16.11.2021 TÜV

Man hat ja auch nur so einen quadratischen Zettel im Moped, wegen Steuer, Versicherung und TÜV. Da ich im Sommer ja nicht da war, ist es mir durchgegangen. Zumal da auch nur das Datum in Thai steht. Steuer ist einmal pro Jahr fällig ca. 100 THB, die Pflicht-Haftpflicht auch und liegt bei ca. 650 THB. Kommt noch der TÜV; den muss man auch jährlich machen lassen, wenn das Fahrzeug älter als 5 Jahre ist. Die Gelbe ist jetzt 5 geworden. Von den TÜV Stationen gibt es viele im Stadtgebiet verteilt. Die Hauptzentrale ist am Department for Land and Transportation an der Regent School, außerhalb. Da kann man dann auch gleich alles mitnehmen. Ich entscheide mich für eine andere Station; an der Sukhumvit in der Nähe des Bangkok-Pattaya Hospital.

Man parkt das Fahrzeug, legt seine Unterlagen in ein Körbchen und wartet bis man dran ist. Unterlagen, das ist eigentlich nur das grüne Buch, die Besitzurkunde. Dann beginnt die Prüfung. Der Allgemeinzustand wird geprüft, das Licht und die Abgase. Er notiert die Werte und gibt die Anweisungen. Mehr kann ich nicht erkennen. Bei den Autos auch noch die Bremsen. Der hier war vor mir und ist übrigens nicht durchgekommen, war ZU tief. Da haben sie ihn wieder weggeschickt. Das macht der Prüfer dann wohl manuell bei den paar Metern, die er fährt.  Erledigt, Moped wieder abgestellt, die Unterlagen gehen an den Schalter. Dort wird man dann gefragt, ob man auch Steuer und Versicherung haben möchte: JA 🙄 ! Alles zusammen zahle ich mit einem kleinen Tipp 900 THB. Ich bekomme eine Quittung, das grüne Buch bleibt da. Ich bekomme alles am Donnerstag wieder. Dann ist auch der Steuerzettel da. Bis dahin gilt die Quittung. Das wäre dann erledigt.

Meine letzte Massage ist schon lange her, muss ich ändern. Ich fahre auf der Sukhumvit zur Soi Country Club. Da treffen mich ein paar Tropfen. Grund genug  mal wieder bei Mr. DIY einzufallen und nachzusehen was ich eigentlich nicht brauche. Weiter in einem Bogen zum See. Ich bin echt erstaunt, wie voll er ist. Trinkpause am 7eleven. Das Wetter ist immer noch unberechenbar. Kaum bin ich bei der Massage, da fängt es stark an zu regnen. Ich halte länger durch. Nach 90 Minuten ist alles wieder gut. Das Programm der Massage. Sobald das Essen auf Rädern kommt, sind die Massagedamen nicht mehr zu halten.   Da will ich aber auch einen Snack, nur ich will den von meiner Lieblings-Bäckerei. Hier gibt es süße und herzhafte Backwaren und bei dem was da rausgeht, müssen die echt gut sein. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass sie sehr lecker sind. Heute was süßes zum Nachtisch. Einmal im Süden nehme ich den Tipp vom Händler in Huay Yai auf und geh mal schnell ins BigC Supercenter. Für 60 THB bekomme ich da die Flüssigkeit, um mein Silber-Amulett zu reinigen. Jetzt noch mal zum Tukom und versuchen mein Video Problem zu lösen. Auch hier ist mächtig viel Platz wo man sich sonst durch die Reihen quälen musste. Ich kaufe auch was, aber wie sich herausstellt funktioniert es mit dieser Halterung nicht. Hatte ich ja auch schon im Laden gesagt – wird morgen gleich wieder umgetauscht, kein Bild wert. Morgen kommt aber ein Bild der vorhandenen Halterung.
Auf dem Heimweg halte ich mal kurz an der Soi Made in Thailand, oder was davon übrig geblieben ist. Bei der Drinking Street sind sie noch nicht ganz so weit, aber sie holen auf. Der Weihnachtsbaum am Terminal 21 steht auch schon. Und immer ein paar Tropfen.  Den Pool-Termin halte ich ein, aber essen gehen fällt heute nochmal aus. Habe noch alles für einen Salat – Mais, Tomate, Thunfisch und ein gekochtes Ei ist auch noch da – passt. Da war ja noch der Nachtisch – perfekt. Hatte gedacht ich hätte Schokolade-Mandel bestellt.Bekommen habe ich Kokosnuss, auch lecker 😉 .Hatte ganz vergessen den Blog fertigzustellen – ups.

Wurde nach meinen „best Buddys“ gefragt. Würde sie aber eher neudeutsch „Follower“ nennen. Alle 3 haben noch was gutzumachen und ich selbst brauche sie ja nicht. Was sie gutzumachen wissen sie bzw. sollten sie wissen. Tut auch hier nichts zur Sache. Ich komme sehr gut auch ohne sie aus.

Ronny der Hesse ist quasi mit mir angekommen, ich antworte auf sein „Guten tag“

Joe taucht ab und zu gegenüber an seinen Computer auf. Scheint sich (das ist eine Vermutung) im Suff den Arm gebrochen zu haben. Seinen Balkon hat er bis jetzt noch nicht verlassen.

Roland ist wohl noch in Deutschland und soll wohl Mitte Dezember wiederkommen.

 

15.11.2021 Überrascht

Heute kümmere ich mich mal um Ronald, Torti’s Bruder. Der hatte für Ende November gebucht, aber dann doch auf März geändert. Das Ticket hatte ich schon in Deutschland geändert, doch das Hotel hat auf mehrere Mails nicht geantwortet. Entkommen können sie mir aber nicht, ist ja nur ein paar Meter weiter. Gestern hatte ich dem Hotel schon meinen Besuch „angedroht“. Die große Kamera eingepackt und los.

Eine Frage an die Runde!
Mein Handy habe ich ja dabei und eine Halterung ist am Moped. Nun wäre es ja auch mal schön ein Video von der Fahrt zu machen. Handy ist hochkant drin, aber ich kann mit einem Hochkant-Video nicht wirklich leben. Gibt es eine Möglichkeit das Handy zwar hochkant zu haben, aber das Video soll im Querformat sein. Mal Ehrlich, so sieht das doch nicht gut aus

Im Navana angekommen gehe ich zur Rezeption in der ersten Etage. Ist eigentlich sehr voll hier. Eigentlich auch klar – Musik Festival! Ich frage nach der Reservierung und eine Dame kommt aus dem Büro. Ich zeige ihr meine Mails. Sie ist verwundert und prüft nochmal alles. Dann kommt sie wieder und entschuldigt sich vielmals. Ich scheine in den Spam-Ordner gerutscht zu sein. Es wird nicht wieder vorkommen und sie will auch prüfen, wie es passiert ist. Die Buchung hat sie auch gleich geändert. Tagespreis ist gleich, weil gleiche Saison – werde ich aber im Loom nochmal prüfen. Ob mir denn jemand das Hotel und die Zimmer zeigen kann? Natürlich, aber zurzeit wäre noch viel belegt und da könnte ich nicht alle Zimmerkategorien sehen. Musik-Festival!  Zumindest einen Welcome Drink bekomme ich. Werde es am Mittwoch nochmal versuchen, dann habe ich auch den Preis geprüft. Ein paar Fotos mache ich. Dann will ich weiter. Noch eins vom Hauptgebäude

