29.04.20 fertig und nass

Heute noch ein letztes Projekt, quasi auf dem letzten Drücker. Ging aber nicht vorher. Im Sommer werde ich wohl dieses Jahr nicht hier sein, aber da steht Steuer und Versicherung für die Gelbe an. 28. Juli um genau zu sein. Dan kann man 3 Monate vorher verlängern und das wäre dann heute. Beim normalen TÜV geht das nicht, denn die stellen die Steuerplakette nicht selbst aus. Da dauert es immer 2 Tage, und morgen fliege ich. Heißt zum Department of Land an Transport. Das ist da wo es auch die Führerscheine gibt. Roland hat das dort auch noch nie gemacht und will mit. Das DLT liegt etwas außerhalb am Highway 36 neben der Regent School. Erst mal durch Naklua. Da ist Ebbe und dann auf den Highway. Am DLT ist nichts los gähnende Leere. Kontrolliert wird man aber auch hier. Drinnen geht alles Zugig. Erst die Versicherung und dann am Schalter 3 die Steuer Plakette. Gut 10 Minuten und wir sind fertig. Umwege sind angesagt, grobe Richtung ist der See. Einmal rum und auf der Siam Country Club wider in Richtung Pattaya. Roland will noch mal zu Mr. DIY. Der ist hier auf der Dark Side geöffnet. Dann noch ml zum Abschluss in den BigC Extra. Dazu dann erst mal durch die Kontrolle. Heute muss ich auch den Führerschein zeigen, das erste Mal. Ich brauche nur etwas, Roland nichts. Ich habe etwas, Roland viel als wir rausgehen. Tun wir aber auch nicht sofort denn Roland hat das Mango-Eis gestern so gut geschmeckt, er will heute noch mal eins, obwohl es draußen dunkler wird. Und dann haben wir den Salat – starker Regen. Ungeplante Pause. Als es dann aufhört fahren wir los, beide wissen wir aber, dass wir nicht trocken ankommen würden. Dazu ist es noch zu weit zu fahren und es hat ja nicht ganz aufgehört. Vorne nass, der Rest trocken kommen wir wieder im The Garden an.
Noch ein Update. Die Kaffeetante Jo hat uns verlassen! Seit einem Monat ein ewiges hin und her war noch bis vor 2 Tagen der Stand: Kim fährt am 30. endgültig nach Buriram – Jo bleibt alleine in Pattaya. War aber nichts. Jo ist wohl heute, in leicht desolatem Zustand, MIT Kim nach Buriram gefahren und momentan hier im The Garden komplett ausgezogen. Keinem hat er was gesagt, was sicher auch seinem momentanen Zustand zuzuschreiben ist. Insgesamt ist man sich aber einig, das diese “Entscheidung”, wenn es denn eine war, keine gute ist. Auch ich erwarte ihn in absehbarer Zeit wieder in Pattaya, allerdings sehe ich seine Zukunft ohne Kim unter keinem guten Stern. Dazu ist er viel zu labil. Er ist alt genug!
War auf jeden Fall das Tagesgespräch im Pool. Roland und Herbert hatten dann noch ihre Abschlusszusammenkunft und ich bin mir im Borussia Park mein Abschluss Essen holen. Wetter war ja nicht gut, ich war der einzige Gast. Scheinbar ist der Wachhund auch erschöpft. Essen mitgenommen. War wieder lecker. Da mein Lieblingseis nicht da war, heute mal mit Salat.

28.04.20 Jomtien die letzte

Dienstag und eigentlich ist nicht mehr viel zu tun, heute jedenfalls. Morgen steht noch mal was an. Das ist aber morgen, heute will ich noch mal nach Jomtien fahren. Durch den Regen gestern sind viele Insekten geschlüpft. Gut für die Vögel, die lassen es sich schmecken. Mich nerven vor allem diese Mini-Fliegen, kaum 2mm groß schwirren die dir die ganze Zeit direkt vor den Augen und sind nicht zu erwischen. Roland will mit ist allerdings während der Fahrt erstaunt, wie weit es doch ist. Er fragt mehrfach: Wo willst du hin? Immer noch Jomtien. Die Damen der Corner-Bar verkaufen aktuell auf der Naklua Saft. Man könnte meinen bei dem Verkehrsaufkommen könnte man den Kreisel öffnen, aber das passiert nicht. Auch wenn “das Glenn” Bilder postet, wo der Himmel an der Beach Road strahlend blau ist, ist nicht so, seine Bilder sind bearbeitet. Es ist so diesig, dass man nicht mal Koh Larn erkennen kann.
In Jomtien an der Immigration ist gähnende Leere denn alle Visa werden automatisch bis zum 31. Juli verlängert. Hier sieht man mal das Ausmaß der Corona-Krise. Hatte ja schon mal geschrieben, dass hier einige fast nichts mehr haben. Viele Restaurants bieten den Bedürftigen kostenloses Essen an. Anstellen ist für Thais kein Problem, in der Sonne stehen allerdings Höchststrafe. So wird Reihe markiert und man sitzt zusammen im Schatten und wartet. Obwohl ich vorher gefragt habe, müssen wir dann doch noch tanken

Einmal durch den Lotus in Jomtien, ein leckeres Mango-Eis haben wir uns verdient. Meinen Pepermint-Balm finde ich auch. Jetzt ist alles eingekauft und wir fahren zurück. Roland holt noch ein paar Brötchen im Best und beendet damit das tägliche Kulturprogramm. Im Pool bin ich heute alleine, macht nichts. Ein letztes Mal zu Tara Thai-Food zum Mitnehmen. Komme im November wieder. Und noch 2 Flaschen Wasser im 7 eleven – Maskenpflicht, Temperatur messen und Desinfektion auch hier wie in jedem Laden. Es schmeckt, ich werde das Essen vermissen 😥

27.04.20 Trüb

Das fing schon recht trübe mit leichten Regen und bis Mittag hat es sich nicht wirklich aufgeklärt. Kein Grund also großartig die Anlage zu verlassen. Am frühen Nachmittag dann doch eine Auflockerung. Die Sonne kommt raus und es wird richtig schwül, weil die Feuchtigkeit verdampft. Trotzdem fahre ich mal zu Torti. Die Suppenküche könnte auch mal wieder aufmachen. Der ist im Pool und ich habe keine Badehose dabei 🙁 Er gibt mir noch was für seinen Bruder mit. Ich habe jetzt keine Angst mehr, dass mein Koffer nicht voll wird. Zwar im Pool aber gedanklich ist er schon in der Planung für seinen neuen Laden. Er hat da 2 Varianten; beide haben Vor- und Nachteile. Unterschied ist hauptsächlich Lage und Kosten – da ist noch nichts entschieden. Ohne Pool ist mir zu warm und ich fahre wieder zurück. Zeit zum Abendessen, bei Tara. Tara ist Luftlinie einen guten Kilometer entfernt. Dort regnet es leicht, auf der Naklua nur Tropfen und am Garden trocken. Heute noch mal Farang Food, aber morgen wieder Thai Food.Aus wenig kann man auch nicht viel machen 😉

