03.12.2021 Phase 1: Bekanntmachung

Es haben sich sicher schon einige gefragt: Was macht der denn ständig in dem Condo? Der bereitet das Condo vor, und zwar für sich selbst. Kurz vor dem Abflug nach Thailand bekam ich einen Anruf von Feng. Ob ich denn nicht in das Condo ziehen könnte. Sie würden die nächsten Jahre kaum die Zeit finden es zu nutzen und ich solle es mir doch überlegen. Groß, 20. Stock, Meerblick gegen – ich bin eigentlich zufrieden. Am Ende des Tages aber so verlockend, dass ich einverstanden war. Über die Modalitäten waren wir uns auch schnell einig. Das „Problem“ war/ist halt nur – das Condo ist/war nicht darauf vorbereitet. Die beiden waren das letzte Mal vor 2 Jahren dort, vermieten war nie geplant und so waren noch eine Menge Sachen im Condo. 2 Jahre unbewohnt, ich hab zwar immer wieder nach dem gröbsten geschaut, gehen auch nicht spurlos an einem Condo vorüber (der Wasserschaden z.B.). Verbrauchs- und Gebrauchsmaterialien durchsehen, Kleidung verpacken und einiges mehr woran ich vorher auch nicht gedacht hatte.
Zum Glück drängt mich ja nichts. Vieles ist mittlerweile gemacht und heute soll dann auch noch der 2. Wasserhahn im Bad getauscht werden, vorsorglich meint Carsten.

Start am Loom, auf zum Condo und der Haustechniker tauscht den Hahn. Auch hier stellt er fest, dass eine paar Zusatzteile noch getauscht werden müssen. Der Hahn selbst sah besser aus wie der andere, aber auch schon grenzwertig. Ich packe und räume in der Zeit wieder. Setze mich hin und denke darüber nach: was wie wo! Es gibt hier Plätze, die zum Nachdenken einladen. Darüber vergeht die Zeit. Auch wenn ich hier nicht jeden Tag auf mein Ziel 10.000 Schritte komme. Heute bin ich eigentlich nur im Condo gewesen und kam auf knapp 17.000 😉 . Die persönlichen Dinge der beiden sind jetzt aber verpackt. Stellt sich jetzt die Frage, wie die zu den Beiden kommen? Finden wir auch einen Weg 😎 . Später Nachmittag, Zeit zum Loom zurückzufahren. Da gibt es ja auch noch was zu tun. Hier hat man eigentlich einen Rundumblick.

Zwar nicht heute, aber die nächsten Tage muss ich Kwan vom The Garden noch informieren. Ich will aber nicht einfach sagen, ich ziehe um, sondern das auch erklären. Das dann auch so, dass sie es versteht. Könnte ich wohl auf Englisch, aber ich glaube nicht, dass sie das dann auch wirklich so versteht. Ich habe die Idee Joys Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn ich von meiner Tour wieder zurück bin. Dann leite ich auch Phase 2 ein, die direkten Vorbereitungen.

Nachdem ich diese Woche kein Huhn mit Cashewnüssen bekommen habe, wich ich heute noch mal zum aktuellen Testsieger Torti. Verdient gewonnen, beim nächsten Mal bestelle ich dann nur: เผ็ด (pet – scharf)

Kleiner Gag von heute Morgen. Temperaturen fühlt man ja unterschiedlich. Für die hiesigen Verhältnisse ist es nicht warm. Das Bild entstand heute um 06:30 und da hatten wir 25°. Dicke Jacke und Kapuze sonst werden die Ohren kalt! 😆

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.