Und dann … nichts. Die Gelbe springt nicht an. Zugegeben es hatte sich schon angedeutet. Ich wollte es nur nicht wahrhaben. Die Batterie war sehr schwach. Zuerst dachte ich, weil das Moped so lange gestanden hat, was sicher auch der Grund ist, warum die Batterie hin ist, aber das hatte sich auch nicht wirklich gebessert, nachdem ich gefahren bin. Kurze Strecke mehrfach starten war wohl zu viel des Guten.  Das war so nicht geplant, aber besser hier als während der großen Tour. Schieben ist angesagt, bis zur Naklua in den nächsten Shop. Der verkauft ganze Mopeds, aber keine Batterien. Ich soll in Richtung Kreisel schieben. Ich hätte ja das Moped zur Sawangfa geschoben. Um die Ecke ist ein Moped Laden und es geht bergab, aber lasse mich dann doch auf die 200 m ein, die ich ihr aber nicht abnehme.  Ein Mopedtaxi Fahrer hält und „schiebt“ mich quasi zum Mopedschrauber. Den kenne ich, war schon mit Roland hier.  Eigentlich war klar, dass er keine Batterie vorrätig hat, sie wird aber gleich besorgt. 10 Minuten ist klar 😆 . Er fährt wahrscheinlich zur Sawangfa 😆 . Die Dame bekommt eine neue Plane. Um etwas zu sparen entfernt sie die alte selbst. So richtig überzeugt, ob es nötig war ist sie aber scheinbar nicht. Kaum 25 Minuten später ist er wieder zurück und der Einbau beginnt. Muss man auch nicht verstehen, warum die Batterie so versteckt ist und die Sitzbank nicht in einem besseren Winkel aufgeht? Sie ist drin und die Gelbe springt auch wieder hervorragend an. Nochmal zum Loom, Kamera wegbringen und gleich weiter. Dei neue, fast fertige Tankstelle Das erfordert einen Besuch bei Lovely Nails. Die machen Hände und Nägel schön – Doris kann das bestätigen. Dauert so eine Stunde, dann ist es vollbracht! Ein kleines Eis habe ich mir danach verdient. Es kam die Frage wegen Lotus: ja es ist nicht mehr Tesco Lotus! Tesco hat seine Anteile verkauft! Zum BigC, denn heute soll es ja die Burger geben. Mir ist natürlich klar, dass es sich nicht lohnt. Preislich nicht, und wenn man den Aufwand bedenkt, dann wäre ich besser einen Burger essen gegangen. Das ist mir aber egal. Vorher noch das Telefon etwas aufgeladen, dann die frischen Zutaten besorgt. Wie gesagt, die Metzgerei im BigC ist gut. Etwas betrieb im BigC. Rainer, gibt es auch hier in guter Qualität. Habe mir scheinbar den richtigen Tag ausgesucht, denn auch heute ist das Wetter eher bescheiden. Was in den Kühlschrank muss, dort verstaut und nach einer weiteren Prüfung den Pool aufgesucht. Genau das richtige Wetter dafür. Kwan und die Damen haben gestern beschlossen: Es ist jetzt Herbst, und haben einiges an „Grün“ entfernt
Zeit zum Basteln. Der Vorteil vom Selbermachen. Der Burger wird genauso wie ich ihn mir vorstelle. War lecker, werde ich sicher noch mal machen.

Was ich dann gestern aber noch festgestellt habe – ich muss mit der gelben zum TÜV – morgen! Abgelaufen ist der schon im Juli 😉

 

14.11.2021 wegen Regen

Sonntag Pattaya Musik Festival, ein guter Grund um in die andere Richtung aufzubrechen. Und ich fahre ja gerne in Richtung Laem Chabang. Es fehlt ja immer etwas, kann man Feintuning nennen.

Damit habe ich heute Morgen schon begonnen. Diesmal gab es das Schnäppchen schon in Deutschland: Eine Magnet-Halterung für die Küche. Praktisch weil nicht so viel Stauraum. Hatte gestern schon versucht sie durch doppelseitiges Klebeband anzubringen – hält aber nicht. Heute also zu Kwan die Bohrmaschine geliehen. Wäre ich nicht vorbereitet gewesen, hätte ich auch nichts ausrichten können. Gute Boschmaschine und in dem Koffer ist auch jede Menge Kram, aber eigentlich keine Bohrer. Som, der die Maschine meistens benutzt, arbeitet nach dem Prinzip: einer für alles. Da wird mit der Maschine so lange rumgerührt bis es denn irgendwie passt – was allerdings nicht immer passt. Es gibt da z.B. eine Geschichte von einem 75 Zoll Fernseher, die nicht wirklich gut ausgegangen ist. Auch bei mir hat er anfangs selbst gebohrt, er ist halt von der Anlage. Ich mache es jetzt lieber selbst. Beim zweiten Regalbrett hatte ich, obwohl ich es angezeichnet hatte, eine Minute nicht aufgepasst und schon hat er sein eigenes Augenmaß über meine Markierung gestellt. Macht nicht wirklich was aus, aber wenn man es weiß, dann sieht man es IMMER 😡 Bohrmaschine nicht, aber Bohrer, Dübel und Schrauben habe ich selbst und so sind die beiden Löcher auch schnell gebohrt und die Schiene hängt.

Auf nach Laem Chabang! Links auf die Naklua. Am Lan Po Markt staut sich der Verkehr mal wieder, wie jedes Wochenende. Direkt davor gibt es eine begrenzte Zahl von Parkplätzen und eine schier unbegrenzte Zahl von Parkwilligen. Mit dem Moped kommt man gut vorbei zur Sukhumvit.  20 Minuten später bin ich am Ziel, der Harbor Mall. Hier will ich nur nach dem Feintuning sehen. Den Rest kaufe ich dann später beim BigC an der Klang. Heute will ich die Kochstelle einweihen, soll Burger geben und im BigC gibt es einen sehr guten Metzger. Ich finde auch was, was anderes dann wieder nicht, dafür dann wieder was, was ich gar nicht auf der Liste hatte. Ich kann mich übrigens noch nicht gut an das neue Lotus-Logo gewöhnen. Die Stühle mitten im Gelände gehören zu einer Bank. Da wird brav draußen gewartet bis man an der Reihe ist. Würde in D sicher auch hervorragend funktionieren 😆

Mache mich auf den Rückweg und stelle nach ein paar Kilometern fest, dass ich eventuell meinen Plan ändern sollte. Sehr dunkle Wolken über Pattaya. Wenn ich weiter zum Klang fahre werde ich das wohl nicht trocken überstehen, also schnell wieder zurück zum Loom. Ein paar Tropfen erwischen mich, aber der starke Regen kommt erst ein paar Minuten später, hält sich dann aber gut 2 Stunden. Burger gibt es also erst morgen. Heute dann zum Borussia Park. Da muss ich wohl leider das Tagesmenü nehmen – Schnitzel! Ich habe aber auch ein Pech 😀

Für morgen brauche ich aber noch Brot und so fahre ich vorher mal schnell zum Best Supermarkt. Wenn schon, dann kann ich auch gleich Brötchen mitnehmen. Es ist aber Sonntag Abend und da sind bedauerlicherweise keine Brötchen mehr da, also doch Toastbrot. Kaffee gibt es aber noch. In der Soi 33 herrscht auch abends gähnende Leere. Scheinbar heute kein Fußball und auch kein Formel1, es ist recht leer, oder kommt das erst später? Mir egal, bestelle mein Schnitzel, und zwar zum hier essen, bin ja nicht im Bramburi. Wie immer lecker und das Eis danach hätte ich fast vergessen.

