19.08.22 zurück

Packen war eigentlich fertig. 2 Kleinigkeiten lagen heute noch neben den Koffern. Jetzt ist aber wohl alles drin. Alle Koffer noch mal hochgebockt und die Rollen geölt. Kann alle paar Jahre auch nichts schaden. Mal sehen, wie weit die Baustelle in 2 Monaten ist. Der Plan für den Tag steht ja auch schon fest. Nach dem Kaffee im Condo zum Frühstücken ins Casa Pascal. Am Kreisel vorbei und die Beachroad entlang. Lecker und ausgiebig gefrühstückt. Dann ist Mittag und ich kann endlich zum Friseur. Ich werde mir wohl nie einen Bart wachsen lassen. Nach knapp einer Woche juckt es und das nervt mich total. Kommt jetzt alles weg. Kann ich auch selbst (eventuell auch etwas gründlicher), ist hier aber viel angenehmer und heute extrem gründlich. Da wiegt das eine das andere auf. Gehe ja auch schon seit Jahren hier hin. Nicht immer, aber immer wieder. Der ehemalige Tops an der Ecke Klang und Second wird auch abgerissen. Zurück und die Gelbe angestellt. Ich habe noch etwas Zeit und schau noch mal ins Netz. Die Koffer bringe ich schon mal in die Lobby. Den Rest nehme ich mit, wenn der Fahrer da ist. Schnell noch mal in den Pool und dann in die Reiseklamotten – lange Hose. Schränke sind alle leicht geöffnet, damit es nicht müffelt. Alles ist bereit. Pünktlich, wie so oft zu früh ruft der Fahrer an. Rollladen runter, Kühlschrank ist schon aus, Wasser abstellen und abschließen.
Gemütlich geht es zum Flughafen. Immer wieder fasziniert mich, dass alle Fahrer direkt zum Highway 7 fahren, obwohl auf der Strecke deutlich mehr Verkehr ist und es über die 36 auch näher ist. Auch egal, Hauptsache entspannt zum Flughafen. Da ist dann auch wieder alles entspannt, wenn auch etwas lebendiger als die letzten Male. Die Kontrollen waren freundlich, gründlich und gingen zügig. Alle Geschäfte sind wieder auf. Zum Glück auch die Lounge der EVA Air, die mag ich am liebsten. Hier habe ich dann auch etwas gegessen. Pünktlich am Gate gewesen und nach ein paar Minuten konnten wir dann auch einsteigen. Bis auf den letzten Platz war die Maschine belegt. Losgeflogen sind wir aber dann noch nicht. Die Begründung gab dann der Kapitän:
Wir mussten noch gut 15 Minuten am Gate warten, weil sonst zu früh in München angekommen wären (Landung erst ab 05 Uhr erlaubt!) und Warteschleifen hätten drehen müssen. Um Sprit zu sparen, warten wir jetzt also in Bangkok. Ich frage mich aber nur, warum man dann nicht gleich die Abflugzeit anpasst. Offiziell war die heute 23.00 Uhr (Die letzten Jahre ging die Maschine um kurz nach Mitternacht 00:05 Uhr raus). Lufthansa, die Premium-Airline, das und andere Sachen müssen wieder besser werden, um sich selbst das „Premium“ zu verdienen. Das Menü in der Premium-Economy war es noch nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.