26.04.20 Nur Sonntag

Sonntag ist hier ja auch Wochenende, trotzdem hat aber alles geöffnet. Ich müsste eigentlich nur ein paar Kleinigkeiten besorgen. Roland braucht noch zweifelhafte Dekoartikeln und etwas, dass er auch in Deutschland bekommen könnte, aber unbedingt hier kaufen muss. Die ersten Ladenlokale sind schon zu vermieten, hier neben dem Nachrichtentreff. Windspiele für seine Schwester. Die gibt es im Kramladen. Zielsicher hat er genau die genommen, die ich liegen gelassen hätte. Ich besorge noch was Praktisches für Joy, stand nicht auf der Liste – als kleiner Bonus 😉 Weiter zum BigC Extra. Meine Sachen habe ich schnell im Wagen. Kommen wir mal zu Roland. Zuerst wollte er ja seinen “großen” Koffer, ein Modell der späten 80er in Thailand lassen. Hat sich aber umentschieden. Er nimmt ihn jetzt wieder mit nach Deutschland und da rein kommt sein Bordtrolley. Der wird gefüllt und jetzt ist noch Platz. Da er ganz begeistert von meinem Halogenofen ist soll jetzt die größere Variante mit nach Deutschland. Ich habe ihm schon gesagt, dass man die auch dort kaufen muss und dass er wahrscheinlich den Stecker austauschen muss, ABER das hätte ich mir auch sparen können. Das Modell im Lotus war nicht so ganz das, was er sich vorgestellt hatte. Der im BigC ist zwar hellblau wird aber gekauft. Herbert hatte er noch von billigen Boxen vorgeschwärmt, Herbert und ich konnten und das nicht vorstellen, die sind aber nicht mehr zu finden. Er sprach von 1800 THB. Ich glaube ja, dass unser Adlerauge statt 18.900 nur 1800. Er ist sich aber sicher, dass nur das Modell schon vergriffen ist. Dann mal wieder zurück und in den Pool. Roland und Herbert sind dann auf einen Kaffee zum Borussia Park. Als ich mir dort später mein letztes Sonntags-Schnitzel bestelle, sitzen sie immer noch da. Es war wieder sehr lecker, hat gut geschmeckt und ich war wohl so gierig, dass es heute mal kein Schnitzel-Foto gibt.

25.04.20 dunkle Dark Side

Für Roland zu weit, aber ich will mal ein paar Kilometer fahren. Dark Side! Naklua und dann auf die Sukhumvit. Kleiner Abstecher in die Seitenstraße. Will doch mal sehen, ob die Kollegen die Gasse wieder geöffnet haben. Die ist noch zu, aber man hat auf der anderen Seite ein paar Mopeds deponiert. So lässt sich die Sperre auch gut umgehen 😉 Hier bin ich noch nie abgebogen, die Zeit ist reif. Und schon finde ich einen Laden für Samen. Joys Bestellung ist damit auch erledigt 😀 Auch dieser Telefonladen findet Wilfrieds Handy zu alt. Am Bypass ist kaum Verkehr und der Bahnhof ist auch nicht belebt. Die Khao Talo allerdings schon und der Mr. DIY hat auch auf. Roland könnte eine neue Pfanne gebrauchen, aber die muss er sich schon selbst kaufen. Größe und Preis liegen in seinem Beuteschema 😆 Ohne was komme ich wieder nicht aus dem Laden. Von hier aus sollte es im Bogen um den See gehen. Ein Blick nach oben und ich beschließe eine Abkürzung. Ich sollte mich beeilen, nehme allerdings eine Abzweigung zu früh und muss durch eine andere Kontrolle, die an der Nuea. Einige Thais scheinen die Kontrolle aber nicht zu mögen. Ich fahre weiter, aber nicht weit – dicke Tropfen. Schnell um die Ecke und bei dem Reifenhändler untergestellt, wo ich auch den Reifendruck prüfen lasse. Es regnet heftig und ich habe erst mal Pause.
Es regnet für knapp eine Stunde dann hört es auf. Problemlos durch die Kontrolle und noch etwas Wasser im Lotus mitgenommen. Gegenüber eine Fachwerkstatt. In Naklua selbst hat es bis dahin nicht stark geregnet. Das ändert sich aber als wir im Pool sind. Pool warm, Regen kalt – so irgendwie 😆 Herbert und Roland machen heute Pause, ich nicht. Ich fahre zu Tara, auch wenn es immer noch leicht regnet. Das stört nicht. Heute gibt es noch mal die leckeren Spieße. Das letzte Mal für diesen Trip 😯

24.04.20 nachgeholt

Rayong, Laem Chabang, Sathahip, Bang Saen und Chonburi geht ja im Moment nicht. Ich habe ja noch was nachzuholen. Das Video von der Beach Road. Da Roland ja gerne schnell vergisst, habe ich ihm noch mal erklärt, dass er bis zum Ende der Walking Street hinter mir, also aus dem Bild, bleiben soll. Hat funktioniert.
Was da genau zu sehen, oder eben nicht zu sehen ist, können nur Leute beurteilen, die schon mal das lebendige Pattaya gesehen haben. Anhalten, wo man will, wäre sonst einfach nicht möglich, einen leeren Strand undenkbar, zu keiner Tages- oder Nachtzeit. Auch am Tage ist die Walking Street sonst sehr belebt. Besucher von Koh Larn gehen normalerweise durch die Walking Street zum Bali Hai Pier.

Normalerweise eine Einbahnstraße, heute kann man aber auch mal in die andere Richtung durchfahren, kein Verkehr. Wir nutzen das mal, fahren zurück zur Tai. Herbert hatte dort von einem Condo gehört, sollte gut sein. Ich hatte gleich mal im Netz geschaut und das bezweifelt. Herbert und Roland sind dann auch nicht dort hingefahren. Wir sind aber sowieso da und so schauen wir uns das mal von außen an. Sieht schon nicht sehr einladend aus, Lage – zu laut und rummelig, aber auf jeden Fall viel zu groß. Tai, weil Roland mal wieder ein paar Masken kaufen will. Ich muss noch ein paar Sachen auf Joys Liste abarbeiten: 1. Ziel Kramladen, ich bekommen etwas aber nicht alles. Bin mir aber sicher, wenn man Joy hier loslassen würde, dann brauchte Rainer einen großen Einkaufswagen 😆 2. Ziel Lotus und wieder ist ein Haken gemacht. Hier ist normalerweise der gut besuchte Food Court Es wird dunkel und es könnte regnen. Mopedwäsche wird verschoben und wir fahren zurück zum Room. Verschoben haben sich dann aber auch die Wolken, denn eine halbe Stunde später ist der Himmel wieder blau. Pooltime statt Mopedwäsche. Roland und Herbert machen sich mal auf den Weg zum Borussia Park. Ich hatte ihnen angedeutet, dass es da auch einen “Kaffee” geben könne, auch wenn man die Essensbestellung vergessen hat 😉 Da sie nicht schnell wieder da waren, haben sie wohl ihr “Coffein” bekommen. Ich fahre zu Tara, der Haushund ist tiefenentspannt. Essen wird wieder im Paket aber auf dem Teller verspeist.

23.04.20 dann aber doch

Mann überlegt sich ja was. Was mache ich also heute, heute fahre ich mal wieder bis Jomtien. Vorher will ich noch mal was tauschen. Nötig wäre es nicht, aber ich will ja noch was für den nächsten Trip haben. Jomtien hatten wir schon und Bilder davon nun auch. Bilder zeigen ja auch nicht alles und so hatte ich mir überlegt mal ein paar Videos zu machen. Hier können dann diejenigen, die es vor Ort kennen sehen, wie ruhig es ist. Dazu nehme ich meine Handyhalterung, drehe sie um und bastele die Kamera da rein. Wenden und am Terminal21 das Video starten. Dann langsam die Beach Road runter und mal durch die Walking Street und dann stellt man fest, dass man das Video doch nicht gestartet hat 😀 Das war dann mal nichts und muss noch mal wiederholt werden, aber nicht heute. Ich bin am Bali Hai und versuche es gleich noch einmal.