Morgen bin ich erst mal im offiziellen Auftrag unterwegs 😉

13.11.2021 So herum

Man muss sich ja Ziele setzen und mein Ziel für heute ist, Massage. Einige werden sich wundern: Gibt es denn in der Nähe keine Massagen. Doch an jeder Ecke, aber zum einen fahre ich ganz gerne herum und zum anderen ist das eine richtig gute Massage. Ich habe schon sehr viele ausprobiert.
Heute will ich aber zuerst mal an der Beach entlang. Durch das Festival ist es so voll wie seit mindestens einem Jahr nicht mehr. Parken auf der Strandseite ist eigentlich komplett verboten. Diese Bühne wird heute nicht genutzt. Heute spielt die Musik in Jomtien. Die Wakling Street ist auch nur noch eine leere Straße. Diese Art von Shops sieht man immer häufiger. Mit Dope hat das aber nichts zu tun, ähnlich wie bei uns in Deutschland. Der Optimismus der restlichen Betreiber von Bar, Gogos und Restaurants in der Walking Street scheint aber schwer nachgelassen zu haben. Von weiter oben sieht alles ganz wie früher aus. Und um die Ecke in Jomtien ist auch gut besucht. Ich würde man sagen wie ein Wochentag in der Nebensaison vor 2 Jahren. Diese Bühne wird für heute Abend schon vorbereitet. Wenn man den nicht hochpumpen kann, dann weiß ich nicht wie der hier hingekommen ist. Weg kommt er dann aber sicher nicht mehr aus eigener Kraft. Ich fahre noch bis zum Ende und dann über die Sukhumvit zur Dark Side nach Huay Yai. Hier will ich etwas fragen – nach einem Reinigungsmittel. Hat er, allerdings nicht zum Verkaufen. Er gibt mir aber einen Tipp. Ich mag Huay Yai, es ist so herrlich entspannt wie eigentlich die ganze Dark Side und trotzdem mich weit weg. Dafür gibt es dann aber auch so etwas hier. Ich nähere mich dann auch schon wieder dem See. Irgendwas blüht hier immer. Auf zur Massage. Heute ist auch die Chefin da. Die erkennt mich auch gleich wieder. Nach der herrlichen Massage unterhalten wir uns etwas und ich erzählt ihr von meiner geplanten Tour Anfang Dezember. Dafür schenkt sie mir ein Armband als Schutz für die Fahrt. Ich werde es tragen und bringe ihr etwas von der Tour mit. Draußen steht ein Moped und der hat was, was ich auch unbedingt haben will. Ich sitze auf der Gelben etwas zu tief. Das macht hier in der Umgebung eigentlich nichts aus, aber auf den langen Fahrten wäre es echt schön etwas höher zu sitzen. Muss ich mir auch besorgen (heute bestellt 😉 ). Zu Lotus will ich noch. Ob die hier auch Weihnachten feiern – schon, oder?  Da muss ich die nächsten Tage auch noch hin und ein kleines Eis habe ich mir auch verdient, mit Erdbeersoße. Hier geht es raus. Pool oder nicht? Die Auflösung von gestern – 27,6° ist mir heute leider zu kalt – morgen wieder. Bei Torti wird heute gegrillt, ich fahre aber zum Na-Lek Restaurant auf der Ecke Naklua und Soi 27. Das Essen ist hier auch sehr gut und es ist auch normalerweise immer voll hier. Nicht ganz so gemütlich und etwas laut an der Straße. Aber nochmal Essen sehr gut. Zugegeben, das gebratene Ei (Kai Dau) auf dem Reis war nicht nötig, aber da wollte ich ja auch eigentlich die kleinen Fischkuchen haben. Die hatten sie heute aber nicht, deshalb das Omelett. Zusammen mit dem Soda 150 THB, sind echt nicht teuer hier. Morgen mach ich mir was im Loom 🙄

12.11.2021 Etwas ruhiger

Der Bericht war ja länger und hat auch was gedauert. Heute steht dafür nicht so viel auf dem Programm. Das Wochenende habe ich auch schon im Blick und das ist auch nötig. Um mal einen kleinen Einblick in die Logik der Regierung zu geben.

Aktuell gibt es hier keine Ausgangsbeschränkung. Alkohol darf allerdings nur zum Heimgebrauch verkauft werden. In Restaurants, Bars sind ja noch geschlossen, darf kein Alkohol ausgeschenkt werden, um die Verbreitung des Virus einzudämmen! So! Gleichzeitig hat aber die Stadtverwaltung und die Regierung für Pattaya eine Reihe von Großveranstaltungen genehmigt. Tausende Besucher, vor allem Thais drängen in die Stadt und wie in Deutschland auch sind die Veranstaltungen selbst nicht das Problem. Das ist vorher und nachher. Und das mit dem privat gekauften Alkohol ist auch kaum kontrollierbar. Dieses Wochenende ist der zweite Teil des Musikfestivals, letztes Wochenende war Teil eins. Am 12.11. wird dann Loy Krathong gefeiert. Das wird auch wieder voll, auch wenn es etwas ruhiger ist. Lauter wird es dann eine Woche später, denn das findet das Feuerwerk Festival in Pattaya statt. Da wird es an der Beachroad auch wieder voll werden. Wie gesagt, der Ausschank von Alkohol bleibt, auch in den Restaurants, weiterhin verboten :roll:. Im Dezember geht es dann mit dem Countdown und dem Naklua Walk & Eat Festival weiter. Das nur mal dazu 😕

