21.07.22 redseelig

Wartungstag für die Rollladen. Um 10 Uhr soll der Techniker kommen und seit 09 Uhr regnet es, teils heftig. Der Techniker kommt dann auch etwas später, kann aber eigentlich nichts machen. Stattdessen ist er in Erzähllaune. Geschichten aus dem leben, er kommt aus der Schweiz in nur noch freiberuflich tätig und das, was dann später zu tun ist, will er gerne selbst abrechnen. Muss ich zwar noch mit Carsten klären, wird sich aber sicher lohnen. Gibt dann halt keine richtige „Rechnung“. Muss er machen, weil er nichts mehr zu tun hat, sagt er. Wenn es nicht besser wird, dann will er zurück in die Schweiz. In kleinen Regenpausen schauen wir und alles an und besprechen, was gemacht werden soll. Ich soll dann einen Zettel unterschreiben, doch was er darauf eingetragen hat, will ich nicht unterschrieben. Kurz nach 11 Uhr soll ich seine Zeit von 08:30 bis 11:30 bestätigen! Nein – auch ok für ihn. Er will alles besorgen und mich wieder anrufen. Dann will er mir auch einen Preis nennen – OK. Er hat noch immer etwas zu erzählen, aber gegen 12:30 ist er dann weg.
Trotz Regen fahre ich zum Thai Garden um mich mit WW dem Norddeutschen und nicht mit WW dem Glessener zu treffen. Der Glessener ist sich noch nicht sicher, ob er Ende des Jahres eine Reise nach Thailand wagt. Der Norddeutsche wartet schon. Ich frage, ob alles gut ist und scheinbar hat er selbst vom ganzen Stress nichts mitbekommen. War alles OK für ihn. Dann legt auch er los und erzählt aus einem Leben bis hin zum Neffen eines ehemaligen Arbeitskollegen, der den Sanitär-Meister ins Stuttgart gemacht hat und jetzt dort bei der Stadt einen Job bekommen hat, von seiner Frau, die zu gutmütig ist und was er in den letzten beiden Tagen in Pattaya erlebt hat.
Ich muss noch ganz dringend etwas einkaufen und verabschiede mich. Komme nochmal wieder. Schnell zum Lotus was besorgen, bevor es wieder regnet und dann zurück. Der Techniker ruft an und will morgen um 10 alles machen. Zwischenzeitlich habe ich mir von Carsten das OK geholt. Wie erwartet dauert das Gespräch etwas länger und wir besprechen, dass wir, wegen des Wetters, um 09 Uhr nochmal telefonieren.
Torti hat auch noch angerufen, will ich eh heute Abend hin. Auch noch lange mit Patrick gesprochen und schon war der Tag rum.

Ab zu Torti. Der lädt mich zum Essen ein – Tagesmenü Boeuf Stroganoff! Kartoffelsuppe vorher (ist schon weg), das Stroganoff hätte man, meiner Meinung nach, auch mit „normalen“ Rindfleisch machen können, Torti besteht aber auf Rinderfilet Streifen – er ist der Wirt. Lecker war es in jedem Fall. Er hat noch mit anderen Gästen zu tun und ich fahre zum Condo. Richtung Laem Chabang ist alles klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.