Pratunam hoch und auf die Thapraya zur Theprasit; das hat geklappt. Und gleich mal weiter auf der Jomtien Beach Road.

Die wollte ich eigentlich bis zum Ende durchfahren, aber wie man sieht musste ich wenden. Das war etwas gesperrt. Im Lotus Jomtien war ich noch nicht. Das kann ich aber ändern. Kaufen wollte ich ja eigentlich nichts Besonderes, habe ich dann aber doch. Bei Angeboten werde ich immer schwach. Und eine Pfanne kann man immer gebrauchen, über 50% reduziert. Die kann man doch nicht liegen lassen. Die beiden anderen Teile waren nicht nötig, aber auch runtergesetzt. Ich mache mich auf den Rückweg. Es ist echt warm und wenn ich dann die GRAB-Fahrer mit ihren Jacken sehe, dann wird mir ganz anders. Ich will noch ein Video machen. Vom Buakhao Markt zum Loom zurück.

Die Buakhao, sehr lebendig, rauf, in die Klang und dann auf die 2nd bis zum Kreisel. Dann die Naklua bis zur Soi12 und zum The Garden. Nach der Pooltime stelle ich fest, etwas vergessen. Morgens gibt es immer so einen kleinen Trinkjoghurt. Mal schnell zum 7eleven. Diese Soi-Hunde haben teilweise die Ruhe weg. Er hier liegt direkt am Eingang vom 7eleven. Elektrische Schiebetür und jedes Mal ein DingDong. Interessiert ihn  alles nicht 😆
Heute gibt es einen Salat. Damit wären nur von Vorräte fürs Frühstuck im Room. Und eine Suppe für den Abreisetag. Die zählt aber nicht 😆

Es hat gedauert, weil ich erst die Videoqualität reduzieren musste. youtube möchte das jetzt so 😉

22.04.20 Nur BigC

Heute liegt nicht viel an. Ich muss was einkaufen und Roland hat jetzt auch verstanden, dass es in Deutschland eine Mundschutzpflicht gibt und es irgendwie nett wäre der Familie und Freunden ein paar mitzunehmen. Hier bekommt man sie ja gut und hier tragen wir die schon seit Wochen. Und er will noch zu Friseur. Vergangenheitsbewältigung – er will blonde Strähnchen. Die will er aber nicht von irgendwem, seine Hausfriseuse in der Soi 14 muss es sein. Ich muss etwas warten, hier an der Kurve, trostlos jetzt und leer. Die hat aber das Tor zu. Schon vor ein paar Tagen hatte ich schon mal gesagt, frag doch einfach mal. Das tut er dann heute und macht auch gleich einen Termin für 15 Uhr. Geht doch, auch wenn er jetzt wieder Stress hat – Termine, Termine. Mal wieder nach Süd Pattaya auf die Tai. Handdesinfektion kauft er nicht. Ist auch richtig so, wäre reine Verschwendung den benutzen wird er die nie 😎 . Weiter über die Soi Buakhao auf die Klang und zum BigC Extra. Auf der Buakhao müssen wir nochmal halten. Roland braucht noch Gas für sein Feuerzeug, lange Geschichte, er ist Nichtraucher 😕 Zielsicher steuert er aber vorher noch weiteren Ramsch zwecks genauer Begutachtung an. Jetzt hat er 2 Feuerzeuge und eine ganz kleine Flasche Gas 😆 Ich brauche noch was und Roland sieht dann auch was. Er steht im Moment auf die kleinen Cocktailtomaten. Die hat er vorher immer liegen lassen, weil da nicht Tomate drüber stand. Als ich dann fragte, was soll das denn sonst sein, hat er sie mal mitgenommen. Jetzt Standardeinkauf und, wenn ich alleine dort bin soll ich unaufgefordert welche mitbringen 😆 E will noch Brötchen! Die besseren gibt es im Best Supermarkt am Kreisel, aber dann müsste man ja noch mal anhalten und so nimmt er die vom BigC. Die sind auch nicht schlecht, die vom Best aber eben besser. Dann können wir j auch gemächlich wieder zurückfahren. Kurz vor 2 Uhr sind wir wieder zurück. Ob er noch mal in den Pool soll, besser nicht zu stressig wenn er um 15 Uhr beim Friseur sein soll. Als er wieder zurückkommt, frisch frisiert ist Pooltime. Er findet die Frisur gut. Mir fehlen die angekündigten “Highlights”. Bin mir auch nicht sicher, ob es die 80er oder 90er waren als man so etwas trug, ohne schräg angeguckt zu werden. Roland ist halt etwas anders Ich biete ihm nochmal an mitzukommen, wenn ich im Borussia park Essen hole. Er kennt den Cheffe ja ganz gut, aber sich aufraffen und mit Herbert auf der Terrasse ein Bierchen trinken. Die Entscheidung fällt ihm leicht. Ich fahre alleine. Was man jetzt häufiger sieht sind diese neuen Waschstationen. Ich besorge mir heute Geschnetzeltes mit Bratkartoffeln. Das Eis esse ich als Vorspeise vor Ort. Der Rest gelangt auf den Teller.

21.04.20 Kontrolle kontrolliert

Ich will mal wieder um den See fahren. Nur ist Pattaya ja jetzt durch 8 Kontrollpunkte abgeriegelt. Planung ist ja alles und so hatte ich ja schon Sonntag mein Schlupfloch gecheckt. Da könnte ich, ohne die Kontrollen zu passieren, raus und auch wieder rein. Roland ist das eh zu weit, er war ja gestern schon raus und ruht sich heute dafür dann mal aus. Also los in Richtung Banglamung und rein in die Seitenstraße. Aber dann werde ich jäh gebremst. Die Durchfahrt ist zu und eine weitere Reihe Betonklötze ist hinzugefügt. Da kommt man, zumindest heute, nicht durch. Was nun? Erst mal fahre ich auf die Ecke zur Sukhumvit und schaue mir mal aus der Ferne den Kontrollpunkt an. Da ist aber nicht viel zu erkennen. Zur Erklärung: Raus aus Pattaya kommt man ohne jegliche Kontrolle, es geht hier um das wieder hereinkommen. Ich drehe mal eine Runde um näher an den Kontrollpunkt ranzukommen. Die Kontrolle geht zügig, es wird Fieber gemessen und einige müssen eine Bescheinigung vorzeigen, andere nur den Pass oder den Führerschein. Davon fahren ein paar an mir vorbei und ich erkenne: alles fremde Nummernschilder, nicht aus Chonburi und die müssen eine Bescheinigung zeigen. Entscheidung getroffen, ich fahre um den See. Zur Sicherheit habe ich auch meinen Reisepass dabei. Über den Bypass in die Darkside. Hier ist deutlich mehr Leben und Verkehr, verglichen mit der Beach Road. Wilfried hatte mir einen Auftrag erteilt. Neue Hülle für sein altes Handy. Nun hat ja lange nicht jeder Handy-Laden geöffnet und das Tukom sowieso geschlossen. Da wären die Chancen eventuell gut gewesen, denn da gäbe es noch so was wie ein Antiquariat. Ich war vorher schon in 3 Läden, heute dann noch mal in 4-5. Was ich immer wieder höre: No Have – Telephone Old Maak Maak. Sogar hier in Thailand waren einige recht erstaunt, dass ein Farang ein so altes Handy hat, denk mal drüber nach Wilfried 😆 Bei Mr. DIY war ich auch. Sagte ich schon, dass es übelst warm ist. Tagsüber so 36°, gefühlt aber über 40°. Da ist der Fahrtwind recht angenehm und immer noch warm. Zur Massage werde ich wohl erst im November wieder kommen. Die Bar nebenan steht jetzt zum Verkauf 😯 Man munkelt, dass ab 01. Mai einiges wieder geöffnet werden darf. Im November will ich dann aber auch wieder etwas Wasser im See vorfinden. Am 7eleven was getrunken. Gegenüber werden Durian verkauft, oder waren es Jackfruit. Gleich daneben aber auch Masken. Ich fahre mal zurück, immer den Blick nach vorne. An meinem üblichen Getränkemarkt noch ein Paket Wasser, ich hätte hier aber auch Bier bekommen. Wieder über den Bypass und dann auf die Sukhumvit. Tanken muss ich auch noch – erledigt. Ich fahre auf die Kontrollstelle zu, werde freundlich auf die Motorradspur geleitet, den nächste Kontrolleur kontrolliert die Temperatur (damit heute 3x 36,2°), alles OK, Führerschein wird nicht gebraucht und ich kann wieder in Pattaya “einreisen”. In Naklua gibt es noch ein paar Masken und einen Stau, Naklua nicht Beach Road, hier macht sich die Baustelle bemerkbar 😆 Zeit für den Pool, gut 90 Minuten um mir Gedanken über das Abendessen zu machen. Heute zu Tara. Wieder nur die Schalen auf dem Teller, weil es so besser ist.