Rauf aufs Moped. Das ist übrigens das Moped für 800 THB im Monat. Ich will was schauen und ein paar Kleinigkeiten besorgen. Ziel ist der BigC Extra an der Klang. Während der Fahrt überlege ich, dass ich auch gleich was im Thai Supermarkt TBT auf der Soi Photisarn besorgen kann. Der hat nicht alles, aber was er hat, hat er günstig. Deo, Öl und Sweet Chili Sauce gehen mit. Eventuell später auch noch mal in den Kramladen. Jetzt BigC. Alles leer. Hier hat man mich dann voll erwischt. Ich zum HomePro, dem Baumarkt! Urlaub war früher, jetzt heißt es ja auch hier leben. Ich will zwar nicht jeden Tag kochen, aber wenigstens die Möglichkeit haben. Dazu brauche ich ein Kochfeld.  2 Alternativen: Induktionsplatte oder Gaskocher. Hatte mich schon vorher für den Gaskocher entschieden und weiß, dass der HomePro so etwas hat. Für meinen Wok in Deutschland habe ich bereits einen dort gekauft und mitgenommen. Ganz praktisch, leicht aufzubauen und auch leicht wieder wegzuräumen. Reicht für Kleinigkeiten. Plan war Vorauswahl und die nächsten Tage dann kaufen. Guter Plan, aber da wurde ich an meiner Achillesferse gepackt. Schnäppchen! 🙄
Die einfachen gibt es ab ca. 400 THB, die guten ab ca. 1500 THB aufwärts. Unterschied; die einfachen haben einen Flammenring und die besseren ein Gitter, was die Flammen großflächig verteilt. Die besseren kannte ich bis jetzt in der tragbaren Form noch nicht und für 1500 hätte ich auch eine gute Induktionsplatte bekommen. Lider hatte aber der HomePro eine Promotion. Den guten mit Gitter, tragbar statt 1500 THB für 899 und heute für 799. Da hatte sich das weitersuchen auch schon erledigt – konnte ich nicht liegen lasse, wurde sofort gekauft 🙄
Im BigC hatten sie es dann auch wieder auf mich abgesehen. Pepsi Max im Zweierpack billiger, kein Problem. Ich brauch noch Küchenrolle, hab fast nichts mehr. Im Loom ist ja nur beschränkt Platz, kaufe also immer ein Zweierpack und wollte das auch heute. Sehe auch gleich eine Promotion Zweierpack MaXmo für 59 THB, die kauf ich immer. Dann wandert mein Blick zur Seite und ich sehe eine Super-Promotion 6 Rollen für 129 THB und weil ich ja auch etwas Thai lesen kann (und FREE kann ich gut in Thai lesen 😆 ), das gleiche Angebot mit 2 zusätzlichen Rollen, also 8 Rollen für 129 = muss ich leider haben, auch wenn ich mit 8 Rollen ewig auskomme 😕 .
Damit war der Besuch im Kramladen aufgeschoben, der Roller war voll beladen. Da wo das Fenster ist, ist der Foodcourt. Thai Garden ist wieder auf, auch wenn Herr Niehaus bis heute noch nicht auf meine Anfrage geantwortet hat.  Schaue aber mal kurz in der Soi 33 vorbei. Hier ist tagsüber gar nichts und abends auch nichts mehr los.Bazi, Bei Gerhard, Leckerle, Hirschgarten, Goldene Orchidee, schon klar welche Zielgruppe hier vertreten war. Sah vor 2 Jahren alles ganz anders aus. Der Neubau zwischen der Soi 31 und 33 verwundert mich. Bebaut wurde bis jetzt eigentlich nur ein Drittel an der Naklua direkt. Der Rest ist zwar eingezäunt, aber man kann nicht erkennen, was mit dem Rest passieren soll. In der Soi 33 sind ja alle Gebäude leer, in der 31 noch ein paar bewohnt. Man wird sehen.
Die Goldene Orchidee, ein sehr beliebtes Restaurant aus der Soi 33 ist ein paar hundert Meter weiter in die Soi 20 umgezogen. Man wird auch hier warten müssen, bis die beiden Gebäude fertiggestellt sind, wie sich die Gegend entwickeln wird.

Zeit für einen Besuch im Pool. Ich empfinde ihn als kühl und habe gerade mal mit dem Thermometer die Temperatur geprüft – Auflösung morgen 😉
Im Pool überlege ich schon mal, was denn morgen so anliegt. Ich habe da so eine Idee.

Heute gehe ich zu Tara. Als ich so losfahre schaue ich auf die Tankanzeige. Da ist nicht mehr viel drin und die Route für morgen führt erst mal längere Zeit an keiner Tankstelle vorbei. Auf der Naklua wird zwar gerade eine neue gebaut (muss ich auch noch fotografieren), die ist aber noch nicht fertig. Jetzt könnte ich morgen, aber eben auch jetzt – dann jetzt! Auch, wenn hier der Sprit teuer geworden ist, mit ca. 80 Cent ein Schnäppchen.

Bei Tara werde ich auch freudig begrüßt. Da fühlt man sich umso wohler. Die Gungs (Schrimps) im Speckmantel sind zwar nicht typisch Thai, aber heute unverzichtbar und super lecker. Das Panaeng Gai dann schon typisch und auch extrem lecker. Da kann ich gut gesättigt und zufrieden wieder zurückfahren.

