10.12.2021 Tag 5 Kalasin – Buriram (Nang Rong)

Das Hotel von außen und das Frühstück etwas anders. Mini-Süß Buffet und man bestellt 2 kleine Gerichte. Diese Teile sind total lecker, leider :roll:. Zum Glück waren dann nur noch 2 kleine Stücke da und ich habe nicht gewartet, bis neue kommen. Wenigstens etwas brav gewesen. Heute beginnt der Rückweg nach Pattaya. Durchfahren geht nicht, sind weit über 700 km. Ich mache einen kleinen Bogen über Roi-Et und Surin nach Buriram. Die beiden Städte kenne ich noch nicht, erwarte aber eigentlich auch nicht besonderes. Die Landschaft bleibt heute den ganzen Tag wieder gleich. Flaches Land und Felder rechts und links der Straße. Sonne von vorne, nicht nur nicht gut zum Fotografieren. Roi-Et sieht ganz nett aus. Im Zentrum ein See mit Park drum herum und ein Turm. Da muss ich mich mal schlaumachen. Für Jürgen gleich daneben ein Funkmast, ist doch was. Ob Roi-Et wirklich 101 heißt 🙄 . 140 km nach Süden und ich bin in Surin. Auch OK, nichts wirklich Spektakuläres, was ich auf den ersten Blick gefunden habe, mag es aber geben. Weiter nach Buriram und wenn ich dahin komme dann komme ich auch immer zum „Khaokradong Vulcano Forest Park“ Alles Flach und ein Hügel. Der soll ein erloschener Vulkan sein, sagt man. Man kann da hoch, Gaby würde sicher die Treppe nehmen, ich nehme lieber die Gelbe. Auch von oben betrachtet denke ich, ich habe eine gute Entscheidung getroffen. Sowieso, denn es ist hier sehr schön. Eine große Buddha-Statue blickt in Richtung Stadt. Wenn ich denn in Buriram bin, komme ich immer hier herauf.  Nur noch 50 km dann bin ich beim letzten Hotel der Rundtour. Das ist nicht in Buriram, sondern schon in Richtung Pattaya, in Nang Rong. Für morgen schon mal volltanken, damit ich gleich loskann. Ich war schon ein paar mal hier und komme gerne wieder. Zusätzlicher Vorteil, ich muss heute nicht mehr weg, denn das Hotel hat auch ein Restaurant, sehr praktisch. Anders als alle anderen Hotels ist dieses sehr gut besucht, natürlich von Thais und für die ist dann auch das gemacht und sie lieben es. Und manchmal sind es die kleinen Dinge. Ich bin die Treppe gelaufen, kann ja nichts dafür, dass mein Zimmer nur im 1. Stock ist, aber im Gym war ich dann doch nicht :-D. Wenigstens eine Treppe heute 🙄

Sonne von vorne, Fahrtwind Hemd an = angekokeltes Dekolleté 😯 = Morgen T-Shirt an!

Morgen die letzte Etappe, 370 km. Will etwas früher los, denn dem Wat Pa Nong Lom will ich wieder einen kurzen Besuch abstatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.