20.04.20 Bali Hai

Roland hat schon sein Tagesprojekt, was dazukommt ist Zusatzbonus auf seine Aktivitätsskala. Zuerst also ml zum TÜV seine Unterlagen abholen. Das dauert nicht lange. Bis auf ganz wenige Ausnahmen sind alle Hotels geschlossen. Gestern war ich mal kurz am Bali Hai, aber nicht direkt am Pier. Da herrscht normalerweise ein geschäftiges Treiben, heute nicht. Und mit dem Moped auf den Pier fahren ist auch sonst undenkbar. Es ist zwar irgendwie “Thaistyle” etwas abgesperrt, aber das kann ja umfahren werden. Wieder einige Bilder, die zu anderen Zeiten unmöglich gewesen wären. Am Pier, der Blick auf das Pattaya Zeichen und Bali Hai an sich. Das Parkhaus hat man da nicht umsonst hingebaut. Jetzt ist es verlassen und ungenutzt, genau wie die Karbahn
Wie fast täglich ein paar Masken besorgt. Hier, direkt vor einen 7eleven werden Schuhe für alle Gelegenheiten angeboten.
Weiter zum Lotus an der Nord-Pattaya. Ein paar Sachen für hier und ein paar Sachen für Deutschland. Nicht ohne Kontrolle und Mundschutz.  Und wieder zurück, und wieder mal in den Pool. Heute wird mal nichts zum Abendessen besorgt. Ich habe noch was da. Die Vorräte müssen aufgebraucht werden.

19.04.20 So erwartet :-)

Übliches Morgenprogramm. Roland bleibt heute mal ausnahmsweise in der Anlage 🙄 Rainers Frau Joy hat Bedarf an Samen in Kleinkram angemeldet. Darum kümmere ich mich heute mal. Und ich will meine Ahnung bestätigt haben. Ahnung? Donnerstag ist das Stadtgebiet Pattaya ja mit Kontrollstellen “abgeriegelt” worden. Im Vorfeld hatte ich ja schon überlegt, wie das zu umfahren wäre. Da am Sukhavadee die kleine Seitenstraße. Am Donnerstag war die aber dann doch mit Betonklötzen blockiert und wir mussten als Geisterfahrer zurück. Als ich losfuhr stand da vorm The Garden Udo der Dortmund-Fan, von mir auch gerne “Eure Peinlichkeit” genannt. Schon zu normalen Zeiten will ich eigentlich nichts mit ihm zu tun haben und da erst auch im Moment ausgiebig fraternisiert, schon mal gar nicht. Er kommt immer nähre, will mir ein Gespräch aufdrängen und klopft mir auf die Schulter. Das muss ich wohl deutlich und etwas lauter werden: ABSTAND BURSCHE, ich will mit einer Seuche wie dir nichts zu tun haben – ABSTAND HALTEN. Günter, gerade aus dem Isaan zurückgekommen, und mit ihm hatte Udo gesprochen, ist erstaunt hat meine Worte aber dann auch verstanden und geht auch einen Schritt zurück. Ich fahre los, was für ein Vollpfosten, Corona gibt es nicht und ist stolz drauf jetzt bei den verbleibenden “Begleiterinnen” den Preis drücken zu können. 300 THB ( 9 EUR) ist er jetzt bereit für den besonderen “Service” zu zahlen und scheinbar kommt der damit durch. Den sollte man, aus verschiedenen Gründen, einsperren. Es ist auch kein Vergnügen ihm beim Essen zuzusehen 🙁
Genug aufgeregt
Ich war mir aber dann schon sicher, dass das so nicht bleiben wird. Kontrollfahrt ist angesagt. Tatsächlich hatten die Anwohner, die sonst einen Umweg in Kauf nehmen müssten, einen Betonblock so weggeräumt, dass man mit dem Moped durchkommt. Auto geht nicht, aber die Gelbe kommt durch. Somit steht einer Runde um den See in den nächsten Tagen nichts mehr im Wege. In Naklua schon mal ein paar Samen für Joy mitgenommen. Spontan und so waren 2 Sorten nicht bestellt, egal schadet ja nichts. Weiter wieder zur Beach Road. Gähnende Leere, alle Liegestühle sind jetzt auch weggeräumt. Immer wieder neue Blickwinkel und leere Straßen. Über die Theprasit zur Sukhumvit. Hier sind die Kontrollpunkte. Ich schaue mal ein paar Minuten zu. Autos halten an, alle Insassen werden auf Fieber geprüft und dann können sie weiter fahren. Dass es keine weiteren Zusatzkontrollen gibt können an den Nummernschildern liegen (Chonburi???). Das Gleiche bei allen Kontrollstellen an denen vorbeifuhr. Im Einsatz für Joy noch mal zum Kramladen hinter dem BigC Marina. Da wird man ja immer fündig. Wenn er etwas besser klimatisiert wäre, dann wäre ich noch häufiger dort 😉
Zurück und in den Pool. Nur noch eine Verabredung: Schnitzeltag im Borussia Park.
Ich hole auch für Roland und Herbert mit. Verpackung diesmal “fast” perfekt.
Und das der Cheffe ja irgendwie auf Perfektion steht – So wie es verpackt war, hätte man auf die weiße Verpackung verzichten können. Da waren die Schnitzel in Alufolie drin und die extra verpackte Soße. Das Ding ist unberührt, das andere gespült und wird beim nächsten Mal wieder mitgebracht.Sehr lecker war es, sehr lecker