Der Gaskocher

Familienpack Küchenrolle 😀 

11.11.2021 Erledigungen

Nachdem ich mein Morgenprogramm hinter mich gebracht habe wollte ich dann los. Leider musste ich mal wieder eine Story hören, die ich nicht brauche. Bin gerade dabei die Gelbe zu packen, Som schraubt nebenan an einem Moped da spricht mich jemand an. Der Rentner wohnt gegenüber in einem Apartment und lebt ganzjährig hier. Er fängt gleich an über sein Moped zu meckern. Naja wenn was kaputt ist, ärgert man sich. Dann erzählt er, dass er das Moped gemietet hätte und der Vermieter sich nicht um das Moped kümmern würde. Er müsse auch jetzt zum TÜV und das würde er dem Vermieter abziehen und mehr noch denn das würde ja 900 THB kosten und er würde ja pro Monat schließlich 800 THB (gut 20 EUR) zahlen. Den Vermieter würd er schon seit 20 Jahren kennen und so hätte er den Preis drücken können. Dadurch würde es sich auch nicht lohnen selbst ein Moped zu kaufen. Mal ehrlich der Preis ist ein Witz. Auch wenn das Moped nicht das neueste ist, er pflegt es allerdings auch nicht, so wäre ein Preis von 3000-4000 pro Monat realistisch. Er quält den Vermieter und beschwert sich auch noch, dass der nicht viel an dem Moped macht.
Manche Leute sind echt unglaublich.
Ich drehe mich um und fahre los. Will heute einiges erledigen. Erst mal hatte mir Rainer einiges für Joys Familie mitgegeben. Zuviel um es persönlich zu übergeben. Auf der Gelben ist ja nur begrenzt Platz. Also zu Post!  Die ist in der Soi 13/1 an der Beach Road. Die Bautätigkeiten an der Naklua sind schon fortgeschritten und auch am Terminal 21 hat sich was getan. Vorbei mit der schönen Aussicht vom Foodcourt aus. Jetzt schaut man wohl nur noch auf das neue Parkhaus. Bei der Post kann man auch gleich alles verpacken lassen. Die Dame gibt sich Mühe und das professionelle Verpacken kostet 50 THB, der Schnelle Versand nochmal 100 THB. Das ist erledigt und auf zum nächsten Halt beim Mopedschrauber meines Vertrauens. Der ist auf der Klang und wenn man es nicht besser wüsste, würde man sicher vorbeifahren. Die sind aber wirklich gut. Den Tipp hatte mir mal ein Mopedtaxi-Fahrer gegeben. Die Gelbe braucht einen neuen Hinterreifen. Das wollte ich beim letzten Aufenthalt schon machen, habe ich aber verschoben. Jetzt ist er fällig. Nix mit Termin machen und lange warten, hinfahren und dann geht es los. Ein reichhaltiges Ersatzteillager habe sie schon. Nach ca. 15 Minuten ist der Reifen professionell gewechselt und ich habe mal wieder gesehen was auch ohne große Hilfsmittel geht. Kostet mich 1500 THB ca. 40 EUR.
Erst mal genug der Pflicht, Zeit für etwa Kür. Eine gemütliche Runde um den See, ein Getränk am 7eleven und einer Fußmassage. Zur Feier des Tages 90 Minuten, wie habe ich das vermisst. Ich gönne mir noch etwas von der Dark Side. Zu Mr. DIY will ich auch noch, aber ich nehme den auf der Khao Thalo. Ich brauch zwar nichts aber ich finde immer was. Für Joy hätten sie auch was. Zum Siamburi will ich noch. Hier gibt es einige Sachen, die es sonst zu den Preisen nicht gibt. Vor allem Käse, der sonst recht teuer ist. Etwas Butter nehme ich auch noch mit. Man muss ja auch nicht den direkten weg zurück nehmen. Am Delfin Kreisel halte ich noch mal an. Hier kann man die beiden neuen Gebäude an der Naklua gut erkennen. Erstaunt werden eher die sein, die die Gegend kennen, die werden aber sehr erstaunt sein. Die nächsten Tage mache ich mal ein paar Bilder von der Soi 33. Vor 2 Jahren noch der Spot für die Touristen in Nord Pattaya. Jetzt ist da mit und ohne Touristen nichts los. Kleiner Spoiler: Drinking Street wird gerade abgerissen und die Bars an der Soi Made in Thailand auch. Für Uwe frage ich noch etwas am Best Bella nach. Von der Soi 20 aus kann man erahnen wie groß das Gebäude auf dem Gelände der ehemaligen Garden Lodge und des East Sea Resort wird. Gleich dahinter der Neubau zwischen der Soi 31 und 33. Das Condo werde ich auch die nächsten Tage mit besonderem Interesse besuchen 😉
Alles ausgepackt und in den Pool zu Wässern. Da fängt es an zu regnen, Torti meldet sich: Ob ich heute vorbei komme. Wollte eigentlich zu Tara aber dann ist es eben so. Habe ihm ja noch ein paar Sachen zu übergeben und er hat die Versicherung fürs Moped verlängert. Kann ja auch da Thai essen.
Kann ich nicht, denn er will mich unbedingt zum Essen, Tagesmenu Rindergulasch mit Bandnudeln, Salat und Rotkohl, einladen. Es ist schon lecker, aber morgen gehe ich ganz sicher zu Tara. Das ist gesetzt! Der laden ist recht gut besucht. Torti sagt, man würde die Lockerungen schon spüren, auch wenn immer noch kein Alkohol in Restaurants ausgeschenkt werden darf. Gestern hatte ich schon gedacht, den kenn ich doch, so im vorbeifahren, heute ist sicher Tommy ist auch wieder da. Ein herrlicher Typ, zusammen mit seiner Tochter und einer Freundin.

10.11.2021 Rücke vor bis LOS!

 

##Der Zeitunterscheid scheint mir nichts auszumachen. Bin trotzdem früh aufgestanden und mir bleibt nichts übrig als auf das Ergebnis zu warten. Dann kann ich erst los. Kurz vor 10 war meine Geduld dann aber zu Ende und ich startete mal einen Anruf bei der Rezeption. Ob ich denn noch nicht angerufen worden wäre – NEIN. Man würde es prüfen und mich zurückrufen. Mir ist natürlich klar, dass das wahrscheinlich nicht passieren wird und so rufe ich nach 20 Minuten nochmal an. Diesmal eine nette Dame am Telefon, die mir sofort erklärt: Ergebnis negativ, ich kann auschecken. Dann mach ich das mal und bitte mit den Bell Boy für das Gepäck zu schicken. An der Rezeption bekomme ich das Ergebnis noch schriftlich und einen Schnelltest. Den soll ich am 18.11. machen und dann das Ergebnis ans Hotel schicken. Kein Problem. Ob ich noch einen Transport brauchen würde? Schon, aber als sie dann mit dem Preis nicht rausrücken wollten, habe ich mir bei Bolt einen Wagen bestellt. 110 THB, kam nach 3 Minuten und ich war 10 Minuten später im The Garden – ENDLICH 😆Kwan hat heute wohl frei aber der Sergeant und Oma 2 kamen freudig auf mich zu und, auch wenn ich es nicht wollte, nahmen mir das ganze Gepäck ab. #106 wartete schon. Ronny der Hesse ist auch da, ich bin erstaunt. Auch Einer mit dessen Nähe ich nicht unbedingt suche. Er scheint nicht zu wissen warum, ich schon.
Ich war schon lange weg. Obwohl regelmäßig gereinigt wird hatte sich an einigen Stellen „Flugrost“ angesetzt. Kümmere ich mich gleich drum. Erst mal 3 Koffer, den Trolley und die Notebooktasche ganz gemütlich auspacken und verstauen. Was ich alles mitgenommen habe 😳 15 Uhr ich bin durch. Jetzt überlege ich was ich tue. Ich will noch zum Makro einkaufen, im Pool wässern und dann noch Abendessen. Es ist ja Mittwoch, also eigentlich Bramburi tag, heißt Schnitzel, aber am ersten Tag. Muss ich gleich im Pool drüber nachdenken. Tara wird es wohl. Som hat die Gelbe ja schon richtig hingestellt und ich habe den Koffer wieder drauf gemacht, kann losgehen. Schon nach den ersten Metern merke ich schon wohin es zuerst gehen wird. Zum Reifendienst auf die Sukhumvit. Die Gelbe ist etwas atemlos, sie bracht dringend Luft 🙄 . Das ist schnell erledigt und weiter zum Makro. Ich brauche was zum Frühstücken. Im Makro ist noch alles gleich, aber sonst hat sich einiges getan. Brot, Joghurt, Wurst und das übliche Tomaten, Gurken, Zwiebeln und Eier – fertig! Habe ja noch ein paar Tage zum berichten 😀 Im Makro stelle ich aber fest, dass ich mächtig hungrig bin. Heute Morgen gab es je eigentlich nur einen Kaffee. Ich entscheide mich um: Bramburi Schnitzel und morgen zu Tara. Bin ja flexibel. Zuerst aber mal den Kühlschrank füllen und dann hole ich mir im Bramburi das Futter. So sehr stehe ich ja nicht auf Bramburi, aber Schnitzel kann er sehr gut und ich nehme es ja mit zum Loom, ist ja nicht weit. Ob es dir richtige Entscheidung war, keine Ahnung, es war aber nicht die falsche 😀

Für die Neu-Leser: Makro ist ein Großhandel, so wie in Deutschland die Metro. In den makro kommt man aber leichter rein und ich habe mittlerweile eine Karte 😉

LOS – Land Of Smile 😉

09.11.2021 bin da, aber noch nicht so ganz

Ich schreibe ja sonst immer erst am nächsten Morgen. Heute passiert aber nichts mehr und morgen habe ich reichlich zu tun.

