbeitet 😳  Die nächsten 3 hatten die Rohlinge auch nicht, aber auf der Theprasit in Jomtien wurde ich dann fündig. Die Dame wusste allerdings um den Wert der Rohlinge und gab sofort den Preis von 350 THB raus. Egal: Machen! Schlüssel passt. Habe dann noch ein paar Müllbeutel besorgt, auf dem Weg zu Massage. Das muss halt auch mal sein. Der See ist voll und ich bin entspannt. Hier verlasse ich dann die Dark Side 😀 .Nochmal zum Condo (jetzt passt der Schlüssel eigentlich erst :-D) und erst mal das vermoderte Papier entsorgt.  Rest folgt in den nächsten Tagen. Immer wieder ein toller Ausblick!Nicht alle Lotus‘ haben ihr Tesco schon entfernt 8-).
Zurück im Loom länger mit Feng telefoniert. Dann in den Pool und auf den Abend vorbereitet. Geht zwar heute zu Torti, es gibt aber Thai-Food. Wieder ganz gut besucht, wenn man berücksichtigt, wer überhaupt vor Ort ist. Torti hofft jeden Tag darauf, dass er wieder offiziell Alkohol verkaufen darf, wie jedes Restaurant in Pattaya.

17.11.2021 Aussichten

Gestern war dann mal wieder so ein Tag, der einfach so verflogen ist. Neben ein paar Kleinigkeiten standen nur 2 Termine auf dem Plan. Carstens Condo auch mal aus einem anderen Blickwinkel ansehen und danach das Navana Resort für Tortis Bruder besichtigen. Erst mal zum Condo. Da wo die beiden Rollladen unten sind. Ist alles OK und passt dann auch. Ein paar Kleinigkeiten, aber nicht besonderes. Die Entfeuchter sammele ich mal ein, entleere sie und bringe sie in den Müllraum. Vielleicht habe ich dann ja etwas auf dem Balkon vertrödelt. Für die Uwe Gruppe, aber auch meinetwegen, bin ich nochmal zum Best Bella. Eine Frage wurde beantwortet und ich habe das Ergebnis meines Abschuß-Covid-Test vorgelegt. Hatte ja einen Schnelltest nach der Quarantäne-Nacht mitbekommen und sollte das Ergebnis eben eine Woche später durchgeben. Da ich einmal da war. Brauche noch einen neuen Schlüssel. Den bekomme ich auf der Sawangfa in Naklua. Dann ist auch schon Zeit für das Navana Nature Escape Resort, so der offizielle Name. Ein netter Angestellter führt mich durch das Hotel! Alles sehr modern uns stylisch. Im Moment, logischerweise, fast nur von Thais gebucht. In Kleinigkeiten erkennt man dann auch, dass der Architekt sich mehr an asiatische Gäste orientiert hat. Asiaten verreisen  nicht unbedingt Wochen und haben somit auch weniger Gepäck. In keinem der Zimmerkategorien gibt es Schränke, um das Gepäck zu verstauen. Reicht auch für den Trolley für das verlängerte Wochenende. Was dann in Übersee eher normal ist, sind Familienzimmer, getrennte Zimmer für die Eltern und die Kinder. In Asien und besonders in Thailand völlig unüblich und so gibt es die auch nicht, ebenso wie Zimmer mit Verbindungstür. Das sind aber eher Luxus-Probleme, die dem „normalen“ Gast kaum auffallen. Die Zimmer in den Kategorien sind immer gleich ausgestattet.

Die Anlage

Der Spa

und

Deluxe Pool Access
Die Zimmer liegen im Hauptgebäude 1. Etage und haben einen direkten Zugang zu einem gemeinsamen Pool (6 Zimmer)

Deluxe Seaviev
liegen eine Etage höher, ohne Poolzugang, aber eben mit Meerblick

Super-Deluxe Seaview
Noch eine Etage höher und die Zimmer sind auch deutlich größer. Hier gibt es dann ein Jacuzzi auf dem großen Balkon.

Minibar, Kaffee und Snacks sind in allen Zimmern inklusive

Pool Villen
seitlich gelegen, etwas abseits liegen die Pool-Villen, die dann noch einmal etwas großzügiger geschnitten sind und je Villa über einen eigenen kleinen Pool verfügen.

Super-Deluxe Gardenview
In der obersten Etage der Gebäude 2 und 3 haben diese Zimmer keinen 100%igen Meerblick, da teilweise kleinere oder größere Bäume den Blick etwas einschränken. Für mich aber mit Abstand die beste Wahl, da diese Zimmer auch noch billiger sind wie der einfachen Deluxe-Seaview. Nicht viel, aber immerhin.

Das dauert ja immer recht lange sich so ein Hotel genau und objektiv anzusehen. Dieses Hotel hatte ich ja als Alternative zum Thai Garden Resort empfohlen und was ist nun besser. Kann man nicht so einfach beantworten. Nehme ich Anlage Zimmer und Ausstattung, dann ich das Navana, trotz der fehlenden Schränke, weit vorne. Das Thai Garden punktet dann mit etwas anderen Zimmerkategorien und dem speziell auf mitteleuropäische Gäste zugeschnittenen Service. Trotz regelmäßiger Renovierungen bleiben die Zimmer aber eher dunkel und bieder.  Großer Pool ja, aber eben kein Meer am Meer. Da muss man schon wissen, was man will. Internationaler und modern oder gewohntes traditionell.

Jetzt noch mal zum Tukcom nach Südpattaya meinen Fehlkauf umtauschen. Trotz Ungenutzt und Quittung wird das nicht einfach. Da hatte ich dann auch recht. Über eine halbe Stunde rumdiskutiert, weil sie nicht erstatten wollte – nur umtauschen. Problem war nur: Die hatten nichts, was ich brauche und das, was ich hätte haben wollen, war nicht da und konnte/wollte nicht bestellt werden. Irgendwann einigten wir uns und ich nahm ein paar Handy-Ständer mit. Die kann ich ja verschenken, denn davon habe ich schon genug.

Die Soi Made in Thailand liegt übrigens direkt hinter dem Pattaya Night Bazaar. Jetzt dachte ich, ich wäre so weit durch, aber das war der kleine Teufel im Kopf. Hatte ich im Bad im Condo das Licht ausgemacht. Kann ich ja so nicht mit leben und so nochmal hin. War aus, aber egal. Nur war es jetzt schon recht spät und ich hatte die Lust verloren noch essen zu gehen. Bramburi Schnitzel 🙄morgen zu Torti – Gai Pad Med Mamuang Himapan Testreihe beginnen 😉