18.04.20 Zoom, Maske, Kuchen, BBQ

Aufgestanden Rechner an. Freitag, der Tag nach Donnerstag und Donnerstag ist Stammtischtag. Ich bin weit weg und der Stammtisch wird im Moment von zu Hause aus online mit Zoom, eine Art Videokonferenz geführt. Jeder sitzt zu Hause bei einem kühlen Getränk und der Palaver kann losgehen. 01:30 Uhr in Deutschland, aber versuchen kann ich es ja mal. Gaby hat eine Einladung zum Meeting geschickt und ist leider zu früh ausgestiegen 😆 Drei sind noch wach; Kai, Berti und Renée. Mit mir geht es und die hiesige Situation, mein Rückflug und im Besonderen um Gesichtsmasken. Man glaubt, dass die in den nächsten tagen in Deutschland zur Pflicht werden. Schon jetzt würde man wie ein Leprakranker behandelt, wenn man keine Maske auf hätte. Aber die Versorgung ist halt übel; wie es denn hier in Thailand wäre. Hier kein Problem, ob ich für den Stammtisch ein paar mitbringen könnte, auch kein Problem – mache ich, besorge ich heute. Nach einer Stunde verabschiedet sich dann auch Kai als letztes. Schlafenszeit in Deutschland und hier beginnt der Tag.
Dann lassen wir den Tag mal damit beginnen ein paar Masken zu besorgen. Roland im Schlepptau gemütlich nach Süd Pattaya. Sein Friseur soll noch geschlossen haben, er will ja noch blonde Strähnchen. Er ist sich für nichts zu schade. Ich kann da nicht mal einen Friseurladen erkennen und ich gebe mir Mühe 😆 Zu “normalen” Zeiten wäre das sicher ein Thema gewesen, heute durch Corona und der damit verbundenen Leere ist das ganz untergegangen. An der Beach Road wird die Kanalisation erneuert. Das hätte sonst zu einem Verkehrschaos geführt – jetzt bemerkt man es kaum 😕 Wie gesagt ab und an hat ein Laden auf und hier wird alles genutzt, um die Corona Regeln zu verbreiten 😆

An der Tai liegt mein bevorzugter Maskenladen. Masken gibt es aber fast überall. Was ich selten sehe sind diese ganz einfachen Einmal-Masken, aber die wiederverwendbaren an jeder Ecke. Ich nehme mal 30 von den schwarzen aus Neopren und eine Flasche Handdesinfektion. Das ist ja schnell erledigt – Einkaufen im BigC. Erste Besorgungen für Deutschland sind auch schon dabei. Und ein kleines Stück Kuchen. Den brauche ich noch für später, denn im Anschluss will ich mal zu Torti. Kaffee alleine ist ja auch nichts. Nach einem langen Besuch im Pool und eben dem Kaffee MIT Kuchen wieder zurück zum Loom. Nochmal Pooltime, auch wenn unser gerade nicht so klar ist – Algen. Sieht nicht so gut aus, ist aber voll nutzbar 😉 Abendessen bei Tara geholt. Heute hat dass dann mit der Umschichtung auf den Teller besser geklappt – morgen ist Schnitzeltag beim Borussia Park. Der Cheffe liest mit und dem hat die Verpackung vom Geschnetzelten nicht gefallen. Wie ich ihn einschätze ist das sofort zu Chefsache erklärt worden und wird morgen nicht wieder vorkommen.

17.04.20 Bedeckt

Es sollte mal regnen und leichter regen kommt auch am Morgen. Ich muss nicht raus und es sieht den ganzen Tag auch so aus, als würde es gleich richtig losgehen. Tut es aber nicht. Ich kann mich auch so beschäftigen. Roland hat sich meinen “Ofen” geliehen und macht einen Braten. Ich fahre zum Borussia Park. Der hat seit gestern wieder das TO GO Restaurant geöffnet. Winnie der Chef hat Home-Office und saß mit gebührendem Abstand draußen. Einige “Gäste” haben mittlerweile aber ein immenses Mitteilungsbedürfnis, was die Einhaltung der lokalen Corona-Vorschriften schwierig macht. Während ich mein Essen bestellte und wartete, hat sich bei den “Anderen” kaum etwas bewegt, außer dem Sprechapparat. Und da kommt einem so ein Restaurantbesitzer gerade recht. Neu dazukommende halbierten dann auch noch den zu geringen Abstand. Übrigens, auch die, die vor mir da waren, bekamen in der Zeit kein Essen. Die hatten sicher was für später bestellt 😉 😆 Neues Restaurant, neue Verpackung. Das Geschnetzelte mit Bratkartoffeln habe ich leider auch nicht vernünftig auf den neuen Teller gebracht.

16.04.20 Hoch, aber für mich zu früh

Was mache ich denn heute? Carsten und Feng hatten mich gebeten ml in ihrem Condo vorbeizuschauen. Das hört sich doch nach einem Plan an und dann mal zum “TÜV”. Da ich wohl den Sommertrip nicht machen werde, muss ich mich mal um die Steuer und die Haftpflicht für die Gelbe kümmern. Ist erst Ende Juli fällig, aber da werde ich wohl dieses Jahr nicht da sein – leider 😐 Roland hat nichts zu tun und will auch seinen TÜV machen. Der ist schon früher im Juni fällig. Erst mal zum Condo unten an der Soi 16. Ruhe auch hier. Ich bin nicht angemeldet, aber registriert. Ordnung muss sein und ich werde auf der Liste eingetragen. Auf in den 20. Stock 😀 Wie zu erwarten ist alles OK. Die Verwaltung hat den Auftrag regelmäßig zu lüften und man merkt, ob die das auch getan haben. Dabei wird dann gleich auch noch mal von mir gelüftet und die Aussicht genossen. Alles ist OK! 20. Stock ist gut, aber 32. Stock ist besser. Auch hier noch ein paar Fotos. Diesen Ausblick hat man ja nicht jeden Tag. Der Holztempel, Pattaya Beach, aber eben auch das The Garden. Von ganz oben dann noch mal nach ganz unten das Auto checken. Da hatte Tommy sich drum gekümmert. Auch hier alles gut 😉  – scharfe Felgen 😀
Kontrolle am Riviera – 3 Gäste, aber die dürfen bleiben. Weiter geht es zu Supermarkt in der Pothisarn Soi 4. Hier dann die ultimative Corona Kontrolle. Das gibt es in Deutschland sicher nicht. Erst mal Desinfektion in der Schleuse, dann Hände desinfizieren und dann wird auch noch Fieber gemessen. Wir erhalten Einlass. Ich kaufe etwas und kann Roland noch vom Kauf einer Großpackung abhalten. Es sind ja nur noch 14 Tage Roland 😯 .
Gleich um die Ecke ist der “TÜV” Rolands Moped ist ja schon deutlich über 5 Jahre alt und muss auch zur Kontrolle. Roland kann schon, ich noch nicht. Werde es aber noch mal kurz vor Abflug versuchen. Heute wird kontrolliert, alles ist OK, die Papiere kommen jetzt zum Amt und Montag kann er dann alles abholen. Das kann er sich nicht merken und macht einen Termin im Handy 😆 Er ist halt so im Stress. Es bietet sich an über die Sukhumvit zurückzufahren und die Kontrollpunkte zu kontrollieren. Die stehen, aber mehr kann ich dazu dann auch nicht sagen. Ich hatte mir ja schon eine private Umgehung angedacht. Als ich die antesten wollte waren da Betonblöcke aufgestellt. Bin mal gespannt, wann die Anwohner da wieder eine kleine Durchfahrt geschaffen haben. Werde ich die nächsten Tage mal checken 😉  Jetzt müssen wir quasi als Geisterfahrer ein paar hundert Meter die Sukhumvit zurück. Wir sind aber nicht die Einzigen und ungewöhnlich ist das hier auch nicht. Das eigentliche Tagesprogramm ist erledigt, aber dann doch noch Neues. Rolands dafür “Klausthaler” hat dafür gesorgt, dass es jetzt ein Geländer am Pool gibt. Ds wird heute fachmännisch von einem Team angebracht. Jede Menge “Bundestrainer” schauen interessiert zu, ich auch 😆 Alles fertig und der Pool ist wieder eröffnet.
Abendessen wieder mal bei Tara. Heute Pad Grapao Moo Kai Dao und Panaeng Gai 😆
Der Borussia Park hatte ja in paar Tage geschlossen, hat aber seit heute wieder auf. Wird morgen mal TO GO ausgetestet 😉