Die Verspätung aus haben wir nicht mehr eingeholt. Der Flug selbst war sehr ruhig. 20 Minuten später als geplant. Aussteigen und umsehen. 770 m zu Immigration. Wie schon im letzten Jahr muss ich erst an den Stühlen vorbei. Hier werden meine Unterlagen erst mal vor-kontrolliert. 50 m weiter dann noch mal richtig kontrolliert. Alles OK und ich kann weiter zur Immigration. Bei mir dauert es etwas länger denn bei den vielen Visa im Pass hat der beamte zuerst das falsche erwischt. Klärt sich aber alles und ich kann zum Gepäckband meine Habseligkeiten aufsammeln. Wieder mit Gepäckwagen 😎  Durch den Zoll durch und da stehen 15-20 Personen, die auf die Ankommenden warten. Alles Repräsentanten der Quarantäne Hotels. Ich frage die erste nach dem Best Bella Hotel und sie lächelt mich unter der Maske an. Sie ist es, ich soll mal da hinten warten bis der Wagen da ist.

Übrigens Masken! Im Flughafen Köln reicht die medizinische, bei der Austrian komplett FFP2, im Flughafen Wien auch. Nur wenn man sitzt durften die Masken in beiden Flughäfen abgenommen werden. In Thailand reicht dann wieder die medizinische Maske.

Ich schnupper die Wärme als wir das Terminal verlassen und bekomme auch ohne Probleme den Kofferraum der Innova voll. Gemütlich bringt mich die Fahrerin nach Pattaya und dann biegt sie aber in Richtung Süd-Pattaya. Die Verwunderung scheint mir ins Gesicht geschrieben zu sein und sie klärt mich auf. Zum Quarantäne Paket gehört ja auch ein PCR-Test und der wird direkt aus dem Auto heraus am Best Express Hotel in der Nähe der Klang abgenommen. Direkt danach geht es weiter zum Best Bella Hotel. Auch hier werden beim Einchecken noch mal alle Papiere kontrolliert. Und auch ob ich die Morchana-APP habe – habe ich. Zimmer 2506, da bin ich nun und warte auf das Ergebnis des Tests. Dann bin ich frei – hoffentlich

08.11.2021 Es geht los

Früh war ich auf den Beinen. Noch eine Maschine Wäsche gewaschen und dann mich selbst fein gemacht. Dirk kam pünktlich und wir sind gemütlich zum Flughafen gefahren. Ich habe reichlich Gepäck. Komme sonst immer ohne einen Gepäckwagen aus. Heute muss ich die 2 EUR per  Kreditkarte Investieren Der Check in ging besser als erwartet. Hatte ja auch alle Unterlagen, schon fast zu viele für die nette Dame. Dann durch die Sicherheitskontrolle. Bis jetzt mussten immer alle elektronischen Geräte ausgepackt werden, heute alles in Trolley und Tasche lassen. Von mir aus gerne. Jetzt habe ich noch eine gute stunde bis zum Abflug und mein Gate ist direkt neben der ehemaligen Lufthansa Lounge. Fragen kann man ja mal und tatsächlich als Gold-Card Member hat man noch Einlass. Gefällt mir. Nicht das es da besonders viel gab, aber man sitzt halt in Ruhe da. Die Maschine nach Wien war unerwartet voll, hatte aber das Glück, dass der Platz neben mir frei blieb. Gut in Wien angekommen sitze ich jetzt in der Lounge und warte auf meinen Weiterflug. Hier ist auch nur eine Lounge geöffnet und die ist ganz gut besucht. Es wird aber dann merklich leerer. Ich habe reichlich Zeit bin aber frühzeitig zum Gate. Ich ahnte es schon, war im letzten Jahr auch nicht anders. Es werden natürlich auch dort noch mal alle Unterlagen geprüft und das gründlich und nur von 2 Personen. Das dauert. Gold sei Dank komme ich etwas schneller durch, aber durch die Kontrolle haben wir gut eine halbe Stunde Verspätung. Die Business Class war fast voll, die Premium Economy auch und die Economy selbst maximal halb voll. Dann kam halt der Flug. So eine Premium Economy ist schon ganz OK

 

06.11.21 Überraschung und Zeit zur Planung

Gestern hätte ich ja eigentlich die Wohnung putzen sollen. Da kommt mir natürliche jegliche Ablenkung recht. Zuerst bekam ich einen unerwarteten Anruf mit einem Angebot für Thailand, dass ich nicht ablehnen kann. Da sind zwar noch ein paar Sachen zu klären, die eilen aber nicht. Genaueres wenn alles sozusagen „spruchreif“ ist.

Jetzt habe ich zum Putzen keine Lust mehr, muss ich dann morgen machen. Die Planung einer Tour ist viel wichtiger. Man könnte die Tour Familien-Kontroll-Tour nennen. Aus meinen VHS Tai Sprachkurs Zeiten habe ich noch regelmäßigen Kontakt zu Rainer und Jürgen. Rainer ist mit seiner Familie in Deutschland, Joys Familie in der Nähe von Phitsanulok. Jürgens Freundin lebt in der Nähe von Kalasin und Jürgen fliegt Anfang Dezember nach Thailand. Joys Familie zu besuchen habe ich schon lange versprochen und auch Jürgen hat mir einen besuch abgerungen. Das will alles gut geplant sein sonst kommt man da nicht mehr weg, das kenne ich schon. Phitsanulok und Kalasin da ist die Route ja eigentlich schon vorgegeben. Habe ich nichts gegen, weil ich dann auch wieder an meinem Lieblingstempel (Wat Phrathat Pha Sorn Kaew) vorbei komme und die Erdbeeren da super lecker sind.

Phitsanulok kann ich immer, denn ich muss mir unbedingt noch ein neues Amulett im Wat Nang Paya kaufen

Und von Kalasin komme ich dann auch endlich mal nach Roi-Et und Surin bevor ich dann mal wieder auf Buriram blicken kann.

Und mal sehen was es dann am Wat Pa Nong Lom kurz vor Sakeo zu schnappen gibt

6 Tage und 5 Nächte und ca. 2000 km, eine nette Tour, ich freue mich schon drauf

Da eigentlich alle Hotels, die habe ich natürlich schon reserviert, außerhalb der üblichen Pfade liegen zahle ich nur einem schmalen Taler.

Eh zu spät jetzt noch zu putzen aber noch Zeit für einen Sicherheitstest. Morgen muss ich zum Flughafen einen PCR-Test machen und da habe ich mir heute zur Sicherheit einen Schnelltest gekauft. Gemacht und negativ 😀

Heute schnell zum Flughafen und den Test gemacht. Nach einer guten Stunde war ich wieder zurück. Jetzt aber wirklich putzen – noch 2 Tage.

