25.07.22 warten

Das Morgenbild

Gehört ja auch dazu. Ich mache ja sonst immer noch mindestens eine Tour in der Tour. Dazu habe ich noch nichts gesagt, denn so einige Ereignisse haben die Planung etwas zurückgeworfen. Die Tour steht noch auf der Liste. Ganz oben steht dann aber noch, das Visum zu verlängern. Dauert bestimmt auch ein paar Tage. Könnte sein, dass ich mich kurzfristig entscheide. Zuerst muss aber das Condo fertig werden und da fehlen ja noch 2 Sachen.

Der Kühlschrank soll ja heute Vormittag. Seit 10 Uhr bin ich bereit. Innerhalb von Minuten wird es dunkel und fängt an zu regnen. Genauso schnell hört es dann aber auch wieder auf und die Sonne kommt raus. So gegen 12:30 rufe ich dann mal an. Sie ruft zurück. Nach einer guten halben Stunde versuche ich es dann noch mal. „Oh, I forget, call you back 1 minute“ Kaum 10 Minuten später dann der Rückruf. Es ist jetzt halb zwei. „Sorry mister, make mistake, delivery 4 o’clock“ „sure“ „sure“! Dann habe ich ja jetzt gut 2 Stunden Zeit. Die maler sind wieder unterwegs und Malern, Noch kann ich allerdings nichts erkennen. Erst mal zum Schuster. Habe meine guten alten Trecking-Schuhe mitgenommen. Die sollen auch hier bleiben, aber die Sohlen sind fast blank. Ich dachte, da kommt was drauf, aber die komplette Sohle kommt neu. Kann ich morgen wieder abholen 😉 . Nach dem Kühlschrank kommt das Wohnzimmermöbel. Das wird wohl abgeholt, ist aber noch gefüllt. Jede Menge Gläser und Geschirr. Nichts für mich, ich habe es da lieber etwas minimalistischer. Ich will 2 Boxen besorgen und dann kommt alles runter in den Abstellraum auf der 3. Etage. Die gibt es gerade beim Lotus im Angebot. Weil ich aber ohne meckern brav gewartet habe, belohne ich mich mit einem Eis. Was ich nicht kenne, reizt mich und bei Dairy Queen gibt es etwas, was ich nicht zuordnen kann. Fragen wäre zu einfach. Nüsse oder Popcorn. Ich hatte jedenfalls Kaffee-Eis mit salzigem Popcorn. Ganz OK, aber wird nicht mein Lieblingseis. Halb vier bin ich wieder zurück, hat alles aufs Moped gepasst. 10 Minuten später geht das Telefon. Der Kühlschrank ist da. Mit einem Pick-Up. Passt in den Aufzug und ist auch schnell im Condo. Irgendwie am Stromkabel gespart. Ist schon lang genug, nur nicht für meine „Bedürfnisse“. Ich bin ja zwischendurch immer längere Zeit nicht da und da will ich den Kühlschrank ausmachen und vom Strom nehmen. Vorher einfach mit einer Steckerleiste mit Schalter. Der Neue ist höher, das Kabel aber nicht länger. Reicht nicht bis oben und so muss ich morgen etwas basteln. Das ist der Grund, warum er auch noch nicht komplett eingebaut ist. Muss ihn morgen eh nochmal rausholen. Er ist jedenfalls viel praktischer, wie der „Alte“ Kühlen oben und Tiefkühlen unten. Hier ist es bei den meisten Kühlschränken andersherum. Ein Grund für das Modell. Leider ist es hier in Thailand nicht üblich, dass man die Türen rechts oder auch links öffnen kann – schade.
Da kann ich vor dem Abendessen noch zum Pool. Abendessen ist heute bei Tara – Grünes Curry. Bin heute, wie fast jeden Tag, an einer Pizzeria vorbeigekommen. Hat mich heute irgendwie angefixt. Wird also die nächsten Tage eine Pizza geholt.Gaeng Khiau Wan Gai – sehr lecker.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.