15.04.20 Dann local

Heute mal ohne Anhang los. Ich will noch ein Paar Schuhe. Der hat wohl keine für mich. Einige Bilder sind für mich faszinierend, denn in den ganzen Jahren konnte ich die nie so machen. Da waren immer viele Fahrzeuge im Weg. Wie hier am Kreisel. Hatte gestern ein paar gesehen, aber die Preisgestaltung der Dame war typisch Thai-Style. Ich habe ja schon häufiger was gekauft und kenne dadurch den Preis, den ich erwarten kann. Jetzt sind im Moment ja kaum Geschäfte zu machen und so könnte man meinen, dass jeder Shop froh ist überhaupt was zu verkaufen. Es war auch kein Fake, eine japanische Marke in guter Qualität 800-1000 THB. Fakes kosten ungefähr das Gleiche. Sie wollte gestern erst 1500 dann 1300. Bin gegangen. Heute noch mal alleine dort gewesen. 1300, ich wollte immer noch nicht. Für Postkarten wollte sie 20 üblich 10. Darauf angesprochen meinte sie, dass sie 20 gesagt hätte weil ich sie ja herunterhandeln würde. Nein, sagte ich bei 10 hätte ich nicht gehandelt. Ich würde 10 zahlen. Sie gibt sie mir  für 10. Bei den Schuhen können wir uns nicht einigen, auch 1200 sind mir zu viel. Normalerweise wäre ich ja auch nicht nochmal wiedergekommen, aber es sind halt im Moment nicht viele Läden offen und ich wollte ja welche. Dann zum Markt an der Tai. Da hatte ich gestern auch was gesehen, bin aber von einem deutlich untermotiviertem Mitarbeiter ausgebremst worden. Heute war aber der Boss da. Da buntere Model hat er nicht in meiner Größe, das schwarze dann schon. BAOJI ist eine gute Thai Marke – kosten 750 und wurden mitgenommen. Der hat aber auch andere Schuhe 🙄 Durch die Buakhao dann noch mal zum BigC. HomePro ist auch auf, der Herbal Shop auch. Wilfried such noch nach einer neuen Hülle für sein altes Handy. Auch das normalerweise kein Problem, aber es ist eben fast alles geschlossen, ich suche weiter.Ich habe noch was zu tun. Ich schreibe ja an der neuen Speisekarte für Tara. Die hat mir einen Stick mitgegeben und den will ich spätestens morgen gefüllt abgeben. Vom Bild mit nur einem Monitor muss man halt immer wieder hin und her. Das dauert, aber ich bin im groben fertig geworden. Noch mal in den Pool und heute gibt es mal wieder einen Salat. Eingekauft habe ich ja. Nicht zu viel, damit morgen auch noch was zu tun ist.

14.04.20 gefallen, finden

Aktuell:
Ich muss ja nur etwas einkaufen, Roland hatte aber dann doch den Gedanken der Familie, nach 7 Monaten Abwesenheit, ein paar Geschenke mitzubringen. Es ist Dienstag und eigentlich ist heute Markt auf der Soi Buakhao. Mann kann es ja mal versuchen. Hier meine Schneiderin. Ronny M. erzählte gestern das der Flughafen Andi jetzt die Moon Bar hätte – müsste die sein 🙄
Der Buakhao Markt ist extrem geschrumpft. Da braucht man nicht hin. Aber auf der Tai gegenüber vom Tempel, da ist noch etwas. Roland kauft da auch etwas und alles, was er kauft hätte ich keines Blickes gewürdigt. Geschmäcker sind halt verschieden. Irgendwie tun mir die “Beschenkten” etwas leid – war nicht meine Schuld – keine Bilder, wäre Verschwendung. Auf der Tai selbst ist einiges los. Roland kauft noch ein paar Masken, ich etwas Desinfektions-Gel. Masken gibt es reichlich, bis auf die Einwegmasken. Davon habe ich noch keine kaufen können. Wir fahren über die Second zurück in die Soi 7 rein – gähnende Leere und wieder auf die Beach Road. Er will noch eine Tasche für seine Schwester. Hier mische ich mich dann aber doch mal ein und bestehe darauf, dass er die Jimmy Chu Tasche nimmt. Ein T-Shirt für den Schwager hatten sie nicht. Die waren ihm nicht “häßlich” genug. Warum auch immer will er ein schwarzes Shirt mit einem Indianer drauf – nicht fragen 😯 Da wo Eeg war findet er dann aber ein, nicht ansprechendes, Bob Marley Shirt – typisch für … Übrigens habe ich ihm gesagt, dass ich quasi nichts von dem gekauft hätte (Tasche mal ausgenommen). In der Soi Post Office auch nichts. Weiter zum BigC Extra ein paar Kleinigkeiten holen. Auch hier
Über die Sukhumvit zurück. Die Kontrollstellen sind aufgebaut – schauen wir mal.
Pool und Abendessen stehen noch an. Pool: Roland stürzt bei Verlassen den Pools. Ich behaupte, weil er seine Gicht-Tabletten nicht regelmäßig nimmt. Seit 2 Tagen kann er mal wieder kaum Laufen und wäre heute Mittag beinahe auch am Bordstein gestolpert. Im BigC hält er sich immer am Einkaufswagen fest. Er ist aber der Meinung er wäre nur ausgerutscht. Was soll ich dazu sagen – er ist halt etwas eigen 🙄  Alles was nass ist ist etwas rutschiger, aber in dem Fall ganz klar, sein sinnfreier “Entzug” Er will die Tabletten nicht so oft nehmen. Kwan macht sich auch Sorgen. Glaube bald gibt es ein Geländer am Einstieg. Und noch was zu tun, denn Ronnys Flug ab Dhaka ist wieder mal gestrichen. Wir telefonieren und ich mache mich auf die Suche. Die Alternative 20.05. scheint mir dann doch etwas zu lange hin und wer weiß, ob die Turkish Airlines dann nicht noch mal verschiebt.