 

 

 

 

02.11.21 Der lange Weg nach Thailand Teil 8 – Endgegner erledigt

Ich bin ja eigentlich kein Handy Junkie, aber seit Tagen habe ich es immer dabei und reagiere sofort, wenn eine neue Mail ankommt. Gegen halb sechs dümpelte ich so auf dem Sofa herum als der bekannte Ton kam. Sofort die Mails gecheckt und das war sie:

Your registration on the Thailand Pass system has been approved

Danach ist das dicke Ding erst mal feixend mehrere Minuten durch die Wohnung gehoppelt. Sorry für die Bilder im Kopf :mrgreen:

Das Abendessen wurde kurzfristig umgestellt und dem Anlass entsprechend in Khao Pad (Gebratenen Reis) geändert. Im Kühlschrank hatte ich seit Februar noch ein Chang stehen. Die passte sehr gut dazu.

Ich habe hervorragend geschlafen. Jetzt kann eigentlich nichts mehr dazwischen kommen. Samstag noch den PCR-Test am Flughafen und am Montag bringt mich mein Kumpel Dirk dann zum Flughafen und die Reise geht los. Dann auch wieder mit täglichen Berichten von vor Ort.

Gestern haben sich einige gemeldet, die selbst in nächster Zeit nach Thailand fliegen wollen. Alle waren auch selbst eher unsicher bis leicht panisch. Ich kann sie aber alle beruhigen. Der Thailand Pass ist nicht sehr kompliziert und ihr habt ja auch nicht das Zeitproblem wie ich. Ihr könnt den Thailand Pass bequem auch früher starten und dann ist alles entspannt. Ruhig bleiben – alles wird gut 😉

 

Ein versteckter Nachtrag
Da ich ja vorhatte schon weg zu sein habe ich entgegen meiner normalen Gewohnheit schon fast alles gepackt. Sonst reise ich ja immer mit eine Koffer + Trolley + Laptoptasche. Im Februar hatte ich die „Mitbringsel für Andere“ allerdings schwer unterschätzt und musste auf mein Kofferdepot vor Ort zurückgreifen, bin also mit 2 Koffern und dem Rest los. Jetzt hatte ich ja reichlich Zeit mir Sachen zu besorgen, die ich „unbedingt“ in Thailand brauche und es kamen dann noch Sachen dazu, die Bekannte vor Ort vermissen. So dachte ich, nimm doch mal die Waage, denn beide Koffer sind packe voll und wiegen zusammen knapp 50 kg. An Kleidung hatte ich dabei noch nicht gedacht, ist ja auch nicht viel. Habe ja fast alles da. Pro Gepäckstück habe ich 23 kg zur Verfügung. Zu Glück habe ich neben den 2 erlaubten Gepäckstücken ein drittes  über meine Vielfliegerkarte frei. Ab in den Keller und eine Tasche geholt. Zusammen mit Kleidung jetzt gut 56 kg – passt. Ich bin froh von Köln zu fliegen und zum Flughafen gebracht zu werden. Dirk kannst das Auto schon mal vorbereiten – es wird voll 🙂

01.11.21 Der lange Weg nach Thailand Teil 7 – Pass passt?

Ich war schon vor dem Wecker wach. Rechner an und Thailand Pass aufgerufen. Die Dokumente hatte ich bereits vorbereitet und abgespeichert. Dachte ich jedenfalls. Ich hatte alles als PDF und wähnte mich auf der sicheren Seite. War ich aber nicht, denn es werden nur Bilder akzeptiert. Schnell alles noch mal konvertiert. Um 03.22 Uhr war alles abgeschlossen und ich erhielt eine Mail als Bestätigung

Dear Mr. Erich Houben

Thailand Pass system has received your registration.

The result of your registration will be sent to this email within 7 working days.

* This email is automatically generated. Please do not reply. *

Was muss ich lesen: working days – davon war vorher nie die Rede. Ich hoffe mal, dass alles gut geht, denn 7 days habe ich, 7 „working days“ nicht 😕

Ich kann jetzt nichts mehr daran ändern und muss auf die Antwort warten. COE oder Thailand Pass ist mir egal, Hauptsache eine Antwort!

Das Warten macht mich fertig!

So ist der Stand heute am 02.11. Hoffe, ich kann bald wieder was schreiben

 

 

27.10.21 Der lange Weg nach Thailand Teil 6 – Zweigleisig

Das mit dem Green Park Resort ging ewig hin und her. Ich wurde immer wieder auf die Online-Buchung verwiesen und antwortete immer wieder, dass es dort einen Fehler gab. Ich kam einfach nicht auf die Seite zum Bezahlen. Alle waren nett aber verstanden mein Problem nicht und so habe ich dann eine weitere Anfrage im Best Bella Hotel gestartet.

Green Park und Best Bella liegen fast nebeneinander ca. 700 m vom Thai Garden entfernt. Hier bekomme ich nach wenigen Stunden eine Vorab-Bestätigung, überweise den Betrag und habe nach ca. 6 Stunden alles erledigt – geht doch.

Spät abends kommt dann auch noch die Bestätigung vom Teil 1 des COE!

Am nächsten Morgen lade ich dann auch gleich aller für den Teil 2 hoch. Hier heißt es jetzt warten. Wenn das durch ist, kann ich mir das COE runterladen und alles ist OK. Dann brauche ich den Thailand Pass gar nicht. Trotzdem werde ich am Montag um 03 Uhr morgens den Thailand Pass beantragen.

22.10.21 Der lange Weg nach Thailand Teil 5 – Der 8. ist sicher

Der Thailand Pass wird wohl wirklich erst am 01.11. um 09 Uhr Bangkok Zeit online gehen. Bearbeitung soll eine Woche sein. Der 04.11. ist somit raus und ich buche auf den 08.11. um. Das mit dem Hotel bei der Einreise scheint jetzt auch fest zu sein.

Man brauch ein AQ/SHA+ Hotel mit einem Paket aus Transfer, Übernachtung und PCR-Test. Sowohl für COE als auch für den Thailand Pass muss man eine Bestätigung über das BEZAHLTE Paket haben. Gleichzeitig bekomme ich die Info, dass das Thai Garden Resort ab 01.11 wieder geöffnet hat und ein SHA+ Hotel ist es ja auch. Warum also nicht dort das Paket buchen und so schreibe ich eine Mail ans Hotel.
Gerrit der Besitzer (ist ja auch kein anderer mehr da) meldet sich auch schnell und erklärt auch stolz, dass er ja SHA+ zertifiziert sein. Auf meine Anfrage nach dem Paket geht er allerdings nicht ein. Ich frage noch einmal detailliert nach, schicke auch eine Erinnerung, bekomme aber bis heute (02.11.) kein Angebot über ein Paket. Da bin ich auch nicht kleinlich, denn mir ist es eigentlich egal, ABER diese Bestätigung wird benötigt, ohne gibt es kein COE und auch keinen Thailand Pass.
Es gibt auch noch andere Hotels. Ich frage das Green Park Resort an. Online habe ich meine Probleme und so schreibe ich eine Mail.

