03.08.22 Märkte

Ganz am Anfang war ja eine andere Route geplant. Vor allem wegen des zu erwartenden Wetters ist die aber gar nicht in die Endplanung gekommen. Nach dem Frühstück, das besser als erwartet war, ich hatte „nur“ mit der Suppe gerechnet, ab in Richtung Süden zum Wat Sisathong. Wieder am Wat Bang Phra vorbei. Hier dreht es sich in erster Linie nicht um Buddha, sondern um Phra Rahu. Der sieht gefährlich aus und mag es eher dunkel. Da sind auch die Blumen schwarz. War schon ein paar mal hier, aber eben Jahre nicht mehr. Der Tempel, wie auch der Wat Bang Phra, hat richtig Geld. Beide bekommen unendlich viele Spenden, was man auch an den Bautätigkeiten sieht. Eine kleine Aufmerksamkeit für Patrick&Vanessa, aber auch für Rainer&Anchalee 🙂 Das geht leider aber auch mit einem gewissen Desinteresse an allem „normalen“ einher. Ist mir auch schon gestern im Wat Bang Phra aufgefallen. Das ist kein Muss, hat sich aber bei mir so eingebürgert. Wenn ich auf Tour bin, dann bringe ich den Damen der Chaba Massage eine Kleinigkeit mit. Vorzugweise etwas aus einem Tempel, ein einfaches Amulett zum Beispiel. Heute soll es ein Phra Rahu Amulett sein. Der Mönch, für den Verkauf zuständig, hatte mich auch gesehen, ließ trotzdem fast 10 Minuten auf sich warten bis er sich herabließ zum Stand zu kommen. Das Gleiche ist mir beim letzten Besuch auch schon passiert. Die 3 Leute bedient und schon war er wieder weg. Die bearbeiteten Kokosnüsse haben teils einen stattlichen Preis. Ich bin dann auch los. Am Tempel selbst kann man kaum was erkennen, aber das Tor direkt am Highway 4 zeigt schon an, dass da was Imposantes kommt. Gleich gegenüber, ist aber kein Tempel, sondern nur Werbung. Bei der Planung hatte ich noch einen Tempel auf dem Weg nach Samut Songkhram gesehen. Dahin geht es als Nächstes. Aber auch zwischendurch was nettes. Schon von weitem sieht man die Baustelle. Das wird ganz schön groß. Auch der Wat Luang Pho Sot scheint nicht in Geldschwierigkeiten zu sein. Eins nicht fertig und die anderen irgendwie geschlossen.  Der Aufenthalt war dadurch kürzer als gedacht. Immer den Blick auf den Himmel und die Wolken. Ich komme fast direkt am schwimmenden Markt von Damnoen Saduak vorbei. Der ist als Ausflugsziel recht bekannt. Ich war da schon 1994. Da sah es da noch so aus. Auch da war es kein natürlicher Markt mehr, ist es heute auch nicht. Muss man nicht hin, schadet aber auch nichts, wenn man in der Nähe ist. Er hats auch nicht leicht. Geht noch weiter. Fahre ja heute auch noch zu anderen Märkten. Jetzt aber erst mal zum Hotel. Da mache ich dann 1-2 Stunden Pause bevor ich wieder losfahre. Habe dann schon mal das Gepäck weg. Hotel, alles OK
Aussicht wird überbewertet 😉Auf zum Talad Rom Hub. An der Maeklong Station fährt ein Zug mehrmals am Tag mitten durch einen Markt. Vor Corona war hier immer alles überfüllt. Ist es noch nicht wieder. Von der Bahnstation einmal über die Gleise.
Auf dem Rückweg dann die Osmo in der Hand.

Noch 15 Minuten, dann fährt der Zug los. Ich warte an der Station. Er hupt, er pfeift und fährt los.

ist Schon ist wieder alles weggeräumt, bis zum nächsten Zug, aber der kommt erst morgen. Zum Moped und gleich weiter zum nächsten Markt. Angeln für Hein? Der Amphawa Floating Markt ist nur ein paar Kilometer weiter. Scheint interessanter zu sein, scheint aber auch zu spät zu sein. Auch wenn es etwas früh ist, kann ich ja auch hier etwas essen. Erwartet hatte ich, dass das Schweinefleisch gebraten war, war aber nur gekocht. Schweinefleisch mit scharfer Zitronensoße. Gebraten kann ich mir das sehr schmackhaft vorstellen, gekocht ist es das nicht besonders. Kann man essen, muss ich aber nicht noch einmal haben. Passiert auch schon mal. Schnell im 7-eleven noch etwas Wasser geholt. Vorher noch alles OK hat es sich innerhalb von 3-4 Minuten zugezogen und es fangt an zu regnen. Trocken bleibe ich nicht, bin aber auch nicht durch nass als ich im Hotel ankomme. Da ist es noch trocken. Gerade im Zimmer fängt es aber auch hier an. Hat gerade noch so gepasst.
Morgen geht es wieder zurück nach Pattaya.

Ein Gedanke zu „03.08.22 Märkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.