13.04.20 Regen

Es mag bei vielen der Eindruck entstanden sein, dass das Alkoholverbot wegen der Touristen aufgelegt wurde. Das stimmt aber ganz und gar nicht. Neben den Residenten soll es jetzt noch 2800 “Touristen” geben. Das Alkoholverbot geht auf das thailändische Neujahr – Songkran zurück. 13. – 15.04 sind die klassischen Songkran-Tage und das wird unter den Thais gerne und viel gefeiert, exzessiv gefeiert. Schon die Feiern sind abgesagt und die Nebenwirkungen wollte dann auch keiner. Treffen tut das Verbot allerdings ein bestimmtes Klientel unter den Touristen bis ins Mark. Jetzt hat man ihnen alles genommen. Einziges Highlight des Tages: Sich mit anderen Hohlbirnen in der Kneipe beim Bier zu treffen und wiederholt unsäglichen Unsinn erzählen. Kurz zur Erinnerung was man darf: Man darf im Restaurant warten bis sein bestelltes Essen fertig ist. Dazu darf Wasser, Saft, Kaffee usw. getrunken werden. Es gab aber auch Läden wo sich die “Herren” täglich versammelten um stundenlang beim Bier über ihre Essensbestellung nachzudenken. Oft wurde dann um 18 Uhr der Gedankengang abrupt durch die Schließung des Lokals unterbrochen und musste dann am nächsten Tag fortgesetzt werden. Auch, wenn nicht alle Bier tranken so saßen doch alle immer zusammen und tauschten stundenlang ihre neuesten Erkenntnisse aus. Ich beziehe mich hier auf einen Laden, an dem ich halt oft vorbeifahre. Davon wird es aber sicher noch einige geben, auch wenn ich nicht nachvollziehen kann, dass das noch funktioniert. Auf jeden Fall ist der neueste Trick in den Laden: Man hat jetzt ein DIN-A4 Blatt mit der handgeschriebenen Aufschrift “PRIVATE” mit Tesa befestigt. Das trennt jetzt den vorderen und den hinteren Bereich. Die Hardcore-Jungs sitzen jetzt in der PRIVATE-Sektion 😆 Ich bin mir aber nicht sicher, ob bei einer Kontrolle dieser Zettel helfen wird. Und die Kontrolle wird ganz sicher kommen. Das nur mal dazu.

Projekte, Projekte! Ich bin ja kein Fashion Victim und so habe ich mich für ein paar Shorts entschieden. Davon habe ich dann aber auch 4 mit und eine ähnliche für “gut.” An zweien sind die Hosentaschen kaputt, ich verliere Geld damit und das geht gar nicht. Die kommen heute zur Schneiderin. Das nächste Projekt hat Haken. Ich habe Haken an den Türen, die sind aber nicht an die Türbreite angepasst – muss geändert werden.
Die Schneiderin in der Soi 14 macht mir die Taschen – 17 Uhr abholen, denn morgen macht sie wegen Songkran ein paar Tage zu. Weiter nach Banglamung zum Eisenbieger. Der wird schon um 2 Uhr fertig aber das hole ich dann auch gegen 5 Uhr ab.
Schon lange aufgeschoben – Richtung Laem Chabang  kurz hinter dem Sukhavadee ist im Meer eine Art Bauruine. Das will ich mir mal ansehen, weil ich es bis jetzt immer aufgeschoben habe. Morgen könnte der Weg dahin abgesperrt sein. Eine Soi vorher schon mal ans Meer gibt ganz neue Ausblicke. Nicht nur auf Naklua, auf das Wetter, dass doch kommenden Regen vermuten lässt und auf diese Bauruine. Da ist auch bei näherer Betrachtung nichts zu sehen, denke ich. Zurück auf die Sukhumvit! Hier sind/ werden die neuen Kontrollpunkte aufgebaut. Was damit genau geplant ist, kann ich noch nicht sagen. Takeaway macht es dann doch nötig mein Geschirr, um flache Teller zu erweitern. Habe bisher ja nur mal einen Salat gemacht und dazu haben Schüsseln gereicht, aber jetzt. Das Essen aus den Verpackungen macht keinen Spaß. Die Verpackungen, wo es geht, habe ich jetzt auch gesammelt, gereinigt und ab jetzt werden die dann auch recycelt. Zrr Khao Talo wollte ich, aber in der Soi Siam Country Club gibt es auch einen Mr. DIY., der offen hat. Noch geht es ja und das ist näher. Denn es wird immer dunkler – der Regen kommt. BigC Extra ist gestrichen ich gehe mir schnell im Best etwas Brot holen und fahre zurück. Nur ein paar Minuten nach der Ankunft regnet es dann. Etwa eine Stunde lang aber das hat die Luft deutlich verbessert. Die Temperaturen sind etwas heruntergegangen, liegen aber immer noch bei ca. 30°. Ich gehe mal zu Roland. Der will sich bei Lazada anmelden. Wie sich herausstellt ist er schon angemeldet, das und sein Passwort hat er aber vergessen. Wir bestellen ihm eine Powerbank, er weiß nicht, ob er wiederholen könnte ich auch nicht 😀 Regen vorbei und der Pool fühlt sich noch wärmer an. Gegen 5 Uhr werden dann die “Projekten” eingesammelt und gleich auch bei Tara Abendessen geholt. Das wird dann auch stilechter auf einem der neuen Teller serviert.
Die Teller und die Verpackungen 😉
Meine Collection an Shorts 🙄

12.04.20 Frohe Ostern?

Frohe Ostern euch allen!

Das frohe Osterfest ist hier einigen verhagelt worden.  Er war ja eigentlich abzusehen, denn einige Provinzen haben es ja schon vorgemacht! Die Provinzregierung hat mit sofortiger Wirkung, schon gestern Abend, beschlossen jeglichen Verkauf und Transport von Alkohol zu verbieten. Öffentlich Alkohol zu trinken war ja schon vorher verboten.
Roland hat davon nichts gehört und zuerst ist er entspannt. Das legt sich aber schnell, als er den Zeitraum überschlägt. Ich sag noch: wenn dann jetzt sofort zum Chinesen 😉  Später wird auch der nichts mehr verkaufen. Es ist ihm sichtlich zuwider, ich meine das Aufraffen und sofort losfahren. Er tut es aber dann doch, der Kaffee muss warten. Nach 10 Minuten kommt er mit einer Kiste wieder, mit den kleinen Gepäckwagen, Tragen zu anstrengend. Gut sag ich und was ist mit Herbert? Willst du jetzt nur alleine trinken oder die Hälfte abgeben? Will er nicht und entschließt sich Herbert zu wecken und über die prekäre Situation aufzuklären. Der zieht sich gleich an und fährt auch los. Zufrieden kommt auch er nach 10 Minuten zurück, 2 Taschen voll 😆  Ein paar Zusammenkünfte der Beiden sind gesichert. Abgegeben wird nicht, das ist schon ausgemacht. Jetzt aber braucht der erschöpfte Roland einen Kaffee. Genug Stress für heute, er verlässt die Anlage heute nicht mehr 😉  Wilfried setzt auf die Apple Karte und lässt sich von Rose gegen Mittag dort hinfahren. Ich will aber schon raus, auch wenn nichts auf dem Plan steht. Habe mir einen kleinen Plan gemacht: Warum nicht mal Schlangenlinien fahren. Ich komme an der Soi 14 vorbei. Im Apple sitzt Wilfried mit einer Büchse und Strohhalm. Deutet auf ein alkoholfreies Getränk hin. Auch die anderen Gäste, die hier gar nicht sitzen dürften, haben eher Wasserflaschen vor sich. Schlangenlinien: Die Beach Road runter bis zur Walking Street, dann die Second wieder hoch bis zum Kreisel, Third wieder runter und über die Sukhumvit zurück. Und das mit Bildern. Die Soi Wongamat – leer. Das Lek Hotel hat wohl noch geöffnet. Die Beach Road selbst bekommt heute kein Foto, nur das Covid Plakat, dafür aber die Second, auch leer, Night Bazaar geschlossen, die Waschstrassen auch, Tiffany sowieso. Thai Garden ja auch. Die leere Stelle gegenüber der Pothisarn nervt. Als ich nach knapp 90 Minuten zurückkomme, sehe ich zufällig Wilfried vor mir mit einem Moped Taxi nach Hause fahren. In der Kneipe und 90 Minuten kein Alk, das hat er sich sicher anders vorgestellt. Erst mal in den Pool. Herbert und Roland hatten mich gebeten ein Schnitzel mitzubringen. Heute ist Schnitzeltag im Borussia Park – eigentlich. Ich schau noch mal in FB und dasteht plötzlich, dass der Borussia Park vorerst komplett geschlossen hat, und zwar ab sofort. Planänderung: Schnitzel ist gesetzt, also zu Tara. Es dauert bis alles fertig ist und der Koffer ist auch voll. Schnitzel war gut, aber andere sind dann doch besser. Tara kann anderes besser, ist halt nicht ihre Spezialität.