18.10.21 Der lange Weg nach Thailand Teil 4 – Entscheidungen

Auch wenn ich nach dem 01.11 kein COE mehr brauche, habe ich es heute trotzdem mal beantragt. Kann ja nicht schaden. Gleichzeitig habe ich heute Morgen meine Hinflug auf den 04.11. verlegt. Dann bin ich erst mal Taxi gefahren. Die werden den Thailand Pass sicher schon früher Online stellen. Etwas anderes kann ich mir nicht vorstellen.

Nachmittags muss ich noch mal mit der Fluggesellschaft sprechen. Ich hatte gesehen, dass Flieger Wien-Köln gestrichen wurde und kein Anschlussflug reserviert wurde. Ich gebe mal den Flug nach Dusseldorf ein, will aber noch klären wie ich dann nach Köln komme.

Die Austrian ist da leider nicht sehr flexibel. Schon Dusseldorf akzeptiert sie nicht und will mich über Frankfurt und dann weiter mit dem Zug nach Köln schicken. Das will ich aber nicht. Also einen Tag früher zurück und die „alte“ Verbindung über Wien.

17.10.21 Der lange Weg nach Thailand Teil 3 – die Fragezeichen

Schon in der letzten Woche bekam man jeden Tag etwas Neues mitgeteilt. Wie denn nun die Einreise stattfinden soll. Jetzt am 17. scheint klar zu sein, man braucht ab dem 01.11. den Thailand Pass und zusätzlich vor der Abreise einen PCR-Test (geimpft sein muss man sowieso) dann noch 1 Nacht Hotel.

Änderung!
Hotel muss eine Quarantäne Hotel sein, weiterer PCR-Test am Flughafen Bangkok erforderlich!

Änderung!
Der Thailand Pass wird eventuell erst am 01.11. Online gehen und der PCR-Test soll jetzt im Quarantäne-Hotel (AQ oder SHA+) Hotel sein!

Änderung!
Für den Zeitraum 01. – 08.11. sollen sowohl COE als auch Thailand Pass gelten!

Das sind nur die wichtigsten Änderungen, es gab etliche 🙁

 

26.09.21 Der lange Weg nach Thailand Teil 2 – Besser 01.11.

In den letzten Tagen ein ewiges hin und her. Meine geplante Abreise am 21.10. würde bedeuten, dass ich eine Woche in ein Quarantäne-Hotel gehen müsste.  Kosten ca. 500 EUR 😡 ! Und ich müsste ein COE (Einreiseerlaubnis) beantragen. Das Prozedere kenne ich schon vom letzten Jahr.

Jetzt soll es ab 01.11. ohne Quarantäne gehen und mit einem vereinfachten Verfahren, dem Thailand Pass. Einfacher und schneller zu beantragen, aber vor allem die 500 EUR gespart. Wenn ich jetzt die Zeit in der Quarantäne abziehe, dann „verliere“ ich auch nur ein paar Tage.

Für mich ja kein Problem das Ticket zu ändern. Komme ich halt am 02.11. in Thailand an. Kann ich gut mit leben. Meinen Taxi-Job verlängere ich dann einfach bis Ende Oktober und gut ist 😆

13.09.21 Der lange Weg nach Thailand – Teil 1 Visum

Eigentlich wollte ich ja schon da sein, aber ich hoffe es nächste Woche dann auch geschafft zu haben.

Ich fange dann mal von vorne an

Im Sommer wollte ich eigentlich schon für ein paar Wochen, leider waren aber die Einreisebestimmungen da sehr schwierig. Hatte mir so etwas auch schon gedacht und meine eigentlichen Pläne auf den Oktober verschoben. Angedacht war der 21.10. und dann wollte ich bis zum 28.01.22 bleiben – mal richtig lange 😆

Für diesen Aufenthalt braucht man ein Visum, und zwar das ganz große! Das habe ich auch schon letztes Jahr versucht zu bekommen und bin wegen Zeitdruck und nicht vorhandener Unterlagen gescheitert. Die Unterlagen, die fehlten, waren auch nicht wirklich ersichtlich, wohl aber erforderlich. Das ist aber Geschichte und vergessen. Nicht ganz vergessen, denn ich wusste ja dieses Jahr, was mich erwartet und hatte mir einiges schon besorgt.

Neben dem Nachweis ausreichender Geldmittel, braucht man auch noch 2 verschiedene Versicherungsbestätigungen, ein Gesundheitszeugnis, Impfbescheinigungen, Lebenslauf, diverse Nachweise über eine Unterkunft in Thailand und ein polizeiliches Führungszeugnis. Sowieso 3 Visaanträge mit Passbildern und die Visagebühr.

Anfang August habe ich begonnen mir alle Unterlagen zusammenzustellen. Zuschicken und einreichen geht allerdings nicht, hätte ich gerne getan. Persönliche Vorsprache ist erforderlich und das beim zuständigen Generalkonsulat Thailands in Frankfurt. Einfach so vorbeikommen ist auch nicht möglich – geht nur mit Termin. Den muss man per E-Mail anfragen. Getan und nach knapp 2 Wochen dann einen Termin erhalten. Dann muss man auch können, denn es gibt auch keinen Alternativtermin.

Termin: 13.09.21 10 Uhr

Alle Unterlagen braucht man 3-fach Original und 2 Kopien. Es wird empfohlen eine bestimmte Reihenfolge einzuhalten. Habe ich gleich fertig gemacht und bis zum 13. bestimmt 20 Mal kontrolliert. Von meiner Schwester das Auto geliehen. Letztes Jahr bin ich mit der Bahn gefahren – Nachteil, man weiß nicht wie lange es dauert und ein flexibles Ticket ist sehr teuer. Also Auto! Ich bin schon sehr früh da und es stehen auch schon einige und warten auf Einlass. Wo und wie ist mal wieder etwas unklar. Irgendwann kommt eine Dame ans Fenster und das scheint der Startschuss zu sein. Die mit Termin fürs Visa dürfen eintreten und ich kann auch direkt an einen Schalter. Sind im Moment auch nur 3. Der rest waren Thais, die auf etwas anderes warteten, meist mit Farang-Anhang.

Ich lege meine 3 Mappen vor und soll die einzelnen Dokumente herausholen. Dann geht eigentlich alles sehr schnell – alles da! Auf einmal sagt sie: Wo ist ihr Rückumschlag? Habe keinen, denn ich dachte ja eigentlich, ich nehme das Visum gleich mit. Kann man aber nicht, es wird zugeschickt! Dabei bin ich doch so gerne gut vorbereitet. Nun? Ich soll um den Block zur türkischen Botschaft. Da ist ein Kiosk und die verkaufen Umschläge und Briefmarken. Wie zu erwarten lassen die sich diesen „Service“ fürstlich bezahlen. Den Umschlag kann ich unbürokratisch durchs Fenster nachreichen, denn rein darf ich nicht noch einmal.

Eine Woche später erhalte ich meinen Reisepass mit Visum zurück

Kleiner Gag am Rande: Ich habe vom Konsulat keinerlei Quittung bekommen. Die kam dann erst mit der Post

Plan Abflug: 21.10.21!!!