11.04.20 noch nicht

Hatte ich das schon bemerkt 😉
Schon alleine, weil es so warm ist muss ich mir etwas Fahrtwind um die Nase wehen lassen. Ich fahre mal an die südliche Grenze des Bezirks. Am Terminal21, wie in der ganzen Stadt sieht man jetzt massenhaft GRAB-FOOD Fahrer. Am Strand das übliche Bild der letzten Tage. Auch am Bali Hai Grabesstille. Aber in Ruhe kann man die verschiedenen Ausblicke genießen, auch wenn nicht alle schön sind. Heiß und schwül. In Jomtien angekommen mal an der Immigration vorbei. Logisch ist da nicht los heute, ist doch Samstag. Nichts los aber auch am Strand von Jomtien. Eine kleine Pause am Familymart bevor ich mich auf den Rückweg mache. Auf der Sukhumvit sehe ich einen Laden, der verkauft die zusammengeschweißten “Roboterfiguren” hat. Roland hätte ja grundsätzlich Interessen. Wenn er die Preise sieht, wird sich das Interesse aber schnell legen. Der Laden ist gleich neben dem Floating Market, der natürlich auch zu ist. Ich komme eh an der Khao Talo vorbei, da kann ich die Kontrolle gleich mal testen. Ist aber keine Kontrollstelle da und auch der Bypass ist offen. Dann kann ich auch noch mal zu Mr. DIY und zum Siamburi. Herbert hatte Käse geordert und den kann ich ihm jetzt doch noch mitbringen. Dunkle Wolken, leider wieder mal nur ein paar Tropfen. Noch was Wasser mitgenommen und wieder zurück. Hier ist der Kontrollpunkt aufgebaut, kontrolliert wird nicht und die Besetzung ist recht minimal. Zeit den entspannenden Teil des Tages einzuläuten. Berti schreibt, sein Pool hat 10°, eine Mischung wäre genau das Richtige. Dann hätten beide Pools ca. 22 Grad 😀 Abendessen heute wieder bei Tara abgeholt. Hühnerspieße mit Bratkartoffeln. Am Dienstag ab 14 Uhr soll es neue Kontrollpunkte geben. Die Lage ist noch nicht klar 🙄

10.04.20 4 für 10

Das mit der Abriegelung hat noch nicht zu gut geklappt
Temperaturen hoch und jetzt steigt auch noch die Luftfeuchtigkeit. Mittlerweile so bei ca. 75%. Die Jomtien Runde ist deshalb heute gestrichen. Hätte ich doch fast vergessen – Roland muss einen kleinen Fauxpas beichten. Er hat ja Rauten leergekauft und pimpt sein Zimmer weiter auf. Ich finde ja er übertreibt maßlos, er sieht das anders. Nicht zu vergessen Übrigens sagt er, dass er das in Deutschland nie machen würde 😯 😯 😯 Und, warum dann hier??? Der gelernte Werkzeugmacher hat etwas zuschneiden wollen und keinen besseren Platz gefunden als sein Bett. Gefühlvoll wie er nun mal ist, hat er auch gleich mit dem Cuttermesser in sein Bettzeug geschnitten. Etwas unter zulegen oder eine bessere Unterlage zu nehmen ist ihm in diesem Moment nicht in den Sinn gekommen. Die “Lange” vom Staff hat herzlich gelacht und mit dem Kopf geschüttelt als er es ihr beichtete.  Wird am Montag mit der Room-Reinigung geflickt 🙄
Heute soll es ja Salat geben und dazu will ich noch was Frisches holen. Immer dabei ein Mundschutz 😉 Im Best (35,4°) gibt es Brötchen und gebratene Hühnerbrust (die kann ich im Backofen war machen). Roland hat ja keine Zeit und so bringe ich ihm und Jürgen B. (für Deutschland) ein paar Bier-Kondome mit. Dann noch in den Lotus (35,6°) für das Frische 😉  Geändert hat sich da auch nicht viel. Fast alle kleinen Läden sind zu und im Lotus eben auch nur der Food Bereich geöffnet. Interessant, eine lange Schlange im Lotus, einmal quer durch. Ich frage mal! In der Apotheke gibt es Mundschutz wird mir gesagt 🙂 große Packungen? Nein, nur kleine. Ich gehe erst mal Einkaufen und als ich wieder vorbeikomme ist die Schlange erheblich geschrumpft. Jetzt ist mein Interesse dann doch geweckt und auch ich stelle mich an. Ich bekomme eine Nummer und muss meinen Führerschein herausholen. Bevor ich dann an die Apotheke selbst komme, muss ich meine Angaben in eine Liste eintragen. Der große Moment: Ich lege 100 Baht auf die Theke, bekomme 90 Baht zurück und … ein Päckchen mit 4 Mundschutz (wie ist eigentlich der Plural?) Schaden ja nichts 😀 Dann zu Kasse den Rest bezahlen. Es rumpelt auf dem Dach, Regen – endlich. Als ich mich ins Erdgeschoss begebe, hat es aber schon wieder aufgehört – schade, das war zu kurz. Ich gönne mir ein Mango-Eis mit Klebereis. Man kann sich aber nirgendwo setzten, dann muss die Gelbe herhalten. Warm kurzer Regen – es dampft. Im Garden lasse ich mich gerne vom Staff nötigen mitzuessen. Hunger habe ich zwar keinen aber es schmeckt sehr gut. Teile davon kenne ich, aber in der Kombination habe ich es noch nie gegessen. Es gibt Thai Nudeln mit Massaman. Im Massaman sind so eine Art Markklößchen mitgekocht. Bohnen und Gemüse kommt ober drauf. Frage, ob es scharf ist? Nein, vor 2 Tagen das Curry von Tara war 10x schärfer – mai pet also 😆  Und AROI war es auch. Jetzt bin ich aber pappsatt, kann mich aber wenigstens etwas revanchieren. Im Lotus hatte ich mir eine Box mit 5 Miniberlinern mitgebracht. Ich Schnäppchenjäger konnte die nicht liegen lassen, weil: kauf 1 Box und erhalte eine weitere “for free” 🙄 Schon hatte ich 2 in der Tasche. Eine konnte ich jetzt loswerden. Die wandert schon mal nicht in mich rein 😉 Pooltime heute wieder deutlich über 90 Minuten. Computern, Salat machen und später essen. Habe schon mal so ein Anwohner-Formular vorbereitet. Nächste Woche werde ich mal versuchen die Kontrollzone zu verlassen. Heute Abend schaue ich eine Folge Hubert und Staller in Spielfilmlänge an. Ich